Buchungshotline: +43 512 5351 555

Tulln an der Donau

Urlaub in der Blumenstadt

Die Stadtgemeinde Tulln an der Donau liegt inmitten des schönen Bundeslandes Niederösterreich direkt an den Ufern des größten Flusses Österreichs. Mit seiner Vielzahl an Gärtnereien, denen die 15.000 Einwohner zählende Stadt auch ihren festlichen Schmuck verdankt, wird Tulln an der Donau ihrem inoffiziellen Titel als Blumenstadt Österreichs gerecht. Dass die Stadt ein grünes Händchen besitzt, beweist sie immer wieder bei Teilnahmen an nationalen und internationalen Blumenschmuckwettbewerben. Als eine der ältesten Städte Österreichs wird heute noch den Römern gedacht und auch ihre Vergangenheit als Teil des Nibelungenlieds wird mit einem Brunnendenkmal gewürdigt. Kunst und Blumenschmuck gehören in der Geburtsstadt Egon Schieles zueinander wie Stadt und Fluss, wovon auch die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen während des Jahres sowie die vielen Museen zu den unterschiedlichsten Themen zeugen.

Winterurlaub in Tulln an der Donau

Tulln, die Stadt an der Donau, ist auch im Winter ein beliebtes Urlaubsziel. Mit ihren zahlreichen Museen und der schönen Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, wie dem spätromanischen Tullner Karner, wird es nie langweilig in der Stadt, die schon in der Antike als Römerlager „Comagena“ ein bedeutendes Fleckchen Erde war. Im Tullner Römermuseum können Originalfunde in einer spannenden Zeitreise bestaunt werden. Neben dem Egon-Schiele-Museum, das dem berühmtesten Sohn der Stadt gewidmet ist, lohnt sich auch ein Besuch im Zuckermuseum im Dachgeschoß des Minoritenklosters, das sich ganz der Geschichte der süßesten Zutat der Welt verschrieben hat. In der Vorweihnachtszeit entsteht rund um den Tullner Hauptplatz ein ganzes Weihnachtsdorf, in das das Christkind mit einem echten Rentier einreitet.

Blumen, Auen, Hundertwasser

Seit der Landesgartenschau im Jahr 2008 sind in Tulln 60 verschiedene Schaugärten zu bewundern, die auch vom Baumwipfelweg hoch oben zu bewundern sind. Ein besonderes Erlebnis ist auch ein Bootsausflug von der Anlegestelle des Wasserparks aus hinein in die wunderschönen Tullner Auwälder. Vom Aubad aus kann man ebenfalls mittels Tretboot oder auch schwimmend die Herrlichkeit der Aulandschaft erforschen.


Bei einem Spaziergang durch das Tullner Zentrum, vorbei an der Donaulände und der spätbarocken Minoritenkirche, gelangt man zum Gästehafen, wo das Schiff „Regentag“ vor Anker liegt, auf dem Friedrich Hundertwasser zehn Jahre lang lebte und arbeitete und das heute auch Landratten zur Besichtigung offen steht. Direkt an der Donaulände befinden sich auch das Egon-Schiele-Museum und das Römermuseum, deren Besuch nicht nur bei Schlechtwetter ein Erlebnis für die ganze Familie ist. Und wie die vielen begeisterten Besucher der schönen Stadt an der Donau beweisen, wussten nicht nur die Helden der Antike den schönen Flecken Erde bereits als Siedlungsgebiet zu schätzen.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Vor 2000 Jahren stand hier ein römisches Kastel am Donauufer. Die Nibelungensage ließ Krimhild und Etzel in Tulln einander begegnen. Tulln war Babenbergerresidenz. Der berühmte Karner und die romanische Stadtpfarrkirche stehen wie schwere Findlinge im Strom der Zeit.

Das Tulln der Gegenwart, erfolgreich als Messestadt, attraktiv als Einkaufsstadt mit hohem Freizeitnutzen, gibt sich aber auch zart und poetisch: als Stadt der Rosen.
Vor 2000 Jahren stand hier ein römisches Kastel am Donauufer. Die Nibelungensage ließ Krimhild und Etzel in Tulln einander begegnen. Tulln war Babenbergerresidenz. Der berühmte Karner und die romanische Stadtpfarrkirche stehen wie schwere Findlinge im Strom der Zeit.

Das Tulln der Gegenwart, erfolgreich als Messestadt, attraktiv als Einkaufsstadt mit hohem Freizeitnutzen, gibt sich aber auch zart und poetisch: als Stadt der Rosen.
mehr anzeigen
zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

Aktuelles Wetter
  • Heute
    31.10.2014
    4 / 12 °C
  • Morgen
    01.11.2014
    4 / 12 °C
  • Sonntag
    02.11.2014
    5 / 11 °C
  • Montag
    03.11.2014
    5 / 10 °C
  • Dienstag
    04.11.2014
    5 / 14 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Aus dem Westen: Über die Westautobahn A1, Abfahrt St. Christophen
Aus dem Süden: Über die Außenringautobahn A21, Abfahrt Altlengbach
Aus dem Norden: S5, A22, E59, Abfahrt Tulln
Route planen
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie Tulln am besten mit der Franz-Josefs-Bahn; aus Wien kommend innerhalb von 30 Minuten!
Nächster Flughafen ist Wien-Schwechat.
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Donau NÖ Tourismus GesmbH, Regionalbüro Tulln
Minoritenplatz 1
3430 Tulln, Österreich
Tulln-Logo - Tulln an der Donau Niederoesterreich
Schliessen