Buchungshotline: +43 512 5351 555

Heilkraft des Wassers spüren

Die in der oststeirischen Thermenregion gelegene Gemeinde Bad Gleichenberg gilt als älteste Siedlung der Steiermark, fand man doch in der Ortschaft vorgeschichtliche Gegenstände, die auf eine Besiedelung in der Pfahlbauzeit vor rund 5.000 Jahren hinweisen. Und schon die Römer nutzten nachweislich die Heilkraft des Bad Gleichenberger Quellwassers. Die wunderbare Hügellandlandschaft mit ihren Streuobstwiesen, Weingärten und Wäldern verlockt zu Spaziergängen in die nähere Umgebung des Kurortes, die Burgen und Schlösser der Region zeugen von einer bedeutenden Vergangenheit. Nach einem Besuch der Therme Bad Gleichenberg empfiehlt sich die Einkehr in eines der Gasthäuser oder Buschenschänke, wo man sich den Geist der Vulkanlandschaft im oststeirischen Wein munden lassen kann.

Mammutbaum und Riesendino in Bad Gleichenberg

Seit 170 Jahren kommen die Menschen von weit her, um bei einem Urlaub im Kurort Bad Gleichenberg die heilsame Kraft des Quellwassers am eigenen Leib zu erfahren. Reichsgraf Constantin von Wickenburg erkannte die Bedeutung der Thermen, die seinerzeit schon die Römer für sich entdeckt hatten und sorgte für die Erschließung des oststeirischen Schatzes. Der besonders fruchtbare Boden der ehemaligen Vulkanlandschaft sorgt auch im altehrwürdigen Kurpark für eine üppige Vegetation, die sich auch in der Erscheinung des 140 Jahre alten Mammutbaums zeigt. Und so gewaltig wie dieser sind auch die Dinosaurier des Styrassic-Parks, die als lebensgroße Monumente an die spannende Ära der Giganten lang vor unserer Zeit erinnern.


Bei einem Spaziergang durch das große Areal des Dino-Parks lernt man über achtzig Dinosaurier kennen und fürchten. Inmitten des Parks befindet sich das Baumhotel, wo man in sicherer Höhe übernachten und die Giganten der Vorzeit aus beruhigender Distanz beobachten kann. Im Kletterparcour lässt sich dann der Park auch noch aus den verschiedenen Perspektiven betrachten und auf der Riesenseilrutsche kann man wie Tarzan die Wildheit einer ungebändigten Natur erleben. So kommen in Bad Gleichenberg sowohl Großeltern, Eltern als auch die Kleinen in den Genuss von altersgemäßen Urlaubserlebnissen.

Die stillste Zeit des Jahres

Wenn die Bäume im Kurpark von Bad Gleichenberg ihre letzten Blätter abgelegt haben, dann wird es auch in der oststeirischen Gemeinde besinnlich und ruhig. Der Advent lädt mit seinen Lichtern ein, die kalte Jahreszeit abseits von allem Trubel zu genießen. Unter dem alten Mammutbaum steht im Licht von Kerzen, Laternen und Feuerschalen die überlebensgroße, handgeschnitzte Krippe im Zentrum des Adventmarkts mit seinen liebevoll eingerichteten Adventhütten. Mit einem heißen Glühwein in der Hand wird beim „Stille-Nacht-Lied“ unter den winterlich geschmückten Bäumen des Kurparks die Freude über das bevorstehende Fest überall spürbar. Eine Kutschenfahrt durch den verschneiten Ort ist für manchen der Inbegriff eines Winterurlaubs in der wundervollen Hügellandschaft der Vulkanregion Bad Gleichenberg und die Erinnerung lässt einem auch im kommenden Sommer schon den nächsten oststeirischen Winter herbeisehnen.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Herzlich Willkommen! In einem Ort, in dem so vieles langsam gedeihen konnte, ist auch der Rhythmus wohltuend anders: Fern von einer Welt der Hektik und Unruhe nimmt man sich hier noch Zeit - für sich und andere.


"Diesen Erdenhimmel liebe ich...", schrieb im Jahr 1906 Peter Rosegger, "Gleichenberg ist eine weiche, blumenumwundene Sänfte, wo man sich in aller Behaglichkeit wohl einmal ein paar Wochen dem ungestörten Nichtstun und Nichtssein hingeben kann..."

Ein edles Heilbad mit großer Tradition

Die Region Bad Gleichenberg hält vieles für Sie bereit: Vom entspannenden Wochenende zu zweit über eine wohltuende Erholungswoche, vom mehrwöchigen Aufenthalt für die Gesundheitsvor- und nachsorge bis hin zu Kongressen und lehrreichen Seminaren ...
Herzlich Willkommen ! In einem Ort, in dem so vieles langsam gedeihen konnte, ist auch der Rhythmus wohltuend anders: Fern von einer Welt der Hektik und Unruhe nimmt man sich hier noch Zeit - für sich und andere.


"Diesen Erdenhimmel liebe ich...", schrieb im Jahr 1906 Peter Rosegger, "Gleichenberg ist eine weiche, blumenumwundene Sänfte, wo man sich in aller Behaglichkeit wohl einmal ein paar Wochen dem ungestörten Nichtstun und Nichtssein hingeben kann..."

Ein edles Heilbad mit großer Tradition

Die Region Bad Gleichenberg hält vieles für Sie bereit: Vom entspannenden Wochenende zu zweit über eine wohltuende Erholungswoche, vom mehrwöchigen Aufenthalt für die Gesundheitsvor- und nachsorge bis hin zu Kongressen und lehrreichen Seminaren ...
mehr anzeigen
zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

Aktuelles Wetter
  • Heute
    01.09.2014
    11 / 18 °C
  • Morgen
    02.09.2014
    13 / 17 °C
  • Mittwoch
    03.09.2014
    13 / 23 °C
  • Donnerstag
    04.09.2014
    15 / 22 °C
  • Freitag
    05.09.2014
    15 / 21 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Aus Richtung Wien: über die A2 Südautobahn - Ausfahrt Ilz über Riegersburg und Feldbach nach Bad Gleichenberg oder über die Ausfahrt Gleisdorf Süd nach Feldbach und Bad Gleichenberg.
Aus Deutschland kommend: über die A9 Richtung Graz - Ausfahrt Gleisdorf Süd nach Feldbach und Bad Gleichenberg.

Entfernungen: Wien ca 200 km
Graz ca 55 km
Route planen
Auskünfte erteilen die Österreichischen Bundesbahnen unter der 24-Stunden-Service-Nummer
Flughäfen Wien und Graz.
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-22 Uhr
Bad Gleichenberg Tourismus
Obere Brunnenstraße 1
8344 Bad Gleichenberg, Österreich
Bad Gleichenberg - Bad Gleichenberg Steiermark
Schliessen