Weitere Informationen - Ramsau am Dachstein

Familienerlebnisse in Hülle und Fülle

Wer denkt, dass ein Familienwander-Urlaub in Ramsau am Dachstein langweilig werden könnte, der irrt gewaltig.

Ramsau am Dachstein Steiermark

Für viel Spaß, Spannung und Abenteuer sorgt nämlich KALI, der Ramsaurier. Das natur- und kinderliebende, grüne Saurier-Maskottchen ist immer und überall mit dabei!

Besonders stolz ist Kali auf "seinen" Sattelberg, dem "Ramsauer Kinderberg". Dort gibt es Österreichs 1. Natur- und Umwelterlebnispfad für Kinder: ausgezeichnet mit dem Österreichischen Wandergütesiegel. An den 15 speziell für Kinder gestalteten Stationen wird der Entdeckungsgeist aktiviert und Umwelt- sowie Naturvorgänge spielerisch begreifbar gemacht.

Außerdem gibt es am Sattelberg je einen Kinder- und Jugendklettersteig mit stolzen 200 zu bewältigenden Höhenmetern. In den Sommermonaten werden jeden Mittwoch geführte Touren am Kinderklettersteig (ab 7 Jahre) mit Bergführer geboten, bzw. jeden Donnerstag am Jugendklettersteig (ab 9 Jahre).

Etwas gemütlicher, dennoch um nichts weniger faszinierend, geht es auf den verschiedenen Kinder- und Familienwanderwegen zu. Kinder sollten sich unbedingt die Kali-Wandermappe mit eingelegten Wanderblättern im Tourismusverband holen und sich auf die Spuren von Kalis Freunden begeben. Mit dieser Mappe gilt es nun, an neun Stationen Stempel zu sammeln und dabei Kalis Freunde, wie z.B. Blöki, das Schaf, Blubb, den Fisch oder Kreisch, die Eule zu besuchen. Als Auszeichnung für die tolle Leistung gibt´s eine Kali-Wandernadel und eine Kali-Wanderurkunde.

Erlebnis Rittisberg

Der Rittisberg ist ein echter Abenteuerberg. Auf keinem anderen Berg der Steiermark sind so viele Attraktionen vorhanden. Für Klein und Groß gibt es eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. So lässt es sich am Rittisberg nicht nur herrlich von einer schönen, familienfreundlichen Hütte zur nächsten wandern, sondern auch Abenteuer, Spiel und Sport werden geboten.

Schwimmen oder Sonne tanken am Badesee im Freizeitzentrum Ramsau Beach, sich im Forest Park Waldhochseilgarten von einem Wipfel zum nächsten schwingen, wie Robin Hood mit Pfeil und Bogen im Wald nach 3D-Zielen jagen oder den Märchenweg gehen: Das alles ist am und rund um den Rittisberg möglich, aber noch lange nicht alles!

Ein weiteres Angebot ist der Rittisberg Coaster - eine Sommerrodelbahn mit 1.300 Metern Länge, die in einer Höhe von einem bis sechs Meter rasant den Berg hinab geht.

Im Quantyparx Dachstein gibt es die erste Elektro-Motocross-Strecke der Steiermark. Mit Blick auf das Dachstein-Massiv vermitteln Ihnen die Bikes Fahrspaß pur von der ersten Sekunde an, egal ob für Einsteiger oder Profi.

Am Barfussweg am Rittisberg erwartet Sie die natürlichste Fußmassage der Welt. Die Wanderung führt Eltern und Kinder auf mehr als 30 verschiedene Stationen über die verschiedensten Bodenbeschaffenheiten. Materialien wie Marmor, Rindenmulch, Sand, Kies, Holz, Steine oder Waldboden erwarten Sie.

 

Der Dachstein: "El Dorado" der Klettersteige

Eine steile Wand, hoch und ausgesetzt. Im Klettersteig erlebt man die Faszination des Berges in einer neuen Dimension.

Foto: Herbert Raffalt - Ramsau am Dachstein Steiermark

Überhängende Felsen, beeindruckende Steilwände, atemberaubende Ausblicke über das Ennstal, der mächtige Dachstein, kraftstrotzend und beschützend zugleich: All das bietet das Klettersteiggebiet Nr. 1 in Österreich.

Zwölf wunderschöne Touren befinden sich auf der südlichen Seite des höchsten Berges der Steiermark und können von Ramsau am Dachstein ausgehend in Angriff genommen werden. Als Belohnung erwarten die Kletterer extreme Fernsichten: Im Norden bis nach Tschechien bzw. bis zum slowenischen Triglav-Gebirge im Süden.

Klettersteige haben am Dachstein eine lange Tradition. Der allererste Klettersteig der Ostalpen führte über die Randkluft auf den Hohen Dachstein. Was die Klettersteige am Dachstein so beliebt macht, ist die Tatsache, dass sie großteils noch sehr "jung" sind und erst vor wenigen Jahren nach modernsten Gesichtspunkten errichtet wurden. Ein weiterer Pluspunkt ist die leichte Erreichbarkeit mit der Dachstein Seilbahn. Auch der Fels selbst ist als perfekter Kletterfels bekannt und bietet alle Schwierigkeitsgrade, von "leicht" bis "extrem schwierig". Die Aussicht in Richtung Dachstein oder Niedere Tauern ist schon beim Aufstieg beeindruckend, am Ende des Klettersteigs wird man mit einem tollen Panoramablick belohnt.

Die Klettersteige sind als Touren-App kostenlos erhältlich auf:
http://www.ramsau.com/de/info/apps.html

 

Da schlagen Radlerherzen höher

Die Landschaft von Ramsau am Dachstein bietet sich von Frühling bis Herbst ideal zum Biken an.

Ramsau am Dachstein Steiermark

Begleitet von der atemberaubenden Dachsteinkulisse werden die Touren, ob gemütliche Almrunde oder anspruchsvolle Alpenetappe, zum einmaligen Erlebnis.

Mountainbikern ist durch die "Dachsteinrunde" Ramsau am Dachstein bereits bestens bekannt. Mit über 170 Kilometern Länge (je nach Streckenvariante) und zwischen 4.700 und 7.900 Metern Höhenunterschied, kann die "Dachsteinrunde" in unterschiedlichen Varianten gefahren werden. D

Die traumhafte Rundstrecke, die in der herrlichen Bergwelt fahrtechnisch und auch kulinarisch alles beinhaltet, aber nicht allzu schwer ist, kann in vier bis fünf Tagen leicht bewältigt werden.

Radfahren von seiner genüsslichen Seite

In der neu geschaffenen E-Bike-Region Ramsau am Dachstein, Filzmoos und Schladming-Dachstein haben Radfahrer nun noch leichtere Fahrt.

Mit den neuen E-Bikes werden Anstiege vom Ramsauer Hochplateau hinauf in die Almenregion oder auf den Rittisberg zum Kinderspiel. Schweißtreibende Anstiege, die nur mit Müh und Not bewältigt werden, gehören der Vergangenheit an. Durch die unterschiedlichsten Unterstützungsstufen (wählbar von „keine Unterstützung“ bis „hoch“) kann je nach Können und Kondition die passende Stufe gewählt werden. Auch E-Mountainbikes fürs Biken abseits der Straßen sind im Verleih erhältlich.

Eigens beschilderte E-Bike-Strecken, ein Netz aus E-Bike-Verleihstellen und Akku-Wechselstationen in der gesamten E-Bike-Region stehen den Radfahrern zur Verfügung.

 

Farbenfrohe Anblicke und Ausblicke in Ramsau am Da

Goldene Blätter, rot-gelb-braun leuchtende Landschaften: Bei diesem Anblick werden alle Sorgen des Alltags vom sanften Herbstwind verweht.

Ramsau am Dachstein Steiermark

Im Ahorntal, wie Ramsau am Dachstein auch genannt wird, beginnt die schönste Wanderzeit, wenn sich die Bäume ihr strahlendes Festtagsgewand überziehen. In der farbenfrohen Kulisse erhalten Wanderungen einen zusätzlichen Reiz: Das gesamte Plateau und die Almregion erstrahlen in der anmutigen Farbenpracht.

Herbstspaziergänge- und wanderungen stehen hier unter dem Motto „Ausblicke und Anblicke“ auf den drei Etagen des Ramsauer Wanderplateaus. Oberhalb des Ramauer Plateaus bilden die Almen vor den imposanten Dachstein Südwänden einen reizvollen Erlebnisraum. Das Besondere an dieser Landschaft ist der unmittelbare Übergang der grünen Almen in die Schuttkare der Südwände. Diese Landschaft am Fuße der lichten Kalkfelsen wird geprägt von auffallend vielen Lärchenwäldern. Meist ab der 2. Oktoberwoche beginnen sich die Lärchen gelb zu färben und eröffnen damit eine der schönsten Wanderzeiten des Jahres. Viele Schutzhütten haben bis Ende Oktober geöffnet. An Wochenenden wird der Dachstein Hüttenherbst mit Musik gefeiert.

Die wohlverdiente Einkehr in urgemütlichen Hütten und Gasthöfen mit ihren sonnigen Terrassen gehört zum Wandern einfach dazu. Gestärkt mit Hausmannskost und regionalen Köstlichkeiten der Ramsauer „Bioregion“ wird das Wandererlebnis auch zum kulinarischen Ereignis.

Ramsau am Dachstein Steiermark

Steirerkrapf´n, Kasnock´n oder Kaiserschmarr´n werden auch bei der herbstlichen Hofwanderung am 11. September 2011 angeboten. Bei der abwechslungsreichen Spazier-Wanderung zwischen den Ramsauer Bauernhöfen werden die Teilnehmer mit kulinarischen Besonderheiten bei den einzelnen Höfen verwöhnt. Auch musikalische Wegbegleiter mischen sich unter die Spazier-Wanderer. Musikalisch und kulinarisch ausklingen lässt man den Wandertag beim anschließenden Hoffest. Eine weitere traditionelle bäuerliche Veranstaltung ist am 17. September 2011 der Dachstein Almabtrieb. Wenn der Almsommer zu Ende gegangen ist, feiern die Bauern, Senner und Sennerinnen ein prunkvolles Dankesfest. Verschönert mit Viehschmuck und Holzmodeln werden Rinder, Schafe und Pferde von den Almen zurück auf die Weiden und in ihre Ställe im Dorf getrieben. Ein lebendiges Schauspiel, das man einmal erlebt haben muss!

 

"Chemiefrei" putten in Ramsau am Dachstein

Der weltweit 1. Bio-Golfplatz hat seinen Standort in Ramsau am Dachstein: genauer gesagt, beim Kobaldhof.

Ramsau am Dachstein Steiermark

Die Pflege der über drei Hektar großen Anlage erfolgt ausschließlich nach den strengen Kriterien des biologischen Landbaus - auf die sonst für Golfplätze üblichen chemisch-synthetischen Dünge- und Pflanzenspritzmittel wird konsequent verzichtet.

Mit Längen zwischen 90 und 280 Meter eignet sich der Bio-Golfplatz besonders auch für Einsteiger. Ohne Clubmitgliedschaft und Platzreife können Profis und Einsteiger dieses besondere Golferlebnis genießen. Leihschläger, Trainer und äußerst einstiegsfreundliche Spielkosten animieren zusätzlich auf dieser 1. Bio-Golfanlage sein Training vorzunehmen bzw. diesen Sport ganz einfach mal zu probieren.

 

Urlaub im Einklang mit der Natur!

Wer seinen Urlaub bei einem der Ramsauer Bioniere bucht, kann sicher sein, dass nicht nur Bio drauf steht, sondern auch Bio-Qualität drin ist.

Ramsau am Dachstein Steiermark

Die Betriebe der Ramsauer Bioniere – Bauernhöfe, Hotels und Kaufleute – erfüllen die höchsten ökologischen Standards der Bio-Ernte Austria und werden ständig von unabhängigen Stellen kontrolliert. Die Natürlichkeit der Lebensmittel schmeckt man: ob beim Frühstück, zur Kaffeejause oder beim 4-Gang-Menü!

Die bereits mehrmals ausgezeichnete Initiative der Ramsauer Bioniere lässt das Herz umweltbewusster Gäste höher schlagen. Das Urlaubsangebot der "Ramsauer Bioniere" reicht vom Vierstern-Bio-Hotel mit 100% vollbiologischer Küche über rein vegan-vegetarische Gästehäuser bis zu Bio-Bauernhöfen, auf denen die Gäste auch gern selbst aktiv mithelfen dürfen. Vorwiegend werden Produkte aus biologischer Landwirtschaft unter Berücksichtigung der regionalen und saisonalen Verfügbarkeit verwendet.

Angeboten wird aber nicht nur Urlaub, sondern auch Bewusstseinsbildung: Führungen mit Schulen, geführte Wanderungen und Aktivprogramme vermitteln Natur und ihre schonende Nutzung hautnah.

Die Ramsauer Bioniere sind ein Zusammenschluss von Biobauern, Gastronomen und Kaufleuten aus Ramsau am Dachstein, die sich zum Ziel gesetzt haben, in der Bioregion Ramsau am Dachstein ihren Gästen einen erholsamen und aktiven Urlaub im Einklang mit der Natur zu ermöglichen.