Weitere Informationen - St. Gallenkirch-Gortipohl

für Sommer 2010

Diese Karte für den Sommer ermöglicht die uneingeschränkte Benützung der folgenden Bergbahnen (in Betrieb befindliche Anlagen):

St. Gallenkirch Garfrescha Bahn
Gaschurn Versettla Bahn
Gargellen Bergbahnen Gargellen
Partenen Tafamuntbahn, Vermuntbahn
Schruns Hochjochbahn und Sessellift Sennigrat
Tschagguns, Vandans Golmerbahn
Silbertal Kristbergbahn
Brand Lünerseebahn, Dorfbahn, Panoramabahn
Bludenz/Nüziders Muttersbergbahn
Klösterle am Arlberg: Sonnenkopfseilbahn
Schnifis: Seilbahn Schnifisberg

Montafon - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Preise:
Erwachsene: EUR 73,00
Senioren: EUR 65,50
Kinder: EUR 43,-
Familie (1 Erw. + alle Kinder): EUR 110,-
Familie (2 Erw. + alle Kinder): EUR 165,-

Familie: Gilt ausschließlich für Familien (Eltern und Kinder
Jg. 1992 oder jünger), die in einem gemeinsamen Haushalt leben
(Familiennachweis/Meldezettel erforderlich!).

Bambini: Jahrgang 2004 oder jünger - gratis
Kinder: Jahrgang 1992 oder jünger
Seniorinnen: Jahrgang 1950 oder älter
Senioren: Jahrgang 1945 oder älter

Achtung: Hunde werden nur mit Maulkorb befördert!!!

Allgemein:
Für die Ausstellung jeder Saisonkarte ist ein neues Foto sowie ein Datenträger um EUR 5,- erforderlich. Kinder- und Seniorentarife erhalten Sie ausschließlich gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises (Reisepass).

Gültigkeitsdauer

bis 25.06.10 - teils eingeschränkter Betrieb
26.06.10 - 26.09.10 - alle Anlagen in Betrieb
27.09.10 - Ende Sommer 10 - teils eingeschränkter Betrieb

 

Allgemeine Infos

Die 1. Grenzüberschreitende Regional-Card in den Alpen - die MONTAFON-Silvretta-CARD - ermöglicht die uneingeschränkte Benützung zahlreicher Leistungen im Montafon und im Paznaun an 3, 5, 7, 10 und 14 aufeinanderfolgenden Tagen.


Leistungen der MONTAFON-Silvretta-CARD:
Seilbahnen und Sessellifte im Montafon, in Bludenz, im Brandnertal, im Klostertal, die Seilbahn Schnifisberg im Walgau und in See, Kappl, Ischgl/Samnaun und Galtür (in Betrieb befindliche Anlagen im Rahmen des regulären Fahrbetriebs), Öffentliche Freibäder, Museen, Öffentliche Verkehrsmittel gem. gültigem Fahrplan im Montafon inkl. Personenmaut für die Silvretta Hochalpenstraße sowie zahlreiche Ermäßigungen z.B. auf die Vorarlberg Lines - Bodenseeschifffahrt uvm. im Montafon und im Paznaun.

Preise

Preise 3 Tage:
Erwachsene: EUR 36,00
Senioren: EUR 30,50
Kinder: EUR 21,00

Preise 5 Tage:
Erwachsene: EUR 46,00
Senioren: EUR 39,00
Kinder: EUR 27,00

Preise 7 Tage:
Erwachsene: EUR 49,00
Senioren: EUR 41,50
Kinder: EUR 29,00

Preise 10 Tage:
Erwachsene: EUR 60,00
Senioren: EUR 51,00
Kinder: EUR 36,00

Preise 14 Tage
Erwachsene: EUR 75,00
Senioren: EUR 64,00
Kinder 45,00

Altersgrenzen

Wandern - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Bambini: Jahrgang 2004 oder jünger - gratis
Kinder: Jahrgang 1992 oder jünger
Seniorinnen: Jahrgang 1950 oder älter
Senioren: Jahrgang 1945 oder älter

Gültigkeitsdauer
bis 25.06.10 - teils eingeschränkter Betrieb
26.06.10 - 26.09.10 - alle Anlagen in Betrieb
27.09.10 - Ende Sommer 10 - teils eingeschränkter Betrieb

 

7 Tage genießen - 5 Tage bezahlen

15.5.-29.5.2010

Sommer - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

In der Zeit vom 15.05.10-29.05.10 bieten die Montafoner Gastgeber, die sich an der Aktion beteiligen, dieses besondere "Preiszuckerl" an.

Familienfreundliches Montafon

25.09.10-23.10.10

Kinder wohnen (im elterlichen Schlafzimmer) inkl. MONTAFON-Silvretta-CARD gratis!

Gültig für Kinder Jahrgang 1998 oder jünger (Ausweispflicht) in der Zeit vom 25.09.10-23.10.10 . Dieses Angebot gilt, wenn mind. ein Elternteil für den gleichen Zeitraum einen Aufenthalt bucht und eine MONTAFON-Silvretta-CARD ab 5 Tagen erwirbt.

ACHTUNG!! Verpflegungsleistungen können vom Gastgeber verrechnet werden.

 

24. + 25. Juli 2010

Aus internationalem Treppencup und Mountainbike Hillclimb wird der Montafoner Silvretta(wo)man gekürt.

Beide Veranstaltungen werden auch einzeln gewertet.
Weitere Informationen, Anmeldung und Ergebnisse des Jahres 2009 finden Sie unter www.silvrettawoman.at

Internationaler Treppencup am 24. Juli 2010

Mountainbike-Hillclimb - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Am Samstag heißt es für die Sportler, 1.500m in 23 Minuten zu bewältigen. Was sich nach einem gemütlichen Spaziergang anhört, ist jedoch eine enorme Herausforderung für jeden Athleten. Denn es gilt, 4000 Stufen über 700 Höhenmeter zu bezwingen.
Die Rede ist von Europas längster gerader Treppe, der "Europatreppe 4000", die sich von Partenen im Hochmontafon auf den 1.730m üNN liegenden Trominier zieht.
Als zusätzliche Herausforderung zur extremen Länge (zum Vergleich: die Stiege des Empire State Buildings hat lediglich 1578 Stufen!), kommt noch die unterschiedliche Beschaffenheit der einzelnen Stufen - lange wechseln sich mit kurzen, hohe mit niedrigen.

Mountainbike Hillclimb am 25. Juli 2010

silvretta(wo)man - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Am Sonntag geht es mit dem Mountainbike auf die Hillclimb Strecke.
Die Strecke verläuft von der Talstation Valiserabahn (St. Gallenkirch/Galgenul) bis zur Bergstation der Garfrescha Bahn, von dort weiter zu Schwarzköpfli Tal. Die Strecke wurde einfacher gestaltet und dem Können eines Hobbybikers angepasst. Die Streckenlänge beträgt ca. 9,5 km mit einer Höhendifferenz von ca. 950 m.

Attraktive Preise warten auf alle Teilnehmer.
Die Kombination aus Hillclimb und Treppencup ergibt den MONTAFON Silvretta(wo)man. Beide Veranstaltungen können auch einzeln gewertet werden.

Preisverteilung:
Treppencup-Einzelwertung: 24.07.2010 beim Feuerwehrhaus in Partenen
Silvretta(wo)man und Mountainbike Hillclimb: 25.07.2010 beim Brunellawirt auf Garfrescha.

 

ein rollendes Automobilmuseum

Vom 8. bis 11. Juli 2010 rufen Motor Klassik und die Berge der Silvretta im Chor.

Silvretta Classic Rallye Montafon - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Kommt, staunt und fahrt. 600 km auf Traumstraßen der Alpen wollen bezwungen werden. Nicht mit höchster Geschwindigkeit, sondern mit höchster Präzision. Ein rollendes Automobilmuseum wird die begeisternden Panorama-Pisten unter die Räder nehmen, durch urige Alpendörfer flanieren und Abstecher in ebenso charmante wie mondäne Ferienorte machen. Die Old- und Youngtimer - rollende Relikte vergangener Epochen und faszinierende Flitzer aller Jugendzeiten - müssen 17 Wertungsprüfungen und 13 Zeitkontrollen überstehen. Welches Team sie am besten absolviert, darf sich als König der Berge fühlen. Allen Teilnehmern ist der Gipfel des Vergnügens sicher.

Rund 180 Fahrzeuge, die vor 1989 gebaut wurden, gehen an den Start der Oldtimer-Rallye.

Mehr Infos finden Sie unter www.silvretta-classic.de

 

860km Mountainbikerouten

Kräftig in die Pedale treten und dabei die unvergessliche Landschaft des Montafons erkunden - das ist die pure Lust für alle sportlich Aktiven. 2003 wurden sämtliche Mountainbike-strecken des Montafons neu beschildert und in einem handlichen Bikeführer zusammengefasst.

860 km Mountainbiketouren - vom einfachen Fahrradweg bis zu Tragepassagen - lassen nun jeden Biker eine für ihn passende Etappe
finden. Über 600 Schilder weisen dabei die einzelnen Strecken aus und garantieren absoluten Bikegenuss.

markiertes Wegenetz

Mountainbike-Hillclimb - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Das Wegenetz und der Bikeführer wurden zusammen mit dem Mountainbike Club Montafon entwickelt. Dafür wurde auf das bewährte Dreifarbsystem der Skipisten zurückgegriffen: Blaue Routen für Anfänger, rote für Fortge-schrittene und schwarze können als
anspruchsvolle Etappen durchaus auch Tragepassagen enthalten. Jeder Abschnitt ist detailliert mit Höhenprofil, Untergrundart und Kilometerangabe im Führer ausgewiesen.

 

Wanderungen St. Gallenkirch - Gortipohl

Pauschale - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

St. Gallenkirch - Auffahrt mit der Garfreschabahn - Garfrescha - Planetsch - Neuberg - St. Gallenkirch
ca. 2-4 Std.

St. Gallenkirch - Sponaweg - Maisäss Tanafreida - Zamangweg - St. Gallenkirch
ca. 2-4 Std.

St. Gallenkirch - Schoderweg - Maisäss Montiel - Maisäss Netza - Maisäss Sasarscha - Gortipohl
ca. 3-4 Std.

Gortipohl - Maisäss Monigg - Grappeskopf - Maisäss Sasarscha - Gortipohl
ca. 4-5 Std.

St. Gallenkirch - Galgenul - Maisäss Gweil - Innergweilalpe - Valsott - Planetsch - Neuberg - St. Gallenkirch
ca. 4-5 Std.

St. Gallenkirch - Scheimersch - Roßberg - Maisäss Netza - Gortipohl
ca. 6-7 Std.

 

Tourenvorschläge Silvretta Nova

Familienwanderung - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Versettla Rundtour
Auffahrt Versettlabahn zur Nova Stoba - Wanderung durch das Nova Tal bis Garfrescha - Talfahrt mit der Garfreschabahn ca. 2 Std.

Panoramaweg
Nova Stoba - vorbei am Burgkopf - Versettla - Madrisella - Matschuner Joch - Alpe Nova - Bergrestaurant Nova Stoba ca. 4-5 Std.

Höhenweg
Nova Stoba - über Gantekopf - Weißplatte -Garfrescha ca. 2 Std.

Versettlaspitze
Nova Stoba - Versettlaspitze - retour ca. 2,5 Std.

Vier Barga
Nova Stoba - Aussichtspunkt "Vier Barga" - Lifinar - Rehsee ca. 2 Std.

Nova Stoba - Lifinar - Ganeu - Gaschurn ca. 3 Std.

Nova Stoba - Rehsee (Mittelstation) ca. 1 Std.

Törliweg (nur für Geübte)
Nova Stoba - Lifinar - Rehsee ca. 1,5 Std.

Rehsee - Gundalatscher Berg - Gaschurn ca. 1,5 Std.

Rehsee - Lifinar - Ganeu - Fenggatobel - Wasserfall - Gaschurn ca. 2 Std.

Rehsee - Ganeu - Gaschurn ca. 1,5 Std.

Tübinger Hütte
Nova Stoba - Matschuner Joch - Erich-Endris-Weg -Mittelbergjoch - Garneratal - Tübinger Hütte - zurück durch das Garneratal - Ganeu - Gaschurn ca. 8-9 Std.

Garfrescha - Güterweg Grandau - St. Gallenkirch

Worzaweg (nur für Geübte)- Garfrescha - St. Gallenkirch ca. 2 Std.

Garfrescha - Grandau - Gandawald - St. Gallenkirch ca. 2 Std.

Garfrescha - Güterweg Grandau - Gortipohl ca. 2 Std.

Genauere Informationen erhalten Sie in den Tourismusbüros.

Alle Informationen über die Touren sind ohne Gewähr!

 

Tourenvorschläge Montafon

Silvrettasee-Rundgang
Schöner Wanderweg unter dem Gipfelpanorama der Silvretta Bielerhöhe ca. 1,5 Std.

Bielerhöhe - Wiesbadner Hütte - Grüne Kuppa
keine schwierige Wanderung, sehenswert der zerklüftete Ochsental-Gletscher & der hochaufragende Piz Buin, 3.312m - der höchste Berg Vorarlbergs ca. 6 Std.

Tafamuntbahn Bergstation - Wiegensee - Außerganifer - Partenen
Leichte Bergtour mit Blick auf die gegenüberliegenden Silvretta-Gipfel ca. 3,5 Std.

Tafamuntbahn Bergstation - Wiegensee - über Verbella Alpe nach Kops - Abstieg durch das Ganifer nach Partenen ca. 6,5 Std.

Montafon - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Bergstation Schafberg - Täli - Kesselhütte - Gargellen ca. 2 Std.

Bergstation Schafberg - Gandasee - Obwaldhütte - Gargellen ca. 2 Std.

Ganzleita - Faulensee - Fritzensee - Rellseck - Bartholomäberg
Leichte Genusswanderung auf gleicher Höhe, grandioser Panoramablick ca. 4 Std.

Golmerbahn Bergstation - Lindauer Hütte - Drusentor - Gauertal-Latschau ca. 7 Std.

Golmerbahn Bergstation - Latschätzer Weg -Lindauer Hütte - Gauertal - Station Latschau ca. 4 Std.

Kapell - Wang - Sennigrat - Wormser Hütte -Seeweg - Kapell
Eine genuss- u. abwechslungsreiche Wanderung im Verwallgebiet ca. 3,5 Std.

Hochjoch - Wormser Hütte - Wormser Höhenweg -Heilbronner Hütte - Partenen ca. 9 Std.

Genauere Informationen erhalten Sie in den Tourismusbüros.

Alle Informationen über die Touren sind ohne Gewähr!

 

Ausgangspunkt St. Gallenkirch

St. Gallenkirch: Allwetterbad Aquarena - Grandau - Güterweg Grandau - Gortipohl - an der Ill retour nach St. Gallenkirch; Gehzeit: 4 Stunden

St. Gallenkirch: St. Gallenkirch - Schoderweg - Maisäss Montiel - Maisäss Netza - Maisäss Sasarscha - Gortipohl; Gehzeit:3-4 Std.

St. Gallenkirch: Ortsmitte - Ziggamstraße - Wiesenweg - Balbierwasserfall - öffentlicher Grill- & Kinderspielplatz - Ortsmitte Gortipohl; Gehzeit: 2-3 Stunden

Ausgangspunkt Gaschurn & Partenen

Familienwanderung - St. Gallenkirch-Gortipohl Vorarlberg

Gaschurn: Bergstation Versettlabahn - Alpe Nova (bewirtschaftet) - Alpenhotel Garfrescha (bewirtschaftet) oder Brunellawirt (bewirtschaftet) - Bergstation Garfreschabahn; Gehzeit: 1,5 Stunden

Gaschurn: Mittelstation Versettlabahn - Rehsee - Gundalatscher Berg - Talstation Versettlabahn; Gehzeit: 1,5 Stunden

Partenen: Bergstation Tafamuntbahn - Wiegensee (eines der letzten Hochmoore) - Alpe Verbella (bewirtschaftet)- Ganifertal - Partenen;
Gehzeit: 5,5 Stunden

Partenen: Bergstation Vermuntbahn - Wassererlebnisstollen Vermunt (Die wanderbare Ausstellung im Inneren des Berges berichtet über Interessantes vom ehemaligen Transportstollen Trominier, über den Kraftwerksbau und die Nutzung der Wasserkraft im Hochgebirge) - Vermuntsee - Kardatscha - Kreuzweg nach Partenen; Gehzeit: 3 Stunden

Ausgangspunkt Gargellen & Silbertal

Gargellen: Geologischer Rundwanderweg "Gargellner Fenster" - Ortsmitte - Alpe Rongg - Rüti - Schwefeltobel mit alter Schwefelquelle - Albtobel mit einer Ruine vom Kalkbrennofen - über Gitzistee (Findling aus der Gletscherzeit) - Talstation Schafbergbahn - Ortsmitte Gargellen; Gehzeit: 3 Stunden

Gargellen: Bergstation Schafbergbahn - Schafberghüsli (bewirtschaftet) - Schafbergsee - Gandasee - Obwaldhütte (bewirtschaftet) - Vergalden - Talstation Schafbergbahn - Ortsmitte Gargellen; Gehzeit: 3-4 Stunden

Silbertal: Kristbergbahn Bergstation - Knappa Stoba (bewirtschaftet) - Forststraße - Hochmoor "Wild Ried" - Forststraße entlang des Burtscha Baches - Fellimännli (bewirtschaftet) - oder Hasahüsli (bewirtschaftet) - entlang des Teufelsbaches und der Litz zurück zu Talstation Kristbergbahn; Gehzeit: 3,5 Stunden

Silbertal: Kristbergbahn Bergstation - Knappa Stoba (bewirtschaftet), Kristbergsattel - Waldschule - Ganzaleita - St. Agatha Knappenkapelle - Gasthof Mühle (bewirtschaftet) - Keller - Koppa - Talstation Kristbergbahn; Gehzeit: 3-4 Stunden

 

geschichtliche Details

Die Montafoner gelten als selbstbewusst, kleinwüchsig und eigenwillig. Das kommt von ihrer Geschichte.

Im Hochmittelalter erfolgte die Ausweitung der Alp- und Maisäßwirtschaft in der Innerfratte.

Um und nach 1300 erfolgte die Einwanderung der germanischen Walser aus dem schweizerischen Kanton Wallis. Der 1304 "Sant Galli in vallile" genannte Ort gehörte ursprünglich zur Pfarrei Bludenz. Spätestens 1483 wurde eine selbständige Pfarrei zum hl. Gallus eingerichtet. In Gortipohl (rätoromanisch: Cort de Paolo, curtapal, Gurtapal = Hof des Paul) entstand 1499 eine Filialkirche. In früheren Jahrhunderten war St. Gallenkirch zeitweilig bevölkerungsstärkste Gemeinde im Gebiet des Bezirkes Bludenz . Bis zur Mitte des 19. Jhdts. stieg die Einwohnerzahl weiter an, wodurch sich die bergbäuerlichen Existenzprobleme verschärften und eine vermehrte Abwanderung unvermeidlich wurde.

Die Umgestaltung von St. Gallenkirch-Dorf und Gortipohl unter dem Einfluß des Fremdenverkehrs erfolgte hauptsächlich seit den 50er Jahren.

1969 Beginn mit Erschließung des Schigebietes Garfrescha durch eine Doppelsesselbahn und mehrere Schlepplifte; seit 1972 mit dem Versettla-Gebiet zum attraktiven Schigebiet "Silvretta Nova" verbunden. Mit der Eröffnung der "Valiserabahn", der damals größten Kabinenumlaufbahn der Welt, erreichte St. Gallenkirch 1981 die höchste Seilbahnenkapazität unter den Gemeinden Vorarlbergs.

die Eigenheiten ...

der Dialekt: der noch gesprochen wird, ist die eigentliche Muttersprache. Das Schriftdeutsch wird erst in der Schule erlernt. Auffallend ist der Gebrauch des Selbstlautes "E". Bekannt ist der Spruch "Hot dr etscha etschmard etschas z`lääd to" - "Hat dir jemand etwas zuleide getan".

Montafoner Tracht: Sie zählt zu den schönsten und elegantesten Trachten. Die Juppa, die Schoß, die bestickten Schoßbänder und das bestickte Brusttuch. Ebenfalls gibt es verschiedenen Kopfbedeckungen: Pelzkappe aus Fischotterpelz, ein Mässili, der Hut oder das Schäppel (Krönele) genannt.

das Brauchtum: 1 Jänner: ziehen Kinder von Haus zu Haus um den Hausbewohnern "A guats neus Johr" zu wünschen; Funkasonntig (Sonntag nach Aschermittwoch): wird er Funka verbrannt. Er soll die Fasnat & den Winter austreiben.

 

Badespass bei jedem Wetter .... täglich von 01. Mai bis Mitte September von 09.30 - 20.00 Uhr

ob Sonne oder Regen - Badespass wird garantiert

Aquarena heißt - Badespass bei jedem Wetter.

Die großflächig verglaste Schwimmhalle mit Ruheliegen läßt das Drinnen und Draußen verschmelzen.

Die Schwimmschleuse, vom großzügigen Familienbecken in der Schwimmhalle zum Erlebnisbecken nach außen, mit einer Wassertemperatur von 28°C, ermöglicht einen nahtlosen Übergang ins Freie.

Das Restaurant mit Sonnenterrasse und Kiosk steht nicht nur den Badegästen offen, sondern bietet sich auch zu einem Besuch in Straßenkleidung an.

Preise 2010:

Gäste ohne Gästekarte: EUR 7,30
Vorarlberger & Gäste mit Gästekarte: EUR 4,70
Jugendkarte ab Jhg. 90 - 92 (Three sixty): EUR 3,80
Kinder von 6-16 Jahren (Jhg. 93 - 02): EUR 2,90
Kinder Jhg. 2003 oder jünger in Begleitung: gratis
Senioren Jhg. 1949 oder älter: EUR 4,20
Abendkarte ab 16.00 Uhr: EUR 2,70

Der Eintritt in die Aquarena ist mit der Montafon-Silvretta Card frei!!!

Saisonkarten:
Erwachsene: EUR 71,00
Jugendliche: EUR 57,00
Kinder: EUR 44,00
Senioren: EUR 63,00