Buchungshotline: +43 512 5351 555

Maurach am Achensee

Genuss-Urlaub in Maurach am Achensee

Am Südufer des Achensees, umgeben von einmaliger Natur, liegt der Ferienort Maurach. Hier gibt man sich betont sportlich aktiv. Doch Tirols Sport- und Vitalpark, wie sich die Region nennt, ist auch perfekt zum Ausspannen geeignet. Wellness am Achensee blickt auf eine lange Tradition zurück. Die Anzahl an erstklassigen Wellnesshotels spricht für sich. Im Winter dreht sich am Achensee alles ums Langlaufen und Winterwandern. Aber auch Skifahrer finden mit der Rofan Seilbahn ein kleines aber feines Skigebiet. Besonders Familien verbringen gerne ihren Skiurlaub in Maurach. Im Sommer verwandelt sich die Region Achensee in ein Wanderparadies. Die Bergwelt zwischen Rofan und Karwendel lässt sich aber auch auf dem Mountainbike erkunden. Und wenn die Sommersonne allzu heiß wird, ist ein Bad im erfrischenden Achensee genau das Richtige.

Winterurlaub in Maurach

Die weiten, sonnigen Schneefelder vor den Toren des Ortes sind Heimat der Mauracher Langlaufloipen. Überhaupt ist am Achensee der Langlaufsport zuhause, wie sonst kaum wo. 200 Loipenkilometer findet man in der Region. Zu den wohl zu den schönsten des Loipen des Landes gehört die Panoramaloipe direkt am Ufer des Sees. Mit der Rofan Seilbahn besitzt Maurach ein kleines aber feines Skigebiet. Durch die überschaubare Größe sowie die vielen Einrichtungen für Kinder ist der Rofan das ideale Skigebiet für Familien. Das Skigebiet mit 14 Pistenkilometer begeistert auch alle, die abseits von den Massen perfekte Pisten suchen.

 

Der Rofan ist auch der Skitourenberg am Achensee und Ziel für alle, die einfach die Aussicht und die Sonne genießen wollen. Im Berggasthof Rofan lässt sich bei Tiroler Küche der Blick über den verschneiten Achensee gleich doppelt so gut genießen. Und wenn es am Achensee mal wieder so richtig schneit und die Landschaft unter einer dicken weißen Schicht versinkt, dann entspannt man am besten in einem der vielen Wellnesshotels und sieht den tanzenden Schneeflocken von drinnen zu. 

 

Aktiver Wanderurlaub

Tapfer kämpft sich die Achensee Dampf-Zahnradbahn von Jenbach herauf an den Achensee, mitten ins Sommer-Urlaubsparadies. Der Achensee selbst ist ein Paradies für Segler und Surfer, die den See wegen der konstant guten Windverhältnisse besonders schätzen. Doch auch zum Schwimmen taugt der See: Wenn das Thermometer mal wieder an der 30 Grad Marke kratzt, ist der Badestrand Buchau der empfehlenswerteste Platz um sich im erfrischenden Achensee abzukühlen.

 

Sportlich geht’s am Berg zu. Mit der Rofan Seilbahn ist man in wenigen Minuten auf rund 2000 Metern Höhe. Von der Bergstation starten zahlreiche lohnende Gipfeltouren, wie etwa jene auf die Rofanspitze. Über die Mauritzalm und die Grubascharte erreicht man in rund 2 Stunden den 2259 Meter hohen Gipfel. Insgesamt bietet die Achensee Region zwischen Rofan und Karwendel rund 500 km markierte Wege. Auch der Tiroler Adlerweg führt hier vorbei.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Am Südufer gelegen, steht Maurach ganz im Zeichen des einmaligen Naturerlebnisses. Das faszinierende Zusammenspiel des Sees mit den mächtigen Bergen bietet für winterliche Genussurlauber genau das Richtige.

Die Magie des winterlichen Sees kontrastiert mit weiten Schneefeldern und den tief verschneiten Gipfeln des Rofangebirges. Das familiäre Skigebiet begeistert nicht nur Skifahrer, Carver und Snowboarder. Auch der Einstieg in eines der wohl schönsten Tourenskigebiete Tirols ist bequem mit der Rofanseilbahn möglich, und der neue, beeindruckende Skyglider „AirRofan“ erlaubt es auch im Winter, die einmalige Landschaft aus der „Adlerperspektive“ zu erleben.

Langlaufen und Winterwandern – egal ob mit oder ohne Schneeschuhe, Eislaufen, Eisstockschießen, romantische Pferdekutschenfahrten, winterliche Ausritte oder gesellige Rodelabfahrten machen einen Winterurlaub in Maurach zum unvergesslichen Erlebnis. Für Familien gibt es ein Extra-Plus – die kleinsten Skizwerge machen ihre ersten Gehversuche ohne lange Anfahrtswege mitten im Ort.

Viel gibt es zu besichtigen in Maurach

Auf keinen Fall versäumen sollte man einen Besuch in der ST. Notburga – Wallfahrtskirche. Die wohl beliebteste Tiroler Volksheilige, die einfache Magd Notburga, ließ sich im 13. Jahrhundert auch von hartherzigen Dienstherren nicht von ihrem Glauben und ihrem Einsatz für die Armen und Schwachen abbringen. Viel Wissenswertes über ihr Leben und ihre große Bedeutung als Schutzpatronin der Bauern und Mägde, der Armen und Trachtenträger erfährt man im Notburga-Museum in Eben/Maurach, dem einzigen Österreichs.

Alles Wissenswerte zu edlen Bränden, ihre Herstellung und vieles mehr bietet die Edelbrennerei Franz Kostenzer. Rund 70 Schnäpse und Liköre zählen zum Angebot, das man in Führungen oder bei Seminaren kennen lernen kann.

In der Achenseer Museumswelt, einem „Museumsdorf“ auf einem Areal von ca. 8 ha, stehen das heimische Brauchtum genauso im Mittelpunkt wie die Arbeits- und Lebensbedingungen rund um den Achensee, die früher oft gar nicht so einfach waren. Viel Wissenswertes über örtliche Vereine, Institutionen und Unterhaltsames wie z.B. eine Puppenstube runden das Museums-Erlebnis ab – und da die Museumswelt laufend erweitert wird, kann man immer Neues entdecken.
Am Südufer gelegen, steht Maurach ganz im Zeichen des einmaligen Naturerlebnisses „Achensee“. Einer der beliebtesten Badeplätze vor allem bei Familien, der Badestrand Buchau, bietet angenehme Wassertemperaturen (ca. 22 °C) und zeichnet sich durch sein sanft abfallendes Ufergelände aus.

Das weitläufige Dorf, das zugleich auch als Schulzentrum der Region fungiert, ist seit über 120 Jahren Endstation bzw. Zielpunkt der Achensee Dampf-Zahnradbahn. Von Jenbach im Inntal bis zum Achensee bewältigt die europaweit älteste Bahn ihrer Art auf knapp sieben Kilometern 440 Höhenmeter.
Die Magie des Sees kontrastiert mit blühenden Sommerwiesen, und das Rofangebirge mit einer der beliebtesten Tiroler Sommerbergbahnen, der Rofanseilbahn, lockt nicht nur Wanderbegeisterte mit zahlreichen Attraktionen wie der Aussichtsplattform „Adlerhorst“ oder dem spektakulären Skyglider „AirRofan“, einem besonderen Fluggerät, das den Blick auf die einmalige Landschaft aus der „Adlerperspektive“ möglich macht.

Der kleine Ort am großen See

Was sollte man in Maurach unbedingt gesehen und erlebt haben? Auf keinen Fall versäumen sollte man einen Besuch in der St. Notburga – Wallfahrtskirche. Die wohl beliebteste Tiroler Volksheilige, die einfache Magd Notburga, ließ sich im 13. Jahrhundert auch von hartherzigen Dienstherren nicht von ihrem Glauben und ihrem Einsatz für die Armen und Schwachen abbringen. Viel Wissenswertes über ihr Leben und ihre große Bedeutung als Schutzpatronin der Bauern und Mägde, der Armen und Trachtenträger erfährt man im Notburga-Museum im schmucken Mauracher Ortsteil Eben, dem einzigen Museum Österreichs, das sich mit einer heiligen Frau beschäftigt.

Alles Wissenswerte zu edlen Bränden, ihre Herstellung und vieles mehr bietet die Edelbrennerei Franz Kostenzer. Rund 70 Schnäpse und Liköre zählen zum Angebot, das man in Führungen oder bei Seminaren kennen lernen kann.

In der Achenseer Museumswelt, einem „Museumsdorf“ auf einem Areal von ca. 8 ha stehen das heimische Brauchtum genauso im Mittelpunkt wie die Arbeits- und Lebensbedingungen rund um den Achensee, die früher oft gar nicht so einfach waren. Viel Wissenswertes über örtliche Vereine, Institutionen und Unterhaltsames wie z.B. eine Puppenstube runden das Museums-Erlebnis ab – und da die Museumswelt laufend erweitert wird, kann man immer Neues entdecken.
mehr anzeigen
zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

Aktuelles Wetter
  • Heute
    02.09.2014
    6 / 14 °C
  • Morgen
    03.09.2014
    8 / 16 °C
  • Donnerstag
    04.09.2014
    8 / 20 °C
  • Freitag
    05.09.2014
    9 / 19 °C
  • Samstag
    06.09.2014
    9 / 19 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Mautfreie Anreise über das Tegernseetal, von München kommend bis zur Autobahnausfahrt Holzkirchen. Von dort über den Tegernsee und Achenpass (941 m) zur Staatsgrenze und weiter am Achensee entlang bis Maurach.

Oder über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Wiesing-ACHENSEE. Von dort über die Achenseebundesstraße B 181 bis Maurach (10 km).
Route planen
Ausstiegstelle Bahnhof Jenbach (zwischen Innsbruck und Kufstein). Von dort mit dem Linienbus*) oder Taxi nach Maurach (4 km).
Vom Bahnhof Tegernsee mit dem Taxi oder mit dem Bus Linie 9550 über Kreuth, Achenkirch nach Maurach.

*) Die An- und Abreise mit dem Linienbus von Jenbach zu den Orten Achenkirch, Maurach, Pertisau und Steinberg ist gratis für alle Gäste, die dem Busfahrer die Reservierungsbestätigung Ihrer gebuchten Unterkunft am Achensee zeigen. Während Ihres Urlaubes können Sie ebenfalls gratis mit dem Bus zwischen den Orten Achenkirch, Maurach, Pertisau und Steinberg fahren. Von Ihrem Vermieter erhalten Sie Ihr Freiticket zum Busfahren. Gäste aus Wiesing können zwischen den Orten der Ferienregion Achensee ebenfalls gratis mit dem Bus fahren.
Flughafen Innsbruck
Von dort weiter mit dem Zug bis Jenbach, Anschluss mit Bus*) oder Taxi bis Maurach.

Oder:
Flughafen München oder Salzburg und von dort mit dem Zug bis Jenbach, weiter mit Bus*) oder Taxi bis Maurach am Achensee.
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-22 Uhr
Tourismusverband Achensee
Informationsbüro Maurach
Achenseestraße 5
6212 Maurach am Achensee, Österreich
Achensee - Tirols Sport & Vital Park - Maurach am Achensee Tirol
Schliessen