Buchungshotline: +43 512 5351 555

Sölden: Ski- und Wandermekka

Großzügige Pisten in allen Schwierigkeitsstufen auf rund 430 Hektar Pistenfläche, Skifahren auf bis zu 3.300 Metern, 15 Kilometer lange Abfahrten mit 1.900 Meter Höhenunterschied – nicht ohne Grund gilt Sölden als das Ski-Mekka Österreichs. Der bekannte Weltcuport im Ötztal bietet jedoch auch abseits der Piste Schneevergnügen – bei Skitouren über jungfräuliche Berghänge, Winterwanderungen in der hochalpinen Bergewelt und Langlaufen in günstiger Höhenlage. Den Sommerurlaub in Sölden verbringen Gäste hingegen beim Wandern auf 300 Kilometer Wanderwegen, beim Biken oder beim Klettern. Familien und alle, die es gemütlich mögen, überwinden die ersten Höhenmeter mit der Seilbahn – und steigen direkt in die einzigartige Bergwelt der Ötztaler Alpen ein.

Sölden – Der Ski-Hotspot der Alpen

Sölden gilt als der Hotspot der Alpen: Zwei Gletscher, der Rettenbachferner und der Tiefenbachferner ermöglichen Skifahren in luftiger Höhe auf über 3.000 Metern. Die beiden Gletscherskigebiete sind über die Verbindungslifte „Golden Gate to the Glacier“ mit dem eigentlichen Hauptskigebiet verbunden – damit können Gäste direkt von Sölden aus bis auf den Gletscher auf 3.340 Metern gelangen. Jedes Jahr im Oktober wird Sölden zum Austragungsort des FIS Skiweltcups und zum Mittelpunkt des internationalen Ski-Zirkus.

Doch nicht nur Profis, auch Anfänger und kleine Skizwerge fühlen sich auf den 150 schneesicheren Pistenkilometern im Skigebiet Sölden wohl: zahlreiche Skischulen geben Skikurse. Der Area 47 Snowpark Sölden am Giggijoch macht hingegen Snowboarder glücklich – der sechs Hektar große Park wartet mit zahlreichen Kickern, Boxen und Rails auf. Wer seinen Urlaub in Sölden verbringt, kann die tolle Naturlandschaft auch abseits der Piste entdecken, z.B. beim Skitouren-Gehen, Langlaufen, Winterwandern, Rodeln oder Eislaufen. Schlittenfahren ist der Winterfun für Familien – mit der Stallwiesalm und der Gaislachalm verfügt Sölden über zwei top präparierte Naturrodelbahnen die Groß und Klein rasant in Fahrt bringen.

Gletscherwandern & Badespaß: Sportsommer Sölden

Das einstige Bergbauerndorf Sölden ist der ideale Ausgangspunkt für gemütliche Wanderungen durch den Talboden des Ötztals, für Ausflüge zu Almen und Bergseen aber auch für ambitionierte Gipfelbegehungen in der hochalpinen Kulisse der Ötztaler Dreitausender. Auch Mountainbiker treffen im Naturpark Ötztal auf ein abwechslungsreiches Angebot – Sölden ist schließlich auch für seine Radevents bekannt. 900 Kilometer Moutainbike-Vergnügen wartet auf passionierte Radler, eine tolle Tour für ambitionierte Biker beginnt in Sölden und endet auf den Rofenhöfen, den höchsten ganzjährig bewirtschafteten Höfen Österreichs auf 2.014 Metern Seehöhe.

Wer noch höher hinaus will, nutzt den Urlaub in Sölden, um zu Klettern. Anfänger und Familien sollten den Klettergarten Moosalm einen Besuch abstatten – ein herrlich gelegener Abenteuergarten am Fuße des Brunnenkogls. Und wenn das Wetter es zulässt, geht es nach einer Wanderung oder Biketour nicht gleich zurück in die Ferienwohnung, sondern zum Badesee oder Freibad, z.B. zum Piburgersee, in die Freizeit Arena Sölden oder in die Therme Längenfeld.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Sölden. Hotspot der Alpen. Carven auf insgesamt rund 150 Pistenkilometern in einem der bekanntesten Skigebiete Europas. Von 3.250 Meter Höhe bis ganz hinab in den Ort auf 1.377 Metern. Bis weit hinein ins Frühjahr. Das mit dem Winterskigebiet verbundene Gletscherskigebiet am Tiefen- und Rettenbachferner sowie Beschneiungsanlagen machen es möglich. Und Sölden im Winter steht für die BIG 3 - als Premiere für Österreich sind drei Dreitausender mit modernsten Seilbahnen erschlossen. Grandioses Panorama von drei Aussichtsplattformen inklusive. Die Anziehung von Gegensätzen.. ... so muss Urlaub sein. Wohlig warm streichelt das weiche Thermalwasser die Haut, während die Augenlider immer schwerer werden. Fast schwerelos schwimmt man im Solewasser, lässt sich von den kleinen Wellen treiben, während die vom Skifahren müden Glieder im mit 34 bis 36 Grad Celsius wohltemperierten Wasser des Längenfelder Aqua Domes langsam zur Ruhe kommen. Öffnet man die Augen einen Spalt, dann sieht man hinauf zu den schneebedeckten Gipfelriesen, die majestätisch über dem Thermalbad aufragen. Hier lässt man sich gerne fallen, während die Gedanken die Highlights des Tages Revue passieren lassen.
Sölden. Hotspot der Alpen. Mit heimlichem Neid nimmt es das übrige Tirol hin, dass sich der höchste Berg des Landes, die Wildspitze, in den Ötztaler Alpen befindet.\r\rDer gesamte Gebirgsstock der Ötztaler Alpen hat rund 250 Dreitausender, 60 davon sind über 3.400 Meter hoch. Nirgendwo im Alpenbereich gibt es auf solch engem Raum so viele Gipfel über 3.000 m. Mit gezählten 86 Fernern, so nennt man in Tirol und Vorarlberg die Gletscher, weisen die Ötztaler Alpen zudem die größte Vergletscherung in den Ostalpen auf. Pures Sportvergnügen - vom gemütlichen Wandern bis zum Gletschermarathon. Von ruhig besinnlich bis zur höchsten Ausdauer reicht das Fitness- und Sportprogramm im Ötztal. Biken, Ötztaltrail, Radmarathon, Paragliding (hoch mit der Bahn), Rafting, Canyoning in den engen Schluchten. Traininingscamps und Höhenlager für Nationalmannschaften und Spitzensportler.
mehr anzeigen

177 Hotels/Unterkünfte in Sölden und Umgebung

Was sagen unsere Kunden?

4,4 /5
ausgezeichnet! Durchschnittliche Bewertung von
40 Hotels/Unterkünfte und
201 persönlichen Bewertungen
Aktuelles Wetter
  • Heute
    25.11.2014
    2 / 10 °C
  • Morgen
    26.11.2014
    2 / 8 °C
  • Donnerstag
    27.11.2014
    3 / 7 °C
  • Freitag
    28.11.2014
    3 / 8 °C
  • Samstag
    29.11.2014
    3 / 9 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

- von Westen: von Vorarlberg nach Tirol über den Arlbergpaß oder durch den Arlbergtunnel (S 16) - Landeck - Autobahn A 12 - Abfahrt Ötztal - B186 (35 km) nach Sölden
- von Norden: Achenpaß - Jenbach - Innsbruck Abfahrt Ötztal
Achtung Vignettenfrei!!! (Fernpaß)
Pfronten - Reutte - Fernpaß Imst - (A 12) Abfahrt Ötztal
Garmisch Partenkirchen - Ehrwald - Leermoos - Fernpaß
Garmisch Partenkirchen - Mittenwald - Scharnitz - Seefeld
- von Nord-Ost: Kiefersfelden - Kufstein Autobahn (A 12) Abfahrt Ötztal - Bad Reichenhall - Lofer/Pas Strub - Zirl - Autobahn (A 12) St. Johann i. T. - Wörgl Kufstein (A 12) Abfahrt Ötztal.
- Süden: von Meran in Südtirol kommend über das Timmelsjoch nach Sölden ins Ötztal B 186. Hochalpine Straße auf knapp 2.500 m, Grenzübergang geöffnet von Anfang Juni bis Mitte/Ende Oktober, Mautstraße
Route planen
Mit der Bahn nach Innsbruck oder Ötztal. Ab Innsbruck Hauptbahn-hof verkehren viermal (08.25 Uhr Werktagen, 12.40 Uhr (SA,SO u. Feiertags), täglich 15.35, 16.55 Werktags außer SA, Busse nach Sölden Bahnstation Ötztal - Sölden (fast stündlich Linienbusse)
Anreise mit Flugzeug bis nach Zürich, München, Salzburg oder
Innsbruck. Ab diesen Städten mit der Bahn bis nach Innsbruck
oder Ötztal. Von dort mit Bussen wie oben beschrieben in das
Ötztal.
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Ötztal Tourismus
Gemeindestraße 4
6450 Sölden/Hochsölden, Österreich
soelden - Soelden Tirol