Buchungshotline: +43 512 5351 555

Urlaub zwischen Natur und Brauchtum

Im Tiroler Gurgltal, nordöstlich von Imst, liegt das bäuerlich-beschauliche „Hexendorf“ Tarrenz auf ca. 840 m Seehöhe. Alle vier Jahre veranstalten die „Tarreter“ ihre weitum bekannte Fasnacht. Vom bunten Hexentreiben bei diesem sehenswerten, alten heimischen Brauch leitet sich der Name „Hexendorf“ ab. Weitaus geruhsamer kann man beim Wandern, Klettern oder Kneippen die Ursprünglichkeit der Region, gemeinsam im Kreis der Familie oder mit Freunden, am schönsten genießen. Wer lieber auf historischen Pfaden wandelt, lässt sich in der originalgetreu nachgebauten Knappenwelt ins 16. Jahrhundert zurückversetzen oder taucht auf Schloss Starkenberg in die 200-jährige Geschichte des Bierbrauens ein. Das mit dem Eintauchen darf ruhig wörtlich genommen werden, denn hier befindet sich das erste Bierschwimmbad der Welt.

Aktiver Schneespaß Tag und Nacht

Beim Winterurlaub in Tarrenz kommen Urlauber in den Genuss der vielen Angebote in der Ferienregion Imst. In Tarrenz selbst bietet sich der kleine aber feine Burgerlochlift ideal für Trainingseinheiten an. Die phantastischen Skihänge des Hochzeiger im Pitztal mit über 50 Pistenkilometern erreicht man in etwa 40 Autominuten. Näher gelegen ist das Skigebiet Hoch-Imst, das mit seinen sanft geschwungenen Hängen ideal für Familien und Genuss-Skifahrer ist. Besonders Nachtschwärmer kommen hier auf ihre Kosten: Neben Nachtskilauf und Nachtrodeln werden stimmungsvolle Skitouren mit Fackelbeleuchtung geboten. Ca. 40 Loipenkilometer in der Umgebung und in Tarrenz selbst machen das Naturerlebnis im Winter perfekt.

Wassertreten und in die Pedale treten

Ein Sommerurlaub in Tarrenz bietet für sportlich Aktive genauso wie für Genießer und Ruhesuchende den optimalen Ausgangspunkt und die Ursprünglichkeit der Region trägt dazu bei, dass man der Alltag schnell hinter sich lässt. Mountainbiker finden in der Umgebung Routen über 270 Kilometer. Klettergärten in der Ferienregion Imst bieten die passenden Schwierigkeitsstufen für Anfänger bis zum Profi. Abkühlung und Spaß in oder außerhalb des Wassers verspricht Europas trendigster Freizeitpark, die Area 47, mit Riesenrutschen, Sprungturm, Slackline, Bouldern etc., die in etwa einer Viertelstunde mit dem Auto erreichbar ist. Sich mit Wasser auch noch etwas Gutes tun, kann man in der Kneipanlage Frauenbrunnen in Tarrenz, die direkt am Gurgeltalradweg liegt. Dem radonhaltigen Wasser wird besonders bei Hautproblemen ein guter Erfolg nachgesagt.

 

Wer sich hingegen für dörfliche Traditionen interessiert, kann im Heimatmuseum und in der Museumsgalerie in Tarrenz in der Dorfgeschichte stöbern, alte Hausgeräte und Werkzeuge bestaunen. Im September bietet Tarrenz Einheimischen und Gästen ein besonderes Erlebnis: Man kann bei der „Schafschied“, dem größten Almabtrieb im Gurgeltal, dabei sein. Es ist ein beeindruckendes Bild, wenn die rund 1.000 Schafe und Lämmer sowie Kühe und Ziegen von der Hinterberg-Alm auf ihre Höfe zurückkehren. Für die Zuschauer gibt es ein zünftiges Unterhaltungsprogramm mit Musik und kulinarischen Schmankerln.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Herzlich willkommen in Tarrenz
dem "Hexendorf" - wie dieses reizende Kleinod bäuerlicher Siedlungskultur in der Region genannt wird.
Doch keine Angst - verzaubert werden Besucher hier nur durch die Gastfreundschaft der "Tarreter" (korrekte Bezeichnung für die Bewohner von Tarrenz) und das Winter-Naturangebot im und rund um den Ort.
Im Nachbardorf von Imst trieben einst die Hexen ihr übersinnliches Unwesen. Heute locken nicht mehr Pfefferkuchenhaus und Besenritt ins "Hexendorf", sondern die Aussicht auf einen Aufenthalt mit mitunter magischem Resultat: spontanes Wohlfühlen hat hier schon manchen Gast verzaubert (stellt aber keineswegs eine Form der Hexerei dar!)
Im Februar 2013 haben Besucher übrigens Gelegenheit, das Geschrei der Hexen mit eigenen Ohren mitzuerleben: Dann findet nämlich erneut nach einer vierjährigen Pause die Tarrenzer Fasnacht statt.
Der Beiname „Hexendorf“ verrät, dass auch Einheimische vom authentischen Tiroler Bauerndorf wie verzaubert sind. Uralte Hofensembles formen einen Dorfkern, wie man ihn heute nur noch selten sieht. Im Mittelalter war das Gurgltal ein bedeutendes Bergbaugebiet – heute versetzt die Knappenwelt Besucher originalgetreu zurück ins Leben der Bergknappen.
Auf Schloss Starkenberg residierten einst edle Ritter – heute erzählt eine Erlebniswelt die 200-jährige Geschichte des Bierbrauens.
Neben all den historischen Spuren begeistert die Freizeitvielfalt der Moderne: Beim Wandern, Radeln, Klettern, beim Besuch im Heimatmuseum oder bei Ausflügen nach Sinnesbrunn, zur Kneippanlage und in die Salvesenklamm genießt die ganze Familie den Urlaub in vollen Zügen.
mehr anzeigen
zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

Aktuelles Wetter
  • Heute
    21.10.2014
    10 / 17 °C
  • Morgen
    22.10.2014
    1 / 6 °C
  • Donnerstag
    23.10.2014
    0 / 3 °C
  • Freitag
    24.10.2014
    -1 / 7 °C
  • Samstag
    25.10.2014
    -4 / 10 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

aus der Schweiz: Arlbergpass oder Arlbergtunnel - Landeck - Imst - Tarrenz
aus Deutschland: Bundesstraße 314 und 189 Fernpass- Nassereith - Tarrenz
aus Italien: Brennerpass - Innsbruck - Autobahn A 12 bis Imst - Tarrenz
Reschenpass - Landeck - Autobahn A 12 bis Imst - Tarrenz

Bitte beachten Sie, dass Sie die österreichische Autobahn nur mit Vignette benützen dürfen! Erhältlich an den Grenzübergängen und an den Tankstellen.
Mautfreie Anreise über den Fernpass möglich!
Route planen
Nächste Bahnstation: Imst/Pitztal (6 km vom Zentrum in Tarrenz entfernt)
Busverbindungen in alle Richtungen, Taxistand
Flughafen: Innsbruck 60 km
München 143 km
Allgäu Airport Memmingen 128 km
Friedrichshafen 170 km
Zürich 237 km
Salzburg 239 km
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Imst Tourismus
Johannesplatz 4
Ortsstelle Tarrenz
6460 Imst, Österreich
Logo Imst Tourismus - Tarrenz Tirol
Schliessen