Inhalt - überspringen

Freilichtmuseum Ledermühle

Freilichtmuseum Ledermühle - St. Oswald b. Freistadt Oberoesterreich
Die Ledermühle ist eine der ältesten Mühlen und die letzte noch erhaltene von ursprünglich acht Mühlen im Gemeindegebiet St. Oswald

Urkundlich scheint die Ledermühle erstmals in einem Kaufvertrag vom 20. August 1413 auf. Das Müllergewerbe wurde 1967 unter dem letzten Müllermeister Ernst Kerschbaummayr stillgelegt. Seit dieser Zeit war das Werk außer Betrieb und vom Verfall bedroht.
"Verein zur Erhaltung der Ledermühle"

Für die Besucher dieses Museums wird die Mühle in Betrieb gesetzt, jedoch ohne Mahlgut, um auch so manchen Blick in das Innenleben zu gewähren und so die tatsächliche Funktionstätigkeit der Walzenstöcke, Mehlzylinder, Aufzüge usw. zu veranschaulichen. Das Wasserrad ist in der frostfreien Zeit rund um die Uhr in Betrieb. Im dreigeschoßigen Mühlenbau gibt es auch eine Reihe von interessanten Werkzeugen und Geräten zu sehen, wie sie unsere Vorfahren von der Getreideernte bis hin zur Herstellung von Brot verwendet haben. Weiters kann sich der Besucher in zahlreichen Urkunden in die Vergangenheit der Müller und im besonderen der Ledermühle begeben.
Öffnungszeiten:
1. Mai - 31. Oktober
Sonn- u. Feiertage 14.00 - 16.00 Uhr
Gruppen gegen Voranmeldung:
Tel. +43(0)7945/7312 od. 0664/1443002

Die Ledermühle ist vom Ortszentrum oder von der Pfarrkirche aus über die sogenannte romantische Bachpromenade mit Baumquizlehrpfad, einem Juwel an Schönheit in unmittelbarer Ortsnähe, in 5 -10 Minuten zu Fuß erreichbar.
Werbung
Muehlviertler Kernland Oberoesterreich
rechte Spalte - überspringen
Lage auf der Karte
geographische Position auf der Landkarte
Aktuelles Wetter - überspringen
Schnellbuchung - überspringen
Schnellbuchung




für je
Interessantes
Copyright - überspringen