Inhalt - überspringen

Tradition

Musikkapelle Innsbruck

Die Wiltener

Der älteste Teil Innsbrucks heißt WILTEN und liegt im Süden der Stadt, am Fuße des geschichts- und trationsträchtigen Berg Isel. In alten Urkunden des Stiftes Wiltens ist das Geburtsjahr der Musikkapelle Wilten mit 1650 verbrieft; damals noch als eine der zu dieser Zeit gebildeten Pfarrmusiken.

Zu einer regulären "Musikbande" formierte sich die Wiltener Musik erst 1814 nach der Rückkehr Tirols nach Bei der Bestattung der sterblichen Überreste Andreas Hofers Österreich.in der Hofkirche durften die Rotjacken - sie waren eine der ersten Nordtiroler Blasmusikkapellen, die in Tracht (roter Rock, schwarze Kniehose, Wipptaler Hut) aufmarschierten - den Trauerkondukt anführten und stachen schon damals durch ihren Vortrag aus den aufmarschierten Musikanten hervor.

Mullerumzüge

Huttler- oder Mullerlaufen - traditionsreicher Faschingsbrauch

Jeder alteingesessene Rumer wartet mit Freude darauf, dass die Peitschenschnöller wieder den Auftakt für die Mullerzeit geben. Und so geht es bald nach "Dreikönig" los für die wilden Gestalten, die in ihren traditionellen Kostümen und Larven als Melcher, Halbweiße, Zaggeler und Zottler durchs Dorf ziehen.

Diese bekanntesten Figuren des dörflichen Fasnachtsbrauchtums symbolisieren in der
Überlieferung die 4 Jahreszeiten. Das Abmullen, ein mehr oder weniger kräftiger Schlag
auf die Schulter, gilt als Ehre und Anerkennung, sowie als Fruchtbarkeitsritual.
Aber auch andere wilde Gestalten, wie der Bock, Hexen- und Bärengruppen oder das
Fasser-Rössl sind wichtige Teile des Rumer Fasnachtsbrauchtums.

Bergweihnacht

Traditionelle Tiroler Weihnachtszeit

Die Altstadt wird wie im Mittelalter zum Zentrum des Schauens, Hörens, Kaufens und Genießens. Auf dem Platz vor dem "Goldenen Dachl", haben sich zahlreiche Stände ausgebreitet. Täglich spielen die historischen Turmbläser vom Goldenen Dachl aus und verbreiten weihnachtliche Stimmung. Am Vorabend des 6. Dezember gehört die Altstadt den Kindern, wenn in festlich geschmückter Kutsche, begleitet von einer Riesenschar Engeln der Hl. Nikolaus in die Altstadt einzieht.

In der Weihnachtszeit lohnt sich ein Besuch im Volkskunstmuseum neben der Hofkirche, das mit der berühmtesten und größten Krippenausstellung aufwarten kann. Hoch über der Stadt liegt der bekannte Kurort Igls. Er wartet am 23.12. mit der sogenannten Bergweihnacht auf. Engel und Hirtenbuben begleiten Maria und Josef durchs Dorf.
rechte Spalte - überspringen
Lage auf der Karte
geographische Position auf der Landkarte
Aktuelles Wetter - überspringen
Freie Zimmer
Copyright - überspringen