Urlaub Absam

Natur und Kultur eng beieinander

Dörfliche Idylle Tirols am Fuße des Karwendelgebirges findet man in der malerischen Gemeinde Absam. Der Urlaub in Absam zeichnet sich besonders durch das Zusammenspiel zwischen Kultur und Natur aus. Als eines der Feriendörfer der Stadt Innsbruck und als bekannter Wallfahrtsort werden hier Sportbegeisterte und Naturliebhaber regelrecht verwöhnt. Rund um den Bettelwurf findet man zahlreiche entspannte Wanderwege, auf denen man ständig vom atemberaubenden Panoramablick auf die Berge begleitet wird. Die mittelalterliche Stadt Hall in Tirol liegt direkt nebenan und ist ein traumhafter Schauplatz für einen romantischen Spaziergang zu zweit. Den Tag kann man dort in einem der ritterlich dekorierten Gasthäuser, bei einer schmackhaften Tiroler Köstlichkeit und einem guten Glas Wein, ausklingen lassen.

Die Pracht des Tiroler Sommers

Der Sommerurlaub in Absam verspricht traumhaft idyllische Landschaften und spannende Freizeitaktivitäten. Dazu gehört auf jeden Fall der Absamer Klettersteig, der zur Bettelwurfhütte führt und mit dem imposanten Ausblick auf das Inntal beeindruckt. Wer den Tag lieber etwas entspannter angeht, findet die erholsame Entspannung an den unterschiedlichen Wanderwegen um den Großen und Kleinen Bettelwurf, die alle durch den unberührten Wald führen. Auch ein Spaziergang auf einem der Streckenabschnitte des Jakobweges empfiehlt sich sehr. Selbstverständlich musste dieser besinnliche Pilgerweg, der quer durch Europa führt, durch den Wallfahrtsort Absam vorbeiführen, wo einst die 18-jährige Rosina Bucher in einem Fenster in Absam ein Marienbildnis sah. Die zentrale Lage dieses Dorfes lässt bequeme Tagesausflüge nach Innsbruck, Hall in Tirol und die Kristallwelten in Wattens zu. Dank der Innsbruck-Card kann das umfangreiche Kulturprogramm dieser Städte für bis zu 72 Stunden voll ausgenutzt werden, da sie kostenlosen Eintritt für interessante Sehenswürdigkeiten und Bergbahnen gewährt.

Die Pracht des Tiroler Winters entdecken

Die ersten Schneeflocken verwandeln die bilderbuchreife Gemeinde Absam in ein regelrechtes Winterparadies. Ein wildromantischer Spaziergang auf den mythischen Waldwanderwegen tut nicht nur dem Körper gut, sondern ist auch etwas für die Sinne. Dass Absam mit dem Sport stark in Verbindung steht, beweist die hohe Anzahl an Olympiasiegern, die aus diesem Dorf stammen. Neun Skigebiete im Raum des Innsbrucker Inntales haben sich zusammengeschlossen und bilden jetzt die Olympia SkiWorld Innsbruck. So können mit nur einem Ticket ganze 248km abwechslungsreiche Skipisten befahren werden. Vom begeisterten Skianfänger bis zum ehrgeizigen Freestyler, einfach jeder findet hier seinen persönlichen Skihöhepunkt. Die Innsbrucker Nordkettenbahnen mit 15km Skipisten und das Olympische Skigebiet Axamer Lizum sind von Absam mit dem Auto oder dem Bus sehr schnell erreichbar.
Selbst leidenschaftliche Langläufer kommen in Absam voll auf ihre Kosten. Die 10km lange Loipe Absam-Gnadenwald führt durch den traumhaft verschneiten Winterwald und kann unter der Woche selbst nachts befahren werden. Im Advent sollte man in Absam auf jeden Fall den weihnachtlichen Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt auf gar keinen Fall verpassen. Eine Tasse Glühwein und ein typisches „Kiachl“ schmecken hier nach einem aktiven Tag in der Natur besonders gut.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Willkommen in Absam Volkskultur, Geigenbau und gelebte Glaubenstradition prägen das malerisch am Fuße des Karwendels liegende Tiroler Dorf Absam. Das Erscheinungshaus – hier sah die 18jährige Rosina Bucher 1797 als erste ein Frauenbild in einer Fensterscheibe, das sich nicht mehr entfernen ließ – und die Wallfahrtskirche, die 2000 zur Basilika erhoben wurde, bilden das spirituelle Zentrum des bekannten Wallfahrtsortes. Auch wer in Tirol auf dem Jakobsweg unterwegs ist, durchwandert die schmucke Gemeinde. Aber nicht nur Pilger aus Nah und fern kommen gerne nach Absam: Der berühmte Geigenbauer Jakob Stainer (1617 bis 1683) lebte und arbeitete im schmucken Dorf. Seinem Leben und seiner großen Handwerkskunst widmet sich ausführlich das Gemeindemuseum – und Absam ist somit auch eine wahre „Pilgerstätte“ für alle Geigenkenner. Ganz besonders ausgelassen geht es in der Faschingszeit zu, wenn die Absamer „Matschgerer“ unterwegs sind. Alle 4 Jahre laden sie zum großen Umzug. Aber auch in den Jahren dazwischen kann man ihre Aufführungen im Ort bzw. in den Gasthöfen miterleben. Wer mehr über die Geschichte der Absamer Fasnacht bzw. ihre interessanten Figuren wie Spiegeltuxer und Zottler erfahren möchte, ist im Matschgerermuseum an der richtigen Adresse. Sportbegeisterte und Naturliebhaber kommen in Absam voll auf ihre Kosten: Das wildromantische Halltal lädt genauso zu ausgedehnten Entdeckungstouren wie das Schutzgebiet „Alpenpark Karwendel“, das als auf mehr als 920 km² „Natur pur“ bietet. Dass dieses einmalige Gebiet auch im Rahmen einer Etappe des „Adlerwegs“, des neuen tirolweiten Wanderwegs, „erwandert“ werden kann, versteht sich von selbst.
mehr anzeigen

Angebote

Preis pro Nacht
Bestpreis-Garantie
Aktuelles Wetter
  • Heute
    02.07.2015
    18 / 32 °C
  • Morgen
    03.07.2015
    18 / 32 °C
  • Samstag
    04.07.2015
    18 / 34 °C
  • Sonntag
    05.07.2015
    18 / 33 °C
  • Montag
    06.07.2015
    18 / 33 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Über die Autobahn A12 Ausfahrt Hall-Mitte - und bei

der Hauptkreuzung Hall Richtung Norden der Beschilderung nach Absam folgen


Route planen
Mit Bahn bis Hauptbahnhof Innsbruck - weiter mit IVB-Bus Linie D oder E.


Flughafen Innsbruck - weiter mit Bus.

Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
TOURISMUSBÜRO ABSAM
Dörferstraße 37
6067 Absam, Österreich