Feistritz a. d. Gail

Feistritz a. d. Gail
{caption}
Autor: {username}
Photos owned by Panoramio are under the copyright of their owners.
Aktualisiert durch: {username}
Aktualisiert am: {updated}
Dauer: {duration}

Feistritz liegt im Unteren Gailtal nahe dem Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien. Die Gail bildet die nördliche Gemeindegrenze, im Süden reicht das Gemeindegebiet bis auf den Hauptkamm der Karnischen Alpen. Die südöstliche Grenze bildet über weite Strecken der Feistritzgraben.

Drei Kulturkreise treffen sich hier im Dreiländereck von Italien, Slowenien und Österreich. Und so vielfältig das Leben hier ist, so erholsam ist Ihr Urlaub! Ferien in Feistritz an der Gail bedeutet Erholung in unberührter Natur und gesunder Umwelt, ungestört von touristischen Extremen, aber inmitten einer Landschaft voller Pracht und Kraft.

Tennis, Radfahren und Mountainbiken, oder ...

... einfach nur beim Wandern durch die Natur die Seele baumeln lassen - der Gestaltung Ihres Urlaubes sind keine Grenzen gesetzt. Bei uns lebt die Sommerfrische auf! Baden in einem der vielen naheliegenden Kärntner Seen, die Trinkwasserqualität bieten, oder in den wohltuenden Thermalquellen von Bad Bleiberg oder Warmbad Villach. All das läßt Sie den Alltag ebenso vergessen wie vielleicht ein Ausflug nach Venedig oder zu den weltberühmten Tropfsteinhöhlen von Postojna in Slowenien. Auch dafür liegt Feistritz an der Gail ideal, zwei Autostunden und Sie spazieren am Canale Grande.

besuchen Sie die Homepage:

Kufenstechen:

Das Wappen von Feistritz ist an den örtlichen Brauch des Kufenstechens angelehnt und zeigt in einem roten Schild einen goldenen Pfahl mit aufgesetzter Kufe, der schräglinks von einer spitz zulaufenden Keule („koleč“) überdeckt ist. Wappen und Fahne wurden der Gemeinde am 8. Oktober 1992 verliehen, die Fahne ist Rot-Gelb mit eingearbeitetem Wappen.

Das Kufenstechen zählt wohl zu einem der schönsten Bräuche des Alpenraumes.
Die Burschen reiten ohne Sattel auf ihren Norikerpferden, gekleidet sind sie in die wunderschöne Gailtaler Tracht. Sie schlagen im Ritt mit Eisenkeulen (Količ) auf ein Holzfass ein.

Danach werden die Mädchen, die sogenannten „Gailtalerinnen“, in ihrer farbenprächtigen und kostbaren Tracht zum Lindentanz geführt. Der Tanz wird mit slowenischen und deutschen Kirchtagsliedern begleitet.
Kommen Sie am Pfingstmontag zu unserem weit über die Grenzen bekannten Kirchtag und erleben Sie dieses einzigartige Brauchtum selbst.

zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

Aktuelles Wetter
  • Heute
    19.04.2014
    5 / 15 °C
  • Morgen
    20.04.2014
    5 / 14 °C
  • Montag
    21.04.2014
    6 / 16 °C
  • Dienstag
    22.04.2014
    5 / 19 °C
  • Mittwoch
    23.04.2014
    5 / 19 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Über A2 und A10 bis zur Autobahnabfahrt Hermagor/B111 oder Abfahrt Arnoldstein/Gailtal (L27a) Richtung Hermagor bis Feistritz an der Gail
Route planen
Mit internationalen Zügen aus allen Richtungen bis Villach/Hauptbahnhof, weiter mit dem Bus bis Feistritz an der Gail.
Flughafen Klagenfurt (ca. 60 km)
Flughafen Laibach (ca. 120 km)
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Fremdenverkehrsamt
Feistritz 100
9613 Feistritz an der Gail, Österreich
Logo Feistritz an der Gail - Feistritz a. d. Gail Kaernten