Urlaub St. Jodok

Paradies im Herz der Alpen

Urlaub in St. Jodok ist wie eine Energie-Kur für Körper und Geist. In einer der schönsten und unberührtesten Tallandschaften Tirols entdeckt man Naturschutzgebiete mit außergewöhnlichem Wildreichtum, prächtigen Alpenwiesen und gepflegten Wanderwegen. Aussichtsreiche Dreitausender bieten Extrembergsteigern ein Abenteuerland der besonderen Art, zahlreiche Tourenwege lassen auch das moderatere Alpinisten-Herz höher schlagen. St. Jodok liegt auf stolzen 1129 Metern ü. d. M. dort, wo sich das Schmirntal und das Valsertal vereinigen, und ist so der perfekte Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen in beide Richtungen. Bewunderer der Alpenflora werden im Alpinkräutergarten in Toldern nicht aus dem Staunen herauskommen. Geschichtsinteressierte finden im selben Ort die älteste noch funktionstüchtige Stockmühle Nordtirols.

Alpines Abenteuerland rund um St. Jodok

Die ursprüngliche, idyllische Landschaft im Wipptal macht jeden Urlaub in St. Jodok zum Sommermärchen. Im Herz der Tiroler Alpen gelegen, ist der Ort das reine Paradies für Bergsteiger, Genusswanderer, Downhillbiker, Mountainbiker und einfach jeden, der die Natur lebt und liebt. Wer hoch hinaus will, kann sich beim Bouldern im hinteren Valsertal austoben oder die Stafflacher Kletterwand mit dem Peter-Kofler-Klettersteig bezwingen. Extrembergsteiger kommen auf den stolzen Riesen Olperer, Alpeiner Scharte und dem Fußstein vollends auf ihre Kosten.
Familien und Genusswanderern bieten sich Talwanderungen und leichte Rundwanderungen mit weniger Steigung an, wie etwa die Tour zur Geraer Hütte, die im wildromantischen Talschluss des Valsertals, direkt unterhalb der Alpeiner Scharte, liegt. Sich erholen und eintauchen in pure Natur kann man auch beim Erkunden des Schmirntals, etwa im Kaserer Winkel, der wie ein Gemälde aus der Romantik wirkt. An den Hängen weideten schon in vorrömischer Zeit die Vorfahren des berühmten Tiroler Grauviehs, heute sieht man dort den stattlichen Schmirntaler Almochsen.

Stille Schönheit der Zillertaler Alpen

Ein Winterurlaub in St. Jodok im Wipptal hat seine ganz besonderen Reize – vor allem für Skitourengeher. Das Bergsteigerdorf zählt in der Skisaison mit dem Schmirn- und Valsertal zu den Regionen mit den schönsten Skitouren-Möglichkeiten in Tirol. Zahlreiche Touren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Höhenlagen, etwa zum Leiten und der Ottenspitze im Schmirntal oder dem Padauner Sattel und der Vennspitze im Valsertal, laden zum Auspowern und Rückzug in die Bergeinsamkeit ein. Auch für Langläufer ist St. Jodok mit einer bestens präparierten Loipe das ideale Urlaubsziel.
Mit der ganzen Familie kann das Winterparadies beim Skifahren in Schmirn ausgekostet werden, wo auch Anfänger das Wedeln beim Übungsschlepplift schnell erlernen. Der Schizirkus von anderen, viel touristischeren Gegenden bleibt in St. Jodok hinter den Graten verborgen – hier stehen der Genuss, die Erholung und das Abenteuer auf eigene Faust im Vordergrund. Ein besonderes Erlebnis mit Familie oder Freunden ist eine Rodelpartie zum Wallfahrtskirchlein „Kalte Herberge“ oder eine Runde Eislaufen am großen Platz in St. Jodok, wo man als Sportinteressierter auch so manchem rasanten Hockeyspiel der heimischen Vereine zusehen kann.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Ein Urlaub in den Bergen ist nachweislich ein Jungbrunnen für Körper und Geist. Das Schmirntal wurde schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Illyrische Hirten hat ihr Vieh über das Tuxer Joch getrieben. Heute zählt das Schmirntal zu den schönsten, unberührtesten Tallandschaften mit großem Wildreichtum, seltenen Alpenblumen und gepflegten Wanderwegen zum Erleben und Erholen.

Aktiven und Wissenshungrigen ...

... wird Abwechslung geboten. Mächtige Dreitausender und eine seltene Fauna und Flora laden ein. 2004 wurde in Schmirn/Toldern ein Alpenkräutergarten errichtet. In einem Schaugarten auf 1500 m2 findet man Alpenblumen, Heil- und Gewürzkräutern, sowie ein tradionelles Bauerngartl. Bergriesen wie Olperer, Alpeiner Scharte und Fußstein lassen die Herzen der Extrembergsteiger höher schlagen.
Ein Urlaub in den Bergen ist nachweislich ein Jungbrunnen für Körper und Geist. Das Schmirntal wurde schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Illyrische Hirten hat ihr Vieh über das Tuxer Joch getrieben. Heute zählt das Schmirntal zu den schönsten, unberührtesten Tallandschaften.

Aktiv im Schmirntal

Nicht nur bei Schitourengehern ein Geheimtipp ! Auch der Winter hat in der Region um St. Jodok-Schmirn seine Reize. Sichere Schneelage und die landschaftlichen Gegebenheiten machen das Schmirntal zum idealen Schitourengebiet. Zahlreiche Touren in Schwierigkeits- und Höhenlagen laden zur Bergeinsamkeit ein. Aber auch die Langläufer kommen auf einer bestens präparierten Loipe voll auf ihre Kosten. Für Schi-Anfänger ist der Übungsschlepplift in Schmirn bestens geeignet. Eine zünftige Rodelpartie für die ganze Famlie führt zum Wallfahrtskirchlein "Kalte Herberge". Das aktive Programm wird mit einem grossen Eislaufplatz in St. Jokok abgerundet, wo man so manches rasante Hockeyspiel der heimischen Vereine beobachten kann.
mehr anzeigen

Was sagen unsere Kunden?

4,5 /5
hervorragend! Durchschnittliche Bewertung von
4 Hotels/Unterkünfte und
31 persönlichen Bewertungen
Aktuelles Wetter
  • Heute
    07.07.2015
    14 / 28 °C
  • Morgen
    08.07.2015
    15 / 23 °C
  • Donnerstag
    09.07.2015
    9 / 20 °C
  • Freitag
    10.07.2015
    8 / 24 °C
  • Samstag
    11.07.2015
    10 / 26 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Autobahnausfahrt von Norden in Matrei - Bundesstraße Richtung
Brenner bis Stafflach - Landesstraße nach St.Jodok-Schmirn-Vals
Route planen
Bahnhof St.Jodok; regelmässiger Zugverkehr von/nach Innsbruck. Von Steinach Postautobus nach St.Jodok-Schmirn und
St.Jodok-Vals.
Flughafen Innsbruck ca. 35 km entfernt.
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Im Gemeindeamt
6154 St. Jodok , Österreich
Tourismusverband Wipptal, Ortsstelle Schmirn Logo - St. Jodok Tirol