HINWEISE

Allgemeine Hinweise


Das Tessin, der südlichste Kanton der Schweiz, verdankt seinen Namen dem Fluss Ticino, einem linken Nebenfluss des Po, der den Lago Maggiore durchströmtund in den Po mündet.

Der Kanton Tessin umfasst eine Fläche von 2811 km² mit rund 250 000 Bewohnern. Das Tessin ist der einzige Schweizer Kanton, dessen Fläche sich auf der Alpensüdseite befindet, ist ca. 100 km lang und deckt 7% der Gesamtfläche der Schweiz ab.

Das Tessin ist in 4 geographische Regionen unterteilt: Bellinzona und die Täler des Nordtessins, die Region rund um den Luganersee, die Region Lago Maggiore und im Süden das Mendrisiotto.

 


Das in frühgeschichtlicher Zeit von Rätern und Lipontern besiedelte Land wurde von den Römern der Provinz Gallia cisalpina einverleibt. Im 5.- 8.Jahrhundert lösten die Goten, Langobarden und Franken einander als Landesherren ab.

Im 15. Jahrhundert wurdee das Land von den Eidgenossen der Oberhoheit der Mailänder Herzöge entzogen. Seit 1803 ist das Tessin ein selbstständiger Kanton.

 

Praktische Hinweise


Die Gastronomie im Tessin ist berühmt: Abgesehen von den Kastanien, die im Herbst
auf offenem Feuer gebraten werden, gehören die Polenta, der Risotto und die Minestra
- dazu wird der fruchtige Merlot del Ticino-Rotwein getrunken - zu den
bekanntesten kulinarischen Köstlichkeiten.

Regionale Spezialitäten schmecken am besten in rustikaler Umgebung: Wein, Brot, Salami, Käse und Edelkastanien.