Buchungshotline: +43 512 5351 555

Haldensleben

Ein anspruchsvolles Kulturleben und attraktive Sportmöglichkeiten laden ein, die Stadt Haldensleben näher kennen zu lernen. Haldensleben ist ein Standort mit Lebensqualität. Über 1000 Jahre Stadtgeschichte drängen sich innerhalb der 1,6 Kilometer langen Stadtmauer. Die Altstadt besitzt eine mittelalterliche Grundrissstruktur, das Gefüge der Straßen und Plätze ist nahezu unverändert erhalten geblieben.

Da sind zum einen die Fachwerkhäuser und die Stadttürme, aber auch der quadratische, von großzügigen Bürgerhäusern umsäumte Marktplatz, die engen gepflasterten Gassen, die grünen Wallanlagen, jedes für sich Zeitzeugen der Geschichte. Der stolze Reitende Roland vor dem Rathaus weist auf die Marktrechte hin. Das Original des Reitenden Rolands befindet sich im Museum Haldensleben, welches mit Exponaten zur Stadtgeschichte, einem Teilnachlass der Gebrüder Grimm, Werkstätten und Wechselausstellungen zum Besuch einlädt.

Die Stadt ist umgeben von ausgedehnten Waldgebieten, die zu Wanderungen oder Touren mit dem Rad einladen. Ein außergewöhnliches Ziel stellt das größte zusammenhängende Hünengräbergebiet Nordeuropas dar. Es zeugt von der über 5.000-jährigen Siedlungsgeschichte in der Gegend um Haldensleben. Im Norden erstreckt sich die Colbitz-Letzlinger Heide, eingebettet von endlosen Kiefernwäldern. Fortsetzung findet diese natürliche Umgebung im Landschaftspark Haldensleben-Hundisburg, welcher ein bedeutendes Beispiel englisch inspirierter Gartenbaukunst des 19.Jahrhundert ist.

Barockschloss Hundisburg

Kulturelles Aushängeschild ist das ländliche Barockschloss in Hundisburg. Es gehört zu den bedeutendsten Bauten seiner Art in Sachsen-Anhalt. Ganzjährig laden das Haus des Waldes, der Eichstedter Saal, die Apel-Sammlung, aber auch die Schlossscheune mit ihren herausragenden kulturellen Ereignissen ein. Gegenwärtig findet der Ausbau von Probenräumen für den Sitz der Europa-Philharmonie statt. Im August findet jährlich im Rahmen des europäischen Festspielsommers die Internationale Sommermusikakademie Schloß Hundisburg statt. Das Technische Denkmal Ziegelei Hundisburg ist ein produzierendes Stück Industriegeschichte. Heute noch kann jedermann dort kreativ in der Werkstatt arbeiten, eine Fahrt mit der Lorenbahn unternehmen oder sich bei einer der Führungen über die Geschichte der Ziegelei informieren.

Die lebendige Stadt mit ihren reichen Arbeitsmöglichkeiten, ihrer kulturellen Vielfalt und der sie umgebenden landschaftlichen Idylle ist ein Wohnstandort, der in der Region seinesgleichen sucht.

Eine entschlossene und unbürokratische Ansiedlungspolitik und die günstigen verkehrstechnischen Bedingungen (Autobahnanbindung, Mittellandkanal) brachten namhafte Industrieansiedlungen in die Stadt.
Firmen wie das Verteilerzentrum des Otto-Versandes, das Flachglaswerk EURO-Glas, die Keramischen Werke Keramag und die IFA Maschinenbau GmbH sind die größten Arbeitgeber der Region und tragen somit zu den niedrigsten Arbeitslosenzahlen in Sachsen-Anhalt bei.
Ein anspruchsvolles Kulturleben und attraktive Sportmöglichkeiten laden ein, die Stadt Haldensleben näher kennen zu lernen. Haldensleben ist ein Standort mit Lebensqualität. Über 1000 Jahre Stadtgeschichte drängen sich innerhalb der 1,6 Kilometer langen Stadtmauer. Die Altstadt besitzt eine mittelalterliche Grundrissstruktur, das Gefüge der Straßen und Plätze ist nahezu unverändert erhalten geblieben. Da sind zum einen die Fachwerkhäuser und die Stadttürme, aber auch der quadratische, von großzügigen Bürgerhäusern umsäumte Marktplatz, die engen gepflasterten Gassen, die grünen Wallanlagen, jedes für sich Zeitzeugen der Geschichte. Der stolze Reitende Roland vor dem Rathaus weist auf die Marktrechte hin. Das Original des Reitenden Rolands befindet sich im Museum Haldensleben, welches mit Exponaten zur Stadtgeschichte, einem Teilnachlass der Gebrüder Grimm, Werkstätten und Wechselausstellungen zum Besuch einlädt.

Die Stadt ist umgeben von ausgedehnten Waldgebieten, die zu Wanderungen oder Touren mit dem Rad einladen. Ein außergewöhnliches Ziel stellt das größte zusammenhängende Hünengräbergebiet Nordeuropas dar. Es zeugt von der über 5.000-jährigen Siedlungsgeschichte in der Gegend um Haldensleben. Im Norden erstreckt sich die Colbitz-Letzlinger Heide, eingebettet von endlosen Kiefernwäldern. Fortsetzung findet diese natürliche Umgebung im Landschaftspark Haldensleben-Hundisburg, welcher ein bedeutendes Beispiel englisch inspirierter Gartenbaukunst des 19.Jahrhundert ist.

Barockschloss Hundisburg

Kulturelles Aushängeschild ist das ländliche Barockschloss in Hundisburg. Es gehört zu den bedeutendsten Bauten seiner Art in Sachsen-Anhalt. Ganzjährig laden das Haus des Waldes, der Eichstedter Saal, die Apel-Sammlung, aber auch die Schlossscheune mit ihren herausragenden kulturellen Ereignissen ein. Gegenwärtig findet der Ausbau von Probenräumen für den Sitz der Europa-Philharmonie statt. Im August findet jährlich im Rahmen des europäischen Festspielsommers die Internationale Sommermusikakademie Schloß Hundisburg statt. Das Technische Denkmal Ziegelei Hundisburg ist ein produzierendes Stück Industriegeschichte. Heute noch kann jedermann dort kreativ in der Werkstatt arbeiten, eine Fahrt mit der Lorenbahn unternehmen oder sich bei einer der Führungen über die Geschichte der Ziegelei informieren.

Die lebendige Stadt mit ihren reichen Arbeitsmöglichkeiten, ihrer kulturellen Vielfalt und der sie umgebenden landschaftlichen Idylle ist ein Wohnstandort, der in der Region seinesgleichen sucht.

Eine entschlossene und unbürokratische Ansiedlungspolitik und die günstigen verkehrstechnischen Bedingungen (Autobahnanbindung, Mittellandkanal) brachten namhafte Industrieansiedlungen in die Stadt.
Firmen wie das Verteilerzentrum des Otto-Versandes, das Flachglaswerk EURO-Glas, die Keramischen Werke Keramag und die IFA Maschinenbau GmbH sind die größten Arbeitgeber der Region und tragen somit zu den niedrigsten Arbeitslosenzahlen in Sachsen-Anhalt bei.
mehr anzeigen
zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

Aktuelles Wetter
  • heute
    24.10.2014
    7 / 14 °C
  • Morgen
    25.10.2014
    6 / 12 °C
  • Sonntag
    26.10.2014
    8 / 15 °C
  • Montag
    27.10.2014
    6 / 15 °C
  • Dienstag
    28.10.2014
    3 / 13 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Über die A 2, Hannover-Berlin, bzw. A 14, Halle-Magdeburg.
Route planen
Via Halle-Magdeburg.
REG-Flugplatz Magdeburg.
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Haldensleben Information
Hagenstraße 21
39340 Haldensleben, Deutschland