Hausen (Rhön)

Geschichtsträchtiges Hausen

Am 1. November 1007 überließ König Heinrich II. dem von ihm neugegründeten Bistum Bamberg den Königshof Forchheim mit vierzehn umliegenden Dörfern. In der Schenkungsurkunde wird Hausen erstmals schriftlich erwähnt. Nach dem 1024 erfolgten Tode Heinrichs II., der 1014 zum Kaiser gekrönt worden war, bestieg zunächst der Salier Konrad II., dann dessen Sohn Heinrich III. (seit 1028 als Mitkönig, König 1039, Kaiser 1046) den Thron.

Dieser nahm 1050 den Königshof Forchheim und damit Hausen wieder an sich, bis 1062 Heinrich IV. die Entziehung aufhob und die Schenkung Heinrichs II. bestätigte. 1348 wird Hausen im Rechtsbuch ...

... des Bamberger Bischofs Friedrich von Hohenlohe genannt, dieses Mal mit namentlicher Angabe von dreizehn ansässigen Hofbesitzern. Aus dem gleichen Jahr stammen die ersten Urkunden, die sich allein auf Hausen beziehen: zwei Gerichtsbriefe des bischöflichen Amtes zu Schellenberg bei Kleinsendelbach, einen Grundstücksstreit der Hausener mit den
Kersbachern betreffend.

zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Fulda-Nord, B27 Richtung Fulda - B458 Richtung Tann(Rhön) - Dipperz - Batten. In Batten rechts ab Richtung Wüstsachsen/Bischofsheim. In Ehrenberg-Seiferts links ab Richtung Fladungen, Hoherhönstraße Richtung Bischofsheim ab Km 14 ist das Hotel ausgeschildert.
Von Gotha, Erfurt, Jena, Gera, Leipzig (A4): AB Eisenach West - B7 Richtung Eisenach, B84 Richtung Dorndorf. Ab Dorndorf B285 Richtung Kaltennordheim, Kaltensundheim Richtung Fladungen - Oberfladungen, ab Fladungen Richtung Mellrichstadt-Nordheim, Ortsausgang Fladungen rechts, Richtung Stetten, ab Stetten ist das Hotel ausgeschildert.
Route planen
Bahnhof Fulda / Gersfeld / Mettichstadt
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-22 Uhr
Gemeindeverwaltung Hausen
Heroldsbacher Straße 51
91353 Hausen, Deutschland