Buchungshotline: +43 512 5351 555

Sankt Andreasberg

Glückauf ist unser Bergmannsgruß! Mit unserer Internet-Präsentation geben wir Ihnen einen Einblick in das Leben und Treiben unserer Nationalparkgemeinde und Bergstadt mitten im Oberharz.
Genießen Sie Ihre Urlaubswünsche bereits beim Surfen auf unseren Internetseiten mit ihren vielseitigen Sport-, Freizeit-, Kultur- und Kurangeboten zu allen vier Jahreszeiten. Erleben Sie Sankt Andreasberg ob beim Ski fahren oder Rodeln im tief verschneiten Winterwald, Wandern, Nordic Walken, Klettern, Mountainbiken vom Frühjahr bis zum Herbst, bei unseren Volksbräuchen und Festen, die Ihnen die Geschichte unserer idyllischen Bergstadt näher bringen oder "schalten Sie vom Alltag ab" und erholen und entspannen Sie sich im Heilklima unserer Nationalparkgemeinde.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
St. Andreasberg ist Heimat
und wahres Glück ist willkommen sein.
Hoch oben, zwischen wiesenbedeckten Berghängen und von Bergen umrahmt, liegt Sankt Andreasberg. Sankt Andreasberg ist die höchst gelegene Bergstadt des Oberharzes, heilklimatischer Kurort, Wintersportort und Nationalparkgemeinde.
Traumhafte Aussichten, ein wohltuendes Klima und viel Natur erwarten Sie in unserem staatlich anerkannten heilklimatischen Kurort.
Das nahezu vollständig erhaltene historische Stadtbild mit den unzähligen, kleinen, liebevoll gepflegten Häusern, die ihren Ursprung in den Bergmannsiedlungen längst vergangener Tage finden, vermittelt die enge Verbundenheit der Menschen mit der Geschichte der Stadt und verleiht einen ursprünglichen Charme.
Sankt Andreasberg - das Wintersport- und Schneeparadies im Oberharz. Dort, wo der Harz am höchsten ist: 600 bis 900 Meter hoch, in der herrlichen Landschaft des Nationalparks und Naturparks Harz bietet die Bergstadt Sankt Andreasberg für alle Winterfreunde ein abwechslungsreiches Programm.

Mit Schnee oft bis ins Frühjahr hinein erfüllen die alpinen Ski-Zentren Matthias-Schmidt-Berg und Sonnenberg alle Wünsche der Wintersportfreunde.
9 Abfahrten mit 400 bis 1.000 m Länge in allen Schwierigkeitsgraden lassen die Herzen von Ski- und Snowboardfahrern höher schlagen.
2 Doppelsesselbahnen und 7 Schlepplifte mit einer Beförderungskapazität von insgesamt 4.100 Pers. pro Stunde, moderne Pistenfahrzeuge sowie Parkplätze und Bushaltestellen direkt an den Ski-Zentren gewährleisten einen optimalen Service rund um das Skivergnügen.
Neben alpinen und nordischen Skikursen werden auch Snowboardkurse angeboten. Dem Langläufer stehen sieben unterschiedlich schwere Rundkurse mit 44 km Loipen zur Verfügung. Für Wettkämpfe im Biathlon gibt es das Landesleistungszentrum Harz auf Sonnenberg, auch für internationale Veranstaltungen.

Wer lieber auf dem Schlitten den Hang hinuntersausen oder einem Snow-Tube fahren möchte, findet seinen Spaß auf der beleuchteten Rodelwiese im Teichtal mit Snow-Tubing-Anlage.
Hoch oben, zwischen schneebedeckten Berghängen und von Bergen umrahmt, liegt Sankt Andreasberg. Sankt Andreasberg ist die höchst gelegene Bergstadt des Oberharzes und Nationalparkgemeinde.
Traumhafte Aussichten, ein wohltuendes Klima und viel Natur erwarten Sie in unserem staatlich anerkannten heilklimatischen Kurort.
Das nahezu vollständig erhaltene historische Stadtbild mit den unzähligen, kleinen, liebevoll gepflegten Häusern, die ihren Ursprung in den Bergmannsiedlungen längst vergangener Tage finden, vermittelt die enge Verbundenheit der Menschen mit der Geschichte der Stadt und verleiht einen ursprünglichen Charme.
mehr anzeigen
zurück zum Seitenanfang

Empfohlene Unterkünfte

zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

A7/E45 aus Hamburg/Hannover:
Bis Derneburg/Salzgitter, die B6 bis Goslar, Bad Harzburg auf die B4, Abzweig. Sonnenberg auf die B 242, auf Sonnenberg > St. Andreasberg
> bei Glätte die A7/E45 bis Seesen, die B243/B27 bis Bad Lauterberg > St. Andreasberg.

A7/E45 aus Würzburg/Frankfurt/Kassel: Bis Ausfahrt Göttingen Nord, die B27 bis Bad Lauterberg (durchfahren), Fa. Exide > St. Andreasberg.

> Berlin/Magdeburg/Halberstadt:
Auf der B81/B27 über Blankenburg nach Braunlage (durchfahren), die B27 Richtung Bad Lauterberg, auf Oderhaus rechts > St. Andreasberg.

Bundesstraße B80/B4 > Halle/Leipzig Erfurt/Gera:
Bis Nordhausen (durchfahren), auf der B243 bis Osterhagen Richt. Bad Lauterberg , an der Ampel rechts Richt. Braunlage/St. Andreasberg, vor der Fa. Exide > St. Andreasberg.
Route planen
Nächste Bahnhöfe: Herzberg, Goslar.
Anreise > aus Richtung Norden:
Bis Bahnhof GOSLAR fahren! Von hier mit dem Bus direkt oder mit umsteigen in Clausthal Zellerfeld nach St. Andreasberg.
> aus Richtung Süden:
Immer bis Bahnhof Göttingen, dann weiter bis Bahnhof Herzberg fahren. Ab hier mit dem Bus nach St. Andreasberg.

> aus Richtung Osten (Dresden, Leipzig, Halle, Erfurt): bis Bahnhof Herzberg, weiter s.o.

> aus Richtung Osten (Magdeburg, Berlin):
bis Bahnhof Goslar, weiter s.o.

> aus Richtung Westen (Köln, Düsseldorf):
über Kassel nach Göttingen, Herzberg, weiter s.o.

> aus Richtung Westen (Dortmund, Essen, Osnabrück): über Hannover nach Goslar, weiter s.o.

Bus- und Bahnverbindungen erhalten Sie in der Tourist-Information unter 05582/80336.
Hannover:
Von hier mit der Bahn bis Goslar. Ab Goslar mit dem Bus bis nach St. Andreasberg.
Flugbuchung
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Tourist-Information St. Andreasberg
Am Kurpark 9
37444 Sankt Andreasberg, Deutschland