Vinschgau

Das sonnenverwöhnte Vinschgau ist ein geschichtsträchtiger Ort, der zu jeder Jahrezeit eine Reise wert ist. Vinschgau heißt das Tal der Etsch zwischen ihrer Quelle am Reschenpass und Meran. Die Region wartet mit faszinierenden Gegensätzen auf – von den Hochebenen rund um den Reschensee, hinunter zu den Apfelgärten in den milden Tieflagen, bis hinauf zum Gipfel des 3.905 Meter hohen Ortlers, Südtirols höchstem Berg. Diese Vielfalt macht den Vinschgau zum Reiseziel für wandernde Familien und ambitionierte Bergsteiger, Genussradler und Mountainbiker, für Natur- und Kulturbegeisterte. Markante Sehenswürdigkeiten sind der Nationalpark Stilfser Joch, Kloster Marienberg, die zahlreichen historischen Ortskerne und die gut erhaltenen Burgen. Im Winter ziehen die schneesicheren Skigebiete und stillen Hochtäler Wintersportler aller Disziplinen an.
Naturkontakt und Après-Spaß Ausflüge können so abwechslungsreich sein. Zum Beispiel: In Südtirol starten und in Österreich oder in der Schweiz landen. Doch Achtung, nicht von einer neuen regionalen Flugverbindung ist hier die Rede, sondern einfach nur von grenzüberschreitendem Wintersport im Vinschgau. Nicht per Flugzeug, sondern auf Langlaufskiern können Sie so mühelos über Grenzen gleiten.

Das ist nur einer der vielen Reize des Wintersportgebietes Vinschgau. Zu Füßen der höchsten Gipfel Südtirols warten auf den Urlauber Skiorte voller Lebenslust. Und viel Abwechslung: Skilaufen, Langlaufen, Eislaufen, Eisstockschießen und Rodeln. Doch der Winterspaß im Vinschgau ist damit noch bei weitem nicht erschöpft.

Als interessante Alternative werden dem Urlauber Ausritte in die romantischen Seitentäler angeboten, Winterwanderungen auf dem Vinschgauer Sonnenberg, atemberaubende Skitouren mit erfahrenen Berg- und Skiführern bis in die Gletscherzonen von Ortler und Ötztaler Alpen und Wasserfallklettern für Nervenstarke und Trittsichere.

Der Vinschgau verfügt über siebe Ski- und mehreren Langlaufgebieten inmitten der „Ortler Skiarena“. Da ist einmal Schöneben, Haider Alm und Maseben im Vinschgauer Oberland, zum anderen Watles rund um Mals, Burgeis und Schlinig, drittens das Ortlergebiet mit Sulden und Trafoi sowie schließlich das Skigebiet Langlaufgebiet im Martelltal. Jedes einzelne dieser Gebiete hat seinen eigenen unverwechselbaren Reiz und fasziniert den Winterurlauber vor allem durch einmalige Landschaftseindrücke.

Schöneben gleich hinter dem Reschen eignet sich mit seinen sanften Hängen und langen Abfahrten wunderbar für große und kleine Skifahrer. Die Haider Alm oberhalb von St. Valentin lockt mit spannenden Abfahrten und schönen Plätzchen an der Sonne, während drunten im Tal die Eissegler über den zugefrorenen Reschensee flitzen.

Langtaufers ist ein Langlaufparadies erster Güte. Wenn sich ein von Menschen bewohntes Gebiet heute noch das Prädikat „unberührt“ verdient, dann ist es dieses naturbelassene Seitental mit seinem einmalig herben Reiz.

Ein wahrer Geheimtipp für Langläufer und Schneewanderer ist auch das verträumte Schlinigtal. In Schlinig hat aber auch das Naturbahnrodeln einen besonderen Stellenwert. So manche der erfolgreichsten Südtiroler Nachwuchsrodler kommen aus dieser Gegend. Watles, das Skigebiet auf 2500 Metern über dem Meer steht aber auch für tolle Abfahrten und Snowboard-Vergnügen. Und den herrlichen Ausblick auf das weite Tal gibt es als Zugabe.

Sulden ist der Traditions-Wintersportort des Vinschgaus par excellence. Es ist das Herzstück des Ortlergebietes und seiner phantastischen Gletscherwelt und hat bis auf den heutigen Tag nichts von seinem unverwechselbaren Reiz verloren. Da, wo sich vor einhundert Jahren die Skipioniere aus ganz Europa ein Stelldichein gaben, treffen sich auch heute noch Freunde des Wintersports in seiner schönsten Form.

Als Kontrast zu Sulden bietet sich Trafoi an, die Heimat der Südtiroler Wintersportlegende Gustav Thöni. Der Ort liegt abseits vom großen Skirummel, ist gemütlich und verwöhnt den Urlauber mit der einzigartigen Naturkulisse der Ortlerriesen. Und wen zwischendurch doch Ski-Events locken oder das Après-Ski-Fieber packt, der hat Sulden vor der Haustür.

Das südlichste Skigebiet des Vinschgaus ist die Tarscher Alm und das nahegelegene Langlaufgebiet Martelltal. Das Martelltal ist ohne Zweifel eine Welt für sich und besonders für Langläufer und Biathleten wie maßgeschneidert. Hier steht vor allem die Gemütlichkeit und das Naturerlebnis im Vordergrund. Wanderungen in die Stille der Bergwelt oder Skitouren in tief verschneiten Höhen sind hier ein ganz besonderes Erlebnis.
mehr anzeigen

36 Hotels/Unterkünfte in Vinschgau

Was sagen unsere Kunden?

4,0 /5
ausgezeichnet! Durchschnittliche Bewertung von
7 Hotels/Unterkünfte und
13 persönlichen Bewertungen
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Route planen
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Comitato Turistico Val Venosta - Tourismusverband Vinschgau
Via dei Cappuccini 10
Kapuzinerstr. 10
39028 Silandro - Schlanders, Italien