Die "Perle" des Monte Rosa Das Anzascatal, einstmals Tal der Antuanes, einem Stamm der Leponzi, ist das Tal, das zur Ostwand des Monte Rosa fürt, die in Höhe und Breite größte Wand der Alpen. Sie stellt ein riesiges Massiv aus Fels und Eis dar, dessen Gipfel bis zu 4.638 Meter in die Höhe ragen; Berge, die in ihrer Größe und Mächtigkeit an den Himalaya erinnern. Die " vier Schwestern" des Monte Rosa, Gnifetti, Zumstein, Dufour und Nordend, bilden einen atemberaubenden Anblick, der im gesamten Alpengebiet keines gleichen findet.

Hier gehören die Dörfer und die Berge zusammen: dem Menschen ist es gelugen, die ethnisch-kulturellen und architektonischen Traditionen der Walser mit einem sehr guten Fremdenverkehrsangebot zu verbinden. Eine neue Geschichte begleitet diejenigen, die noch heute unter dem strengen Massiv des Monte Rosa leben.

Macugnaga ist der wichtigste und am Besten organisierte Fremdenverkehrsort des Ossolatals. Die Bergführer des Orts werden Sie auf den Monte Rosa zu Wanderungen oder richtigen Klettertouren begleiten, umgeben von Alpenblumen, Murmeltieren, Steinböcken und Gämsen.

In der weiten Skiregion finden sich in Winter sowohl Pisten für Anfänger als auch anspruchvolle Hänge für erfahrene Skiläufer.

Weitere Sportmöglichkeiten: Reiten, Mountainbike, Paragliding, Tennis, Snowboard. Ein Sportzentrum, das sich für die Unterbringung von Fussballmannaschften eignet.
Die "Perle" des Monte Rosa Das Anzascatal, einstmals Tal der Antuanes, einem Stamm der Leponzi, ist das Tal, das zur Ostwand des Monte Rosa fürt, die in Höhe und Breite größte Wand der Alpen. Sie stellt ein riesiges Massiv aus Fels und Eis dar, dessen Gipfel bis zu 4.638 Meter in die Höhe ragen; Berge, die in ihrer Größe und Mächtigkeit an den Himalaya erinnern. Die " vier Schwestern" des Monte Rosa, Gnifetti, Zumstein, Dufour und Nordend, bilden einen atemberaubenden Anblick, der im gesamten Alpengebiet keines gleichen findet.

Hier gehören die Dörfer und die Berge zusammen: dem Menschen ist es gelugen, die ethnisch-kulturellen und architektonischen Traditionen der Walser mit einem sehr guten Fremdenverkehrsangebot zu verbinden. Eine neue Geschichte begleitet diejenigen, die noch heute unter dem strengen Massiv des Monte Rosa leben.

Macugnaga ist der wichtigste und am Besten organisierte Fremdenverkehrsort des Ossolatals. Die Bergführer des Orts werden Sie auf den Monte Rosa zu Wanderungen oder richtigen Klettertouren begleiten, umgeben von Alpenblumen, Murmeltieren, Steinböcken und Gämsen.

In der weiten Skiregion finden sich in Winter sowohl Pisten für Anfänger als auch anspruchvolle Hänge für erfahrene Skiläufer.

Weitere Sportmöglichkeiten: Reiten, Mountainbike, Paragliding, Tennis, Snowboard. Ein Sportzentrum, das sich für die Unterbringung von Fussballmannaschften eignet.
mehr anzeigen

2 Hotels/Unterkünfte in Macugnaga und Umgebung

Schneebericht Macugnaga
Berg Tal
Monterosa - Macugnaga 170 cm hart hart
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Route planen
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Tiscover Call Center
Tel.: 00800 84726837
Italien