M. di Campiglio, Pinzolo e Val Rendena

Moderne Pisten, Schauplatz bedeutender internationaler Wettkämpfe und die Möglichkeit für zahllose Wintersportarten. Das Val Rendena erstreckt sich im westlichen Trentino vom Camp Carlo Magno Pass (der im Norden Rendena mit dem Valle di Sole verbindet) bis nach Tione. Im Osten wird das Tal von den Brentadolomiten begrenzt, während auf der anderen Seite, an der Grenze zur Lombardei, die Adamello- und Presanellagruppen das Tal abschließen. Und eben diese Gebirgsgruppen verleihen dem Tal die imposante Umgebung, wo der Adamello-Gletscher und die einzigartigen Brentadolomiten hervorstechen. Berge, die trotz ihrer Stattlichkeit und Ausdehnung, alles andere als unbezwingbar sind: Es gibt nämlich zahlreiche Wege und Pfade, die zu den höhergelegenen Almhütten führen. Der Gipfel des Doss Sabion liegt nur einen Steinwurf entfernt und schon kann sich der Betrachter an einem außergewöhnlichen Schauspiel erfreuen: Die geschwungenen Kämme der Brentadolomiten zeichnen sich auf einzigartige Weise gegen den Himmel ab, und die sanften Berghänge mit Blick auf den Adamello und Madonna di Campiglio runden dieses Bild ab. Doch das Val Rendena hat nicht nur landschaftliche Schönheiten zu bieten, sondern auch außergewöhnliche Zeugnisse der Geschichte und Kultur. In Pinzolo, dem Hauptort des Tals, befindet sich die Kirche San Vigilio, eines der bedeutsamsten Baudenkmäler des Trentino aufgrund der südlichen Fassade, die im 16. Jahrhundert von Simone Baschenis mit Freskenzyklen bemalt wurde.

Unverwechselbare Gebirge und malerische Wasserfälle bilden das Landschaftsbild vieler Orte, wo man Wanderungen unternehmen oder seinen Lieblingssport betreiben kann. Das Val Rendena erstreckt sich im westlichen Trentino vom Camp Carlo Magno Pass (der im Norden Rendena mit dem Valle di Sole verbindet) bis nach Tione. Im Osten wird das Tal von den Brentadolomiten begrenzt, während auf der anderen Seite, an der Grenze zur Lombardei, die Adamello- und Presanellagruppen das Tal abschließen. Und eben diese Gebirgsgruppen verleihen dem Tal die imposante Umgebung, wo der Adamello-Gletscher und die einzigartigen Brentadolomiten hervorstechen. Berge, die trotz ihrer Stattlichkeit und Ausdehnung alles andere als unbezwingbar sind: Es gibt nämlich zahlreiche Wege und Pfade, die zu den höhergelegenen Almhütten führen. Ein Großteil des Gebiets befindet sich innerhalb der Grenzen des Naturparks Adamello-Brenta, das größte Naturschutzgebiet des Trentino. Ein wahres Juwel innerhalb des Park ist das Val Genova, wo die spektakulären Wasserfälle von Nardìs anzutreffen sind. Hauptanziehungspunkt im Fremdenverkehr des grünen Rendena-Tals war Madonna di Campiglio, wo bereits im 19. Jh die österreichisch-ungarischen Adeligen ihren Urlaub verbracht haben.
mehr anzeigen

21 Hotels/Unterkünfte in M. di Campiglio, Pinzolo e Val Rendena

Angebote

Preis pro Nacht
Bestpreis-Garantie
Aktuelles Wetter
  • heute
    19.12.2014
    6 / 9 °C
  • Morgen
    20.12.2014
    6 / 10 °C
  • Sonntag
    21.12.2014
    1 / 3 °C
  • Montag
    22.12.2014
    0 / 7 °C
  • Dienstag
    23.12.2014
    5 / 9 °C
Schneebericht M. di Campiglio, Pinzolo e Val Rendena
Berg Tal
Madonna di Campiglio 183 cm griffig 12 cm griffig
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Route planen
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
+43 512 5351 553
(D) +49 221 2077 9988

Täglich von 8-21 Uhr
Madonna di Campiglio, Pinzolo e Val Rendena Azienda per il turismo
Via Pradalago, 4
38084 Madonna di Campiglio, Italien