Inhalt - überspringen
Der Alpenblumengarten am Hahnenkamm wurde 1976 von einer Gruppe Idealisten der Reuttener Bergwacht errichtet. Die botanisch günstige Lage ermöglichte es selten gewordene Pflanzen wieder anzusiedeln.

Unter Wahrung des natürlichen Landschaftsbildes gelang es, die Pflanzenarten an für sie idealen Standorten einzusetzen (Felsblöcke, Geröll,...). Das gesamte für den Alpenblumengarten ausersehene Gebiet umfasst ca. 6 ha. Weide und bewachsenes Gelände, oberhalb der Bergstation der Reuttener Bergbahnen im Gebiet der Höfener Alpe am Hahnenkamm.
Erreichbar:
Mit den Reuttener Bergbahnen oder zu Fuß in ca. 2 Stunden ab Höfen.
Höhe:
1700-1800m alpine Stufe (obere Waldgrenze, Weide und Almgebiet)
Lage:
Südsüdwest, teilweise südöstlich mit unterschiedlicher Bodenkupierung, mit Felsen durchsetzt.
Fläche:
Das Hauptalpinum mit ca. 1,5 ha. Und ca. 1200 Weganlage.
Bodenbeschaffenheit:
Kalkgestein, Humus, Lehm, Mergel
Pflanzen:
Derzeit etwa 500 verschiedene Arten. Stetige Erweiterung.
Hauptblütezeit:
Mitte Juni bis Ende September.
rechte Spalte - überspringen
geographische Position auf der Landkarte
Aktuelles Wetter - überspringen
Schnellbuchung - überspringen




für je
Erweiterte Suche