Ein märchenhafter Urlaub

Vom Marktplatz in Hallstatt aus trennen Sie nur wenige Gehminuten von einem der schönsten Fotopunkte Europas. Es ist die Hauptansicht von Hallstatt, die sowohl bei sommerlichen Temperaturen, als auch unter einer dicken Schneedecke von begeisterten Touristen für die ewige Erinnerung festgehalten wird. Märchenhaft erscheint das Dorf nämlich von dort aus, das sich perfekt in die umliegende Gebirgswelt des Salzkammerguts einfügt. Urlaub in Hallstatt verspricht jedoch mehr als diese zauberhaften Aussichten: Wandern und Baden im Sommer und Skifahren im Winter verheißen der ganzen Familie aufregende Ferien und unbeschwerte Tage. Tief in die Geschichte des 7000 jährigen Salzabbaus kann man im berühmten Salzbergwerk eintauchen. Die frühgeschichtlich äußerst bedeutsame Gemeinde Hallstatt zählt seit 1997 zum UNESCO Weltkultur- und Naturerbe.

Wintersport & Wellness in Hallstatt

Zwar bietet Hallstatt selbst bereits einiges an Freizeitmöglichkeiten, jedoch lassen sich auch die übrigen Teile der Ferienregion Dachstein Salzkammergut beim Winterurlaub in der hübschen Gemeinde erkunden, ohne dass man dafür lange Strecken zurücklegen müsste. So sind es gleich mehrere Skigebiete, die von Hallstatt aus bequem erreichbar sind: Im Skigebiet Dachstein West in Gosau zum Beispiel ist sowohl auf den Anfängerpisten, als auch auf den etwas herausfordernden Abfahrten strahlendweißer Pulverschnee garantiert. Snowboarder und Freeskier kommen vor allem in der Freeride Arena auf dem Krippenstein auf ihre Kosten und auch Langläufern macht es ein breites Angebot nicht leicht, sich für eine Loipe zu entscheiden.

Trotz diesem breiten Wintersportangebot ist Erholung und Entspannung in Hallstatt jedoch keineswegs zweitrangig: Thermen und Solebäder in den umliegenden Orten verschaffen Körper und Geist ein wohltuendes Erlebnis. Durch die schmackhafte oberösterreichische Küche und den ausgezeichneten Service fühlen Sie sich schließlich rundum versorgt.
Mehr Informationen - Details
zurück zum Seitenanfang

Regionsinformationen

Wasser & Berge in Hallstatt

“Stiller Fjord” wird der Hallstätter See auch genannt, der Hallstatt für Sommerurlauber unter anderem so interessant macht. Nicht fern vom Ufer erhebt sich das imposante Dachsteinmassiv, das bei Ausflügen an den See immer wieder ins Blickfeld rückt und eine ganz besondere Atmosphäre schafft. Fischen und Baden sind dabei die beliebtesten Beschäftigungen am See, dessen faszinierende Unterwasserwelt jedoch auch beim Tauchen entdeckt werden kann. Wer lieber Trocken bleiben möchte und dennoch mehr von der Schönheit des stillen Fjordes im Salzkammergut sehen will, dem bieten wunderschöne Wanderwege entlang des Sees Einblicke in die Wasserlandschaft.

Auf einem Panoramaweg kann man den Blick außerdem auf die pittoreske Gemeinde werfen. Natürlich ist es aber nicht nur das Gebiet unmittelbar am See, das zum Wandern einlädt: In den Bergen in der Umgebung kann man sowohl den ein oder anderen steilen Hang erklimmen, als auch kürzere und flachere Wanderwege ganz gemütlich mit der Familie zurücklegen. Bei einer g'schmackigen Jause in den Almhütten werden sich Groß und Klein schließlich in die regionale Küche verlieben.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Viele bezeichnen Hallstatt als den schönsten Seeort der Welt. Nicht umsonst, denn Hallstatt liegt malerisch am Südwestufer des Hallstätter Sees auf dem Schwemmland des Mühlbachs. Dieser Ort ist schon seit frühgeschichtlicher Zeit für den Salzbergbau bekannt.

WINTERSEHENSWÜRDIGKEITEN:

Museum HALLSTATT
Archäologische Ausgrabungen (Sportgeschäft Janu)
Evangelische Christuskirche direkt am See
Kerzerlschifffahrten am Hallstättersee
Mineralien und Fossilien - Ausstellung im Café Derbl


SKIGEBIETE DER REGION:
(erreichbar auch mit dem GRATIS Skibus)

Nur 5 km entfernt in Obertraun, befindet sich die FREERIDE-ARENA KRIPPENSTEIN und ca. 18 km entfernt in Gosau die SKIREGION DACHSTEIN-WEST

Im Hallstätter Echerntal befindet sich ein kleiner Schlepplift für Kinder und Anfänger (Skilift Speiger)

Hallstatt lädt im Winter geradezu ein eine romantische Winterwanderung ins Echerntal oder auf den Salzberg zu machen.

Beim Sportgeschäft Janu können Sie sich von Eislaufschuhen, Ski bis hin zu Schneeschuhen alle Sportgeräte ausleihen und schon gehts los auf den Eislaufplatz oder zur Rodelbahn...

"Weltkultur- und -naturerbe" der UNESCO

Hallstatt - Die Salzstätte Das Salz, das die warmen Lagunen des Urzeitlichen Tethys-Meeres vor rund 230 Millionen Jahren ausgedünstet haben, wurde vor 50 Millionen Jahren durch die titanischen Urkräfte der Kontinetalbewegung zu den alpinen Salzlagerstätten aufgeschoben.

Unter hohen Felsgebirgen verbirgt es sich im weichen "Haselgebirge", einem Gemenge aus Ton, Gips und Salz.

Schon in der Jungsteinzeit hat das Salz die Menschen nach Hallstatt gelockt; Seit 1300 vor Christi wird der Abbau durchgehend betrieben. Und so funktioniert das heutige Salzbergwerk: Zuerst sprengt man Stollen ins salzhältige Gestein, das man dann mit Wasser auslaugt. Wenn die Sole - das Wasser mit dem gelösten Salz - den richtigen Sättigungsgrad erreicht hat, leitet man sie zur Saline, wo man sie wieder zu Salz versiedet. Das klingt einfach und doch erfordert es durch die Jahrhunderte ein kompliziertes Zusammenspiel verschiedenster Arbeitsbereiche - der Bergbautechnik, der Holzbeschaffung, der Salzversiedung, des Salztransportes und nicht zuletzt der Lebensmittelversorgung für die gesamte Region.
Eingehüllt in ein Flair von 7.000 jähriger Geschichte liegt Hallstatt ruhig am Hallstättersee mitten im Salzkammergut. Der kleine Welterbe Ort hat in seiner langen Vergangenheit stetig an seinem besonderen Reiz gearbeitet, sodass inzwischen sogar in China eine Kopie angefertigt hat. Doch nichts kommt an das Original heran. Hallstatt vertraut auf seine Einzigartigkeit und wurde auch deshalb 1997 in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen. Dies war nicht nur eine Auszeichnung für den Seeort, sondern auch für die ganze Dachstein Salzkammergut Region.

Das älteste Salzbergwerk der Welt

Hoch hinauf geht es dann, wenn der Hallstätter Salzberg ruft. 400 Höhenmeter lassen sich mit der Salzbergbahn überwinden. Das ältestes Salzbergwerk der Welt, die älteste Holzstiege Europas und der freischwebende Skywalk mit „Welterbeblick“, 360 Meter über der Erde: Die Salzwelten Hallstatt sind ein Bergwerk der Superlative.
Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise, zurück zu den Anfängen des Salzabbaues vor 7000 Jahren, und erleben Sie die Geschichte des bronzezeitlichen Bergbaus, die heute dank modernster Multimediatechnik – wie beispielsweise einem Bronzezeit-Kino 400 Meter unter Tage – spannend erzählt wird. Hier erleben Sie den Hauch vergangener Tage live und hautnah.
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Westautobahn - Abfahrt Regau bzw. Thalgau - Richtung

Bad Ischl - Bad Goisern - Hallstatt

Tauernautobahn - Abfahrt Golling oder St. Martin - Richtung

Gosau - Hallstatt

von Richtung Graz kommend über Liezen - Bad Aussee - Obertraun - Hallstatt

Mehrere öffentliche Parkplätze vorhanden
Route planen
Westbahnstrecke - umsteigen in Attnang-Puchheim

Bahnverbindung - Attnang-Puchheim - Stainach-Irdning

Bahnhof Hallstatt aussteigen - Schiffstransfer in den Ort

Busverbindung - von Richtung Salzburg - umsteigen in Bad Ischl - Richtung Hallstatt/Obertraun

regionale Busverbindungen mit folgenden Orten:

Bad Goisern, Bad Ischl, Gosau, Obertraun...
Salzburg
Flugbuchung
Firma
Ferienregion Dachstein Salzkammergut
Geschäftsstelle Hallstatt
Seestraße 99
Nähe Busterminal
4830 Hallstatt, Postfach A- 4830, Österreich
Weltkulturerbe Hallstatt - Hallstatt Oberoesterreich