Osttirol

Burg-Ruine Schloss Heinfels - Osttirol

Heinfels Tirol

Als "Hunnenfels" wurde sie 1243 n.Ch. erstmals erwähnt. Die Grafen von Görz hielten hier Gerichtstand ab.

Später verwendete Kaiser Maximilian die Burg als Waffenlager in den venetianischen Kriegen. 1562 wurde sie während dem Tiroler Bauernkrieg vom Anführer Michael Gaismair mit 2000 Mann belagert.
Von 1637 stammt noch ein Gerichtsakt über einen Hexenprozeß. Burg Heinfels wird heute als "Königin des Pustertales" aufgrund ihrer Position genannt. Heute ist sie Privatbesitz der Fa. Loacker, Fam. Burger/Südtirol

9919 Heinfels, Österreich

Tel.: +43 (4842) 6326
Fax: +43 (4842) 6326 8

E-Mail: gemeinde@heinfels.at

Öffnungszeiten:

Rundweg um die Burg jederzeit möglich.
Führungen und die Innenansicht ist nicht möglich.
Karte
Besondere Eignung
  • Familien
  • Gruppen
  • Senioren
Sonstiges
  • Besichtigung nur von außen möglich
  • Busparkplätze