Großriedenthal

Neun Mauna - Löß-Profil - Großriedenthal

Die Straße von Neudegg nach Großriedenthal führt an dem unter Naturschutz stehenden großartigen Löß-Profil der "Neun Mauna" vorbei. Die aus geheimnisvollen Tiefen bis zu 25 m aufsteigenden Lößsäulen zeigen ein wahres Kalendarium der Eiszeiten. Lößverwehungen und Ablagerungen der Kaltperioden wechslen mit Schwarzerde- und Lehmschichten der feuchtwarmen Zwischeneiszeiten. Nach glaubwürdiger Namenserklärung mag es sich ursprünglich um einfache Mauern gehandelt haben, die durch Zwischengerinne nach Regengüssen so unterteilt worden waren, dass sie zerklüftet winzeln aus der Lößwand herausragten. Die Zufallsmodellierung der Natur und das romantische Auge phantasiebegabter Betrachter beugten dann das mundartliche Wort "Mauan" in das sehr nahe "Mauna". Lambert Karner hat 1903 in diesen Lößschluchten Ausgänge verfallener Erdställe gefunden. Dorthin dürften sich in Notzeiten die Bewohner der umliegenden Orte geflüchtet haben. Der Eingang zu den Kammern und Gängen ist oft nur mit Leitern erreichbar.

Neun Mauna
3471 Neudegg, Österreich