Süd & Weststeiermark

Schwanberg - Süd & Weststeiermark

Schloss Schwanberg
Fast in jedem Jahrhundert gab es einen Besitzwechsel. Die Herrschaft Schwanberg reichte mit ihrem 32.183 Joch großen Grundbesitz bis an die Drau. 1891 verkaufte der Fürst Lichtenstein das Schloss an das Land Steiermark, und dient seit 1892 als Pflegeanstalt für chronisch Kranke. Das Landespflegeheim verfügt über 164 Betten, die zu 98 Prozent ausgelastet sind. Die Patienten werden von über 100 Mitarbeitern betreut. Neben einer Beschäftigungstherapie, wo die Möglichkeit zum Malen, Töpfern, Holzarbeiten, Stricken und Weben besteht, können die Patienten auch in der hauseigenen Gärtnerei, Wäscherei und Werkstätten mitarbeiten.
Das erste Schloss stand auf dem höchsten Gipfel des Schlossberges, der heute Tanzplatz genannt wird. Ottokar von Böhmen ließ es im Jahre 1278 von 300 Söldnern zerstören. Einige Zeit später wurde es wieder aufgebaut. Das Adelsgeschlecht der Galler vergrößerte es 1591. Im Laufe der Zeit, besonders nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es umgebaut, renoviert und verbessert, sodaß es heute ein Juwel von Schwanberg ist.

Landespflegeheim Schloss Schwanberg
Gressenbergerstr. 5
8541 Schwanberg, Österreich


Tel.: +43 (3467) 8452
Karte