Urlaub in Österreich
Hauptnavigation - Hauptnavigation überspringen
Geografischer Pfad - Geografischen Pfad überspringen
Sie befinden sich in: 
Reiseführer > Österreich > Wien (Bundesland)

Wien (Bundesland)

Inhalt - überspringen

Wien (Bundesland) - HINWEISE

Eines der bedeutendsten Kunstwerke der Romanik in Österreich ist das Riesentor des Stephansdomes (um 1240). Hauptwerke der feingliedrigen Wiener Spätgotik im 15. Jh. sind der Stephansdom und die Kirche Maria am Gestade. Von hohem Rang ist die gotische Tafelmalerei mit dem hier wirkenden Lukas Cranach. In der Renaissance, die sich im 16. Jh. mit dem Aufstreben der Habsburger zur Weltmacht durchsetzte, wurde Wien vor allem ein Zentrum des Kunsthandwerks. Als Bauwerk ist der Amalientrakt der Hofburg mit dem Schweizertor erwähnenswert. Nach der endgültigen Beseitigung der Türkengefahr entfaltete sich in den letzten Jahrzehnten des 17. Jahrhunderts das Barock, die hervorragendste Epoche österreichischer Kunst. Die Bauwerke der bedeutendsten Architekten Wiens, Johann Bernhard Fischer von Erlach (Schloß Schönbrunn, Karlskirche, Nationalbibliothek) und Lukas v. Hildebrandt (Schloß Belvedere), wurden mit Fresken und Bilderschmuck sowie reichen Plastiken zu vollendeten Gesamtkunstwerken. Der Klassizismus (plastische Kunst von A. Canova und Franz Anton Zauner) wurde bald vom Biedermeier abgelöst. Typisch für das Biedermeier ist der behagliche Einrichtungsstil (Mobiliar, Hausgerät). Die Malerei jener Zeit wird von Daffinger, Waldmüller, Amerling, Gauermann und Rudolf v. Alt vertreten, im Gegensatz dazu stehen die Romantiker Moritz v. Schwind und Joseph Führich. Der Historismus fand in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in den großartigen Ringstraßenbauten seinen Niederschlag. Um die Jahrhundertwende manifestierte sich mit der Gründung der Secession (1898) der Jugendstil. Führende Vertreter waren die Architekten Josef Maria Olbrich und Otto Wagner sowie der Maler Gustav Klimt. Schiele und Kokoschka gehören einer expressionistischen Avantgarde an.
Copyright - überspringen