Privatzimmervermieter Steiermark

Weitere Informationen - Privatzimmervermieter Steiermark

Graz: Kulturhauptstadt 2002

Graz, die heimliche Liebe Österreichs, ist nicht nur steirische Landeshauptstadt, sondern auch Messe-, Universitäts-, Kultur- und Kongresszentrum.

Die geschichtsträchtige Altstadt ist geprägt von allen Epochen, südlichem Flait und einem reichen kulturellen Leben. Scheinbare Gegensätze wie Klassik und Jazz oder Tradition und Moderne vereinen sich harmonisch zu neuen Eindrücken in Architektur und Kunst. Die Umgebung von Graz erlaubt mit grünen Hügeln, Laubwäldern, Erholungsdörfern und Ausflugszielen Landurlaub in unmittelbarer Stadtnähe.

Südsteirisches Weinland

Im größten Weinbaugebiet der Steiermark gedeihen auf 2000 Hektar Rebfläche die bekannten weißen und roten Spitzenweine.

Zu verkosten sind die vielen Sorten in Vinotheken, Buschenschanken, den zahlreichen Lokalen zwischen Pappeln und Weingärten, bei den Jahrgangspräsentationen, bei Presse- und Degustationsfesten. Im Herbst übt die Südsteiermark ihre größte Anziehungskraft aus: wenn die Hügel in den schönsten Farben leuchten, die Kastanien im Feuer brutzeln und die Weinbauern ihre Keller zur Verkostung öffnen.

 

Weststeiermark

Das Land des Schilchers und der Lipizzaner präsentiert sich als eine Region, in der man kulinarisch auf Entdeckungsreise gehen kann.

Südwestlich von Graz, zwischen Koralpe und slowenischer Grenze, erstrecken sich die romantischen Hügel der Weststeiermark. Weinhänge und blumengeschmückte Bauernhäuser bestimmen das Landschaftsbild. Das weiße Pferd, als Markenzeichen der Region, symbolisiert sowohl den Schilcher, gewonne aus der blauen Wildbacher Rebe, wie die berühmten Lipizzaner, die hier ihre Kinderstube haben. Kulturveranstaltungen rund um Schilcher und Kernöl, Sprortevents und traditionelles Brauchtum prägen den Charme dieser Region.

Urlaubsregion Murtal

Wandern auf historischen Pfaden, Gipfelstürmen, Klettern, Reiten, Fischen, Höhlenwandern...

"Natur pur" auf 1.274 m Seehöhe, inmitten einer Bergwelt von mehr als 20 Zweitausendern. Bereits die Römer bauten vor 2000 Jahren die erste Pass-Straße über den "Thauern". Auch wenn Hohentauern heute bequem per Auto oder Bus erreichbar ist, die Faszination der früheren Besucher ist noch immer spürbar. Bei aller Modernität und Vielseitigkeit des touristischen Angebotes - im Sommer oder Winter - bewahrt Hohentauern das Flair eines vom Massentourismus verschonten Bergdorfes.

 

Oststeiermark

Hügel so weit das Auge reicht, ein beinahe mediterranes Klima, vulkanische Böden, Weinberge und Burgen sind die Anziehungspunkte der Oststeiermark.

Die Blütenpracht der Blumenstraße betört die Sinne ebenso wie die Apfelstraße Appetit auf fruchtige Köstlichkeiten in flüssiger wie fester Form weckt. Malerische Orte, idyllische Dörfer und kulinarische Haltepunkte in Form von Haubenlokalen, Dorfgasthäusern, Vinotheken und Buschenschanken laden neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten und sportlichen Herausforderungen zum Genießen und Verweilen ein.

Steirisches Thermenland

Das milde Klima und das sanfte Hügelland mit Obstgärten, Weinhängen und prächtigen Schlössern vermitteln im Thermenladn den "Reiz des Südens".

Entlang einer durchgehenden Thermenlinie reihen scih die fünf Thermenorte Blumau, Loipersdor, Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg und Bad Waltersdorf, die auf jede Kur-, Sport- und Wellnessfrage die richtige Antwort besitzen. Tausende Kilometer Rad-, Wander- und Reitwege, Golfplätze, Laufstrecken oder eine Fahrt im Heißluftballon eröffnen zusätzlich Perspektiven die romantische Landschaft zu erkunden.

 

Urlaubsregion Murau

Auf in die Holzwelt! Blühende Almen, tiefgrüne Wälder, kristallklare Seen und Bäche, die Holzstraße und der Naturpark Grebenzen...

... das ist die eindrucksvolle Kulisse für Wanderer, Reiter, Spaziergänger, Biker, Rafter, Kulturliebhaber und Genussurlauber. Die waldreiche Region rund um die Bezirkshauptstadt Murau ist geprägt von unberührter Natur, einem breiten Freizeitangebot und natürlich Holz, dem hiesigen Wirtschaftsfaktor Nummer 1. Die steirische Holzstraße verbindet durch 25 Gemeinden gehend, historische und moderne Holzobjekte.

Dachtein-Tauern

Abenteuer- und Genussfaktor Natur! Die Charakteristik dieser Region lässt sich am deutlichsten in Zahlen ausdrücken:

Mit 3.004 m beherrscht der Dachstein als größte der hiesigen Bergpersönlichkeiten das Terrain. 1.500 km Wanderwege, 58 Almen, 300 Bergseen und 75 Wasserfälle beeindrucken durch Naturschönheit; mehr als 30 verschiedene Sportarten garantieren ungetrübtes Outdoor-Vergnügen. 13 Schiberge, 235 Pisten-Km, 450 klassische und Skating-Loipen. 50 Hütten und ungezählte Schi-Events, vom Saison-Opening bis zum Profi-Wettstreit, sprechen auch im Winter eine deutlische Sprache. Kurz, es bestechen Natur und Sport.

 

Steirisches Oberland

Der ´Naturpark Steirische Eisenwurzen´, das Rastland und das Gebiet rund um den Erzberg bieten zahlreiche Ausflugsziele.

Die Stadt Leoben gilt als wichtiges Zentrum der Obersteiermark, nicht zuletzt wegen ihrer weltbekannten Montanuniversität sondern auch wegen der geselligen Art der Eisenhandelsstadt.

Mariazeller Land Hochschwab

Sport zwischen Trend und Tradition! Auf knapp 2000 Höhenmetern verteilt sich die Landschaft.

Ein derartig breit gefärchtes Sportangebot von nervenkitzelnder Action bis zu gemütlichen Wanderungen findet sich wohl kaum sonstwo. Im Talboden und auf dem Berggipfel, ja sogar im Luftraum über dem Hochschwab oder unter dem Wasserspiegel der Seen. Was auch immer Sie bevorzugen - Sie benötigen viele Sporturlaube, umd diesem einmaligen Landstrich restlos zu erkunden.

Waldheimat-Mürztal

Unsere Region bietet beste Voraussetzungen für Wander- und Radsportbegeisterte.

Nördlich dominieren die mächtigen Kalkst´öcke der Hohen Veitsch, der Schneealpe und der Rax mit ihrem hochalpinen Charakter, ausgedehnten Hochalmflächen und schroffen Felswänden, einem vielfach bekannten Kletterparadies. Im Süden sind kristalline Schiefer die Bausteine der Gebirgsbildung mit den sanften, weit geschwungenen Kammrücken der Fischbacher Alpen, aus denen der kultureiche, sagenumwogenen Teufestein ragt.

 

Ausseerland - Salzkammergut

Es grüßen Monarchie, Brauchtum, moderne Kunst, Berge, Seen und Narzissen.

In der geographischen Mitte Österreichs gelegen, lässt es sich in den drei Kurorten Altaussee, Bad Aussee und Bad Mitterndorf nach wie vor auf den Spuren der k. und k. Monarchie wandeln. Heute beeindruckt das steirische Salzkammergut mit seiner seenreichen Landschaft, den blumengeschmückten Holzhäusern, gelebtem Brauchtum, alter Tradition und neuer Kunst. Gesundheit und Sport rund um Wasser, Wälder und Berge gehören ebenso zum steirischen Salzkammergut wie die kulturelle Veranstaltungsvielfalt und die echte Tracht - ohne Kitsch und Schnörkel.

Bergregion Grimming

Die Region ist ein Paradies für alle sportlich Aktiven oder Erholungssuchenden.

Markierte Wanderwege führen durch das Ennstal hinauf zu bewirtschafteten Almen, wo man mit heimischen Köstlichkeiten verwöhnt und gestärkt wird. Der mächtige sagenumwogene Grimming (2.351 Meter) wurde früher als "mons altissimus Styriae" bezeichnet und beherrscht mit seinen kühnen Wandfluchten das mittlere Ennstal.

 

Das Gütesigel für die Steirischen Privatzimmer!

Der Urlaub in privater und familiärer Atmosphäre ist sehr beliebt, sei es im Privatzimmer oder in einer Ferienwohnung.

Es fällt leicht, sich in heimeliger, eben "privater" Umgebung wohlzufühlen und sich zu entspannen. Und dabei ist so ein Urlaub preiswert. Ohne dass Sie auf den gewohnten Komfort verzichten müssen. Denn die Mitglieder des Landesverbandes der Steirischen Privatzimmervermieter bieten Ihnen in Ihren Häusern einen Urlaub mit all dem Komfort, den Sie von zu Hause kennen!

Unser Ziel ist es, daß Sie sich bei uns wohlfühlen

Aus diesem Grund werden Mitgliedsbetriebe unseres Verbandes seit Jahren einer sorgfältigen Qualitätskontrolle unterzogen.

Es gelten österreichweit die gleichen Richtlinien. Ein vielfältiges Angebot ist daraus entstanden. Die Gütezeichen 2-, 3-, 4- "Edelweiss" werden den Steirischen Privatvermietern vom Landesverband verliehen, sie geben Auskunft über Qualität, Ausstattung und Atmosphäre des Betriebes.

Die Qualitätskriterien

Die Prädikatisierung berücksichtigt neben de Raum- und Ausstattungskomponenten auch die Lage des Hauses und die Sondereinrichtungen für den Gast.

- Mit 2 "Edelweiss" gekennzeichnete Betriebe verfügen über zweckmäßig ausgestattete Quartiere mit einfachem Komfort.

- Das Gütezeichen mit 3 "Edelweiss" bürgt für eine gediegene in allen Bereichen komfortable Ausstattung mit "wohnlichem und gemütlichem Charakter". Die Verwendung gediegener Materialien und ein entsprechendes Ambiente sind Voraussetzung für diese Auszeichnung.

- 4 "Edelweiss" stehen für die Auszeichnung von erstklassigen Betrieben. Mit einer sehr komfortablen, harmonischen Ausstattung wird gehobenen Wohnansprüchen und dem Wunsch nach persönlicher Atmosphäre entsprochen.

 

Wie zu Hause!

Was liegt also näher, als dort zu urlauben, wo sich selbst Einheimische am wohlsten fühlen?

Im Steirischen Thermenland laden zahlreiche Oasen der Entspannung zum Wohlfühlen ein, den speziellen Ansprüchen von Familien mit Kindern wird durch Angebotsspezialisten Rechnung getragen. Graz, die Landeshauptstadt, hinterläßt durch ihren bezaubernden Anblick des größten Altstadtkernes in Mitteleuropa das sanfte Gefühl an vergangene Tage.

Eine gute Wahl!

Wer den direkten Weg mitten ins "Grüne Herz Österreichs" sucht, ist bei uns steirischen Privatvermietern an der richtigen stelle.

Wir nehmen unsere Gäste in die Familie auf, begleiten sie durch ihren Urlaub und haben immer gute - ab und zu auch geheime - Tipps für die schönsten plätze, die beste Küche und die tollsten Veranstaltungen. Sie werden sehen: zwischen Dachsteingletscher, der Landes- und Kulturhauptstadt Graz und den südlichen Weinhügeln beeindrucken Land, Kulinarium und Freizeitangebot durch Charme und Vielfalt.

 

Barfußerauftritt in der Öffentlichkeit

In Mitteleuropa schätzt die öffentliche Meinung das Barfußlaufen durchaus positiv ein.

Barfuß an die Öffentlichkeit zu treten kostet also nur am Anfang ein wenig Mut. Meist kommt es sogar recht gut an, wenn Einzelpersonen, Paare oder Familien barfuß bei der Eisdiele oder im Biergarten, auf der Tanzfläche, im Park oder auf dem Spielplatz, beim Sport oder beim Wandern aufkreuzen.

Warum ist es gesund barfuß zu laufen?

Das Barfuß gehen ist deshalb so gesund, weil wir damit ein optimales Abhärtungstraining haben.

Barfüßler sind selten erkältet, haben selten Stirn-und Nasennebenhöhlenentzündungen sowie Bronchitis oder Schnupfen. Und wer unter Migräne oder Kopfschmerzen leidet, kann durch barfuß laufen seine Schmerzen lindern, außerdem wird dadurch auch das Herz und der Blutkreislauf aktiviert. Wer barfuß läuft, hat eine verbesserte Statik, das heißt man hat einen aufrechteren Gang.

 
Privatzimmervermieter Steiermark