Skigebiet Graukogel - Badgastein 1079 - 2007 m

Graukogel: Skiberg mit langer Geschichte

Im Jahr 1958 fand in Österreich die erste Skiweltmeisterschaft nach dem 2. Weltkrieg statt – und zwar am Graukogel! Der Hausberg des Kur- und Wintersportorts Bad Gastein, bzw. der Skiregion Gasteinertal, ist noch heute Anziehungspunkt für ambitionierte Skifahrer. Die steilen, schwierigen Pisten eignen sich perfekt für Snowboarder und Skifahrer, die auf der Suche nach einer Herausforderung sind. Die Skipisten führen zum größten Teil durch den Wald. Damit können Wintersportler auch bei eingeschränkter Sicht oder windigem Wetter ihre Schwünge auf geschützten Bahnen ziehen.

Steile Pisten durch verschneite Wälder

Das Skigebiet Gastein-Graukogel wissen vor allem all jene zu schätzen, die den Winter in Ruhe genießen möchten und auf Après-Ski nur wenig Wert legen – es sind die Genuss-Skifahrer, die hier ins Tal abfahren. Wer eine bezaubernde Schneelandschaft auf leisen Sohlen entdecken möchte, findet am Graukogel sowohl geräumte Winterwanderwege, die durch alte Zirbenwälder führen, als auch zahlreiche Touren-Möglichkeiten. Ambitionierte Skitourengeher bezwingen den Graukogel und werden mit einem herrlichen Ausblick auf das winterliche Gasteinertal belohnt. Auch der Hüttenkogel wird von Skitourengehern gerne begangen.

Historisches Flair am Gasteiner Hausberg

Der Graukogel hat Skigeschichte geschrieben: Neben der erwähnten ersten Ski-WM ist auch der erste Sessellift Österreichs am Gasteiner Hausberg in Betrieb genommen worden, und zwar im fernen Jahr 1945. Diesen Einer-Sessellift gibt es zwar nicht mehr, trotzdem versprüht das Skigebiet Gastein – Graukogel noch heute historischen Charme. Mitten im Skigebiet erinnert auch eine Statue von Toni Sailer an die glorreichen Wettkampf-Tage am Berg. Charmant sind auch die Unterkünfte des am Fuße des Berges gelegenen Kurortes Bad Gastein – sie reichen von der familiären Frühstückspension bis hin zum luxuriösen Thermenhotel. Nach einem langen Tag im Schnee entspannt die ganze Familie in einem der Gasteiner Heilbäder, in der Sauna oder bei einer Wellness-Anwendung. 

Graukogel: Skiberg mit langer Geschichte

Im Jahr 1958 fand in Österreich die erste Skiweltmeisterschaft nach dem 2. Weltkrieg statt – und zwar am Graukogel! Der Hausberg des Kur- und Wintersportorts Bad Gastein, bzw. der Skiregion Gasteinertal, ist noch heute Anziehungspunkt für ambitionierte Skifahrer. Die steilen, schwierigen Pisten eignen sich perfekt für Snowboarder und Skifahrer, die auf der Suche nach einer Herausforderung sind. Die Skipisten führen zum größten Teil durch den Wald. Damit können Wintersportler auch bei eingeschränkter Sicht oder windigem Wetter ihre Schwünge auf geschützten Bahnen ziehen.

Steile Pisten durch verschneite Wälder

Das Skigebiet Gastein-Graukogel wissen vor allem all jene zu schätzen, die den Winter in Ruhe genießen möchten und auf Après-Ski nur wenig Wert legen – es sind die Genuss-Skifahrer, die hier ins Tal abfahren. Wer eine bezaubernde Schneelandschaft auf leisen Sohlen entdecken möchte, findet am Graukogel sowohl geräumte Winterwanderwege, die durch alte Zirbenwälder führen, als auch zahlreiche Touren-Möglichkeiten. Ambitionierte Skitourengeher bezwingen den Graukogel und werden mit einem herrlichen Ausblick auf das winterliche Gasteinertal belohnt. Auch der Hüttenkogel wird von Skitourengehern gerne begangen.

Historisches Flair am Gasteiner Hausberg

Der Graukogel hat Skigeschichte geschrieben: Neben der erwähnten ersten Ski-WM ist auch der erste Sessellift Österreichs am Gasteiner Hausberg in Betrieb genommen worden, und zwar im fernen Jahr 1945. Diesen Einer-Sessellift gibt es zwar nicht mehr, trotzdem versprüht das Skigebiet Gastein – Graukogel noch heute historischen Charme. Mitten im Skigebiet erinnert auch eine Statue von Toni Sailer an die glorreichen Wettkampf-Tage am Berg. Charmant sind auch die Unterkünfte des am Fuße des Berges gelegenen Kurortes Bad Gastein – sie reichen von der familiären Frühstückspension bis hin zum luxuriösen Thermenhotel. Nach einem langen Tag im Schnee entspannt die ganze Familie in einem der Gasteiner Heilbäder, in der Sauna oder bei einer Wellness-Anwendung.

Angebote

Preis pro Nacht
Bestpreis-Garantie

Graukogel - Badgastein Einrichtungen & Aktivitäten

Winterwanderwege
  • 34 km
Loipenkilometer
  • 90 gesamt
Gasteiner Bergbahnen AG Karin Pirker
Gasteiner Bundesstraße 567
Postfach 3
5630 Bad Gastein, Österreich
Skigebiete in der Nähe
Sportgastein
Sportgastein
geöffnet
1590 - 2686 m
18 Pistenkilometer
Schlossalm/Stubnerkogel - Bad Hogastein/Badgastein
Schlossalm/Stubnerkogel - Bad Hogastein/Badgastein
geöffnet
860 - 2300 m
86 Pistenkilometer
Rauris – Hochalm Bahnen
Rauris – Hochalm Bahnen
geöffnet
940 - 2175 m
33 Pistenkilometer
Großarltal-Dorfgastein / Ski amadé
Großarltal-Dorfgastein / Ski amadé
geschlossen
850 - 2033 m
70 Pistenkilometer
Astenlift Goldegg/St-Veit - ski amadé
Astenlift Goldegg/St-Veit - ski amadé
geschlossen
850 - 1200 m
10 Pistenkilometer
Route planen