Prinzenhof

Groß Gerungs, Niederösterreich, Österreich

gemerkt
auf Merkliste speichern
Prinzenhof

Weitere Informationen - Prinzenhof

Der Höhepunkt im mystischen Waldviertel

Eine unvergleichliche Dichte an Naturwundern und mystischen Kultstätten gibt es rund um Groß Gerungs

7 Meter hoch und im Durchmesser 20 Meter ist die in Mitteleuropa einzigartige Steinpyramide, von der sternförmig geomantisch positive Linien und rechtsdrehende Wassersadern ausgehen, die das Gebiet zu einer wahren Kraftarena machen.

Wann sie erbaut wurde und welchem Zweck sie diente, ist bis heute unbekannt

Vier weitere außergewöhnliche Granitformationen

bieten unvergeßliche Sinneseindrücke. Alle Plätze liegen mittenim Wald, sie sind geomantisch untersucht und sind ideal zum Kraft und Energie tanken.

Sie können zum Opferstein mit der größten Opferschale des Waldviertels wandern, den Kierlingstein, einen eindruckvollen Schalenstein mit Schönheitswasser entdecken.
Weitere Stationen der Kraftarena Groß Gerungs sind der Wackelstein, ein 24 Tonnen schwerer Stein, der sich von einer Person noch bewegen läßt, sowie die Welkugel, eine Granitkugel mit geschätzten 500 Tonnen.

Ein Naturerlebnis der besonderen Art

bieten die verschiedenen Zusatzangebote auf dem Weg zu den einzelnen Kraftplätzen.

Auf dem Weg zum Opferstein finden sie ein Holztelefon, sowie den Summstein, wo die eigenen Töne in Körperschwingungen umgewandelt werden.

Ein Naturerlebnisweg zum Thema Lebensgemeinschaft Wald lockert den Fußweg zur Weltkugel auf.
Ein besonderes Stück Landschaft im freihängenden Bilderrahmen erfüllt die Besucher mit Staunen.

Ungewöhnliche Hörerlebnisse beschert die Lauschinsel beim Kierlingstein.

Einer der schönsten Wege führt zum Wackelstein und weiter zur idyllisch gelegenen Klauskapelle mit dem Wunschglöcklein

 

Sole Felsen Bad Gmünd

Das Familien- und Freizeitbad mit einer großzügigen Saunalandschaft. Das einmalige Bade-Erlebnis in Niederoesterreich.

Die Badwelt umfasst 7 Becken:

Sole-Felsen-Becken
Sole-Relax-Lagune (innen & außen)
Granitschale

Die Sole-Becken sind mit unterschiedlichen Sole-Konzentrationen, Massageliegen, Quellstein, Strömungskanal, Bodensprudlern
und Massagedüsen ausgestattet.

Sportbecken (Süßwasser)
Kinderinnenbecken (Süßwasser)
Kinderaußenbecken (Süßwasser)

1 Röhrenrutsche: 65 m



Unser Tipp: regelmäßig Vollmondschwimmen bis 01.00 Uhr

Zusätzliches Kursangebot:
Kinderschwimmkurs
Babyschwimmkurs
Aqua-Jogging-Kurs

Die Saunawelt umfasst im Innenbereich:

Achatsauna (80°C)
Kristallsauna (95°C)
Amethystsauna (60°C)
1 Dampfbad: Dampf-Grotte (48°C)
1 Tauchbecken
Felsen Hamam
2 Solarien

Im Außenbereich erwartet Sie:

Salzsauna (90°C)
Nebel-Eisgrotte mit Crash-Eis

Naturschwimmbad Groß Gerungs

Erlebnisbad Zwettl

Groß Gerungs
Beim Erlebnis-Bio-Freibad von Groß Gerungs handelt es sich um eine Besonderheit, da die Wasserreinigung ohne jede chemische Beigabe abläuft und die Vorreinigung über Sandfilter stattfindet.
Im Nichtschwimmer-Bereich befindet sich eine Breitrutsche, welche für lustige Rutschpartien sorgt.
Eine Sitzinsel mit Belebungspringbrunnen und der Sprungturm (1 und 3 Meter) sind zusätzliche Attraktionen.
Als Ergänzung der Badelandschaft ist ein solarbeheiztes Kinderbecken vorhanden


Erlebnisbad Zwettl:

Im Freien erwartet Sie neben einem Sprung- und Kinderbecken ein großzügig angelegtes Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Bodensprudel und einer 16 m langen Breitwasserrutsche.
Für ein längeres Rutschvergnügen sorgt die Großwasserrutsche im Hallenbad mit einer Länge von 54 m. Ebenfalls unter Dach befinden sich ein Sport- und Warmwasser-Erlebnisbecken (32°) mit Sprudelbank und Bodenblubber, ein großzügiger Saunabereich mit Finnischer Sauna, Biosauna, Infrarot-Wärmekabine, Duftkabine und Dampfbad, ein Solarium sowie Massagemöglichkeit.

Naturbadeteiche

Romantischer Badespaß in freier Natur, dafür bietet das Waldviertler Hochland verschiedene Möglichkeiten mit malerischer Kulisse

FREIZEITZENTRUM FRAUENWIESERTEICH

Es stehen Ihnen ein 11 ha großer Badeteich mit Liegewiese, Duschen, Buffet & Spielplatz zur Verfügung. Außerdem eignet sich dieser Naturteich durch seinen Artenreichtum hervoragend zum Angeln.

WALDBAD RAPPOTTENSTEIN

Das Waldbad Rappottenstein hat einen künstlich angelegte Teich und ist von 3 Seiten mit Wald umgeben. Eine große Liegewiese mit anschließendem Kinderspielplatz eignet sich bestens für die Entspannung.
Für die sportlichen Schwimmbadbenützer steht eine Wasserrutsche sowie zwei Sprungbretter zu Verfügung. Ein neues Kabinengebäude mit WC-Anlagen, Duschen, Umkleidekabinen und Büfett runden das Angebot ab.

KLAUSTEICH

Der ehemalige Schwemmteich hinter Klein Pertenschlag wird heute als Badeteich genutzt.
Der romanische Klausteich liegt mitten im Wald und ist an seiner tiefsten Stelle ca. 20 m tief.

STIERHÜBLTEICH

Wohltuende Abkühlung bietet im Sommer der Stierhüblteich bei Karlstift, der Badevergnügen im natürlich weichen Moorwasser verspricht.
Ein Schauraum über die Arbeit mit Holz und eine originalgetreue Holztriftanlage vermitteln die Bedeutung der Holzwirtschaft für die Region und das Leben der Holzarbeiter in sehr lebensnaher Darstellung.

 

Natur ist -

"das große Bilderbuch, das der liebe Gott uns draußen aufgeschlagen hat"
Joseph von Eichendorff

Die unglaubliche Vielfalt des Waldviertels wirkt tatsächlich wie ein Bilderbuch, daß man beim Wandern immer wieder neu entdecken kann.

Sanfte Hügel, eigentümliche Steingebilde, dunkle Wälder und rauschende Bachläufe

bilden eine malerische Kulisse für den Wanderer und Naturliebhaber

Atemberaubende Naturwunder warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden

Bei den klingende Namen wie Höllfall und Gletschermühle spürt man schon einen Hauch von Abenteuer.
Sie können aus einer Vielzahl an Ausflugszielen auswählen, vielleicht entlang der Zwettl oder des Großen Kamps, zum Lohnbachfall, in die Ysperklamm, in die Blockheide Gmünd und......

Unser Tipp: Mit Bauer Franz, einem ausgebildeten Landschaftsführer, wird die Wanderung zum Erlebnis.

 

Mit mehr als 500 Ruinen und Burgen hat das

Waldviertel damit die größte Dichte Österreichs. In unserer ummittelbarer Nähe können sie eine Vielzahl sagenumwobener Ruinen und Burgen entdecken.

Die Burgruine Arbesbach wird auch "Stockzahn des Waldviertels" genannt.
Diesen Burgfried kann man auch besteigen und genießt dann als Belohnung einen eindrucksvollen Rundblick über die Waldviertler Landschaft.

Die renovierte Ruine Dobra hat eine wunderbare Lage am Kamp. Unser Tipp - machen sie dort eine Träumerstunde.
Bei einem Besuch auf der "Burgleiten ", hier findet man noch Reste einer ehemaligen Burg, liegt einem das Waldviertel zu Füßen

Unsere Schlösser und Burgen

zeugen von der wechselvollen Vergangenheit des Waldviertels.

Burg Rappottenstein im Besitz der Grafen von Abensperg und Traun wurde trotz mehrfacher Belagerung nie erobert, und gilt als eine der schönsten Burgen des Waldviertels.

Empfehlenswert ist auch ein Besuch bzw. eine Führung in der Wasserburg Heidenreichstein.

Schloß Rosenau in unserer unmittelbaren Nähe beherbergt das einzige Freimauerermuseum Österreichs. Neben den laufenden Sonderaustellungen ist auch die 1747 erbaute Gutshofsiedlung (mit Meierei, Schule, Bandlhaus, Wagenremise) sehenswert.

 

Das Waldviertel aus einer anderen Perspektive

Mit der Dampflokomotive über die europäische Wasserscheide und den Waldviertler Semmering , gemächlich zieht die Waldviertler Landschaft vorbei.

Die Waldviertler Schmalspurbahn von Gmünd nach Groß Gerungs feierte 2003 das 100-Jahr Jubiläum.


Nachdem der reguläre Linienverkehr eingestellt wurde, verkehrt diese Waldviertler Schmalspurbahn auf der Strecke Gmünd - Groß Gerungs von Anfang Mai bis Ende Oktober wieder jedes Wochenende Samstag und Sonntag.

WALDVIERTLER ERLEBNISSBUS! (nur an Verkehrstagen mit Dampfbetrieb)

Wenn Sie nur die einfache Bahnfahrt buchen wollen, erspart Ihnen der Erlebnisbus die Begleitfahrt mit dem eigenen PKW.
Die GANZE Familie kann die Fahrt mit der Waldviertler Schmalspurbahn erleben.

Fahrpläne für Mittwoch - Samstag und Sonntag

Der Waldviertelbahn-Radweg - die Kombination Rad-Zug

Dieser Radweg ist in Richtung Groß Gerungs - Gmünd beschildert und soll vor allem Familien mit Kindern und Gelegenheitsradfahrer ansprechen. Daher wird die Strecke fast ausschließlich auf asphaltierten Straßen geführt.
Gewählt wurden aber nur verkehrsarme Landesstraßen und Güterwege.
Die Tour kann nach Belieben an allen Bahnhöfen zwischen Gmünd und Abschlag "Fassldorf" beendet werden.

 

Wenn der Himmel einmal nicht wolkenlos ist

gibt es viele interessante Museen, die einen ungewöhnlichen Einblick in die Arbeitstechniken und Lebensgewohnheiten von früher ermöglichen

Das Dorfmuseum Roiten trägt unverkennbar die Handschrift des bekannten Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Dieses Museum präsentiert Handwerkszeuge und Geräte vom Binder, Sattler, Müller, Schuster, und aus der Landwirtschaft. Neben einer Dokumentain über Schalensteine im Waldviertel werden auch immer wieder Sonderaustellungen bekannter Künstler veranstaltet.


Die Waldviertler Hoar & Weberstubn in Dietmanns bei Groß Gerungs, liegt an der Waldviertler Textilstraße (Station Nr. 38) und lädt ein, sämtliche Arbeitsvorgänge mitzuerleben, angefangen von der Flachsverarbeitung bis zum eigentlichen Webvorgang.

Die Hammerschmiede in Kamp bei Arbesbach ist noch voll funktionstüchtig.
Drei original nachgebaute bzw. restaurierte Wassserräder betreiben neben dem Hammer noch verschiedene Maschinen, und nach dem ersten Schlag des Hammers auf den Amboß fühlt man sich in das vorige Jahrundert zurückversetzt.

In Kirchbach bei Rappottenstein steht die letzte voll funktionstüchitige und auschließlich mit Wasserkraft betriebene Brettersäge Österreichs.
Unter einer fachkundigen Führung wird Ihnen eine mittelalterliche Sägewerkstechnik veranschaulicht.

Das alles war nur ein kleiner Auszug aus dem reichhaltigen Museumsangebot des Waldviertels

Viele interessante Themen werden in den weiteren Museen mit zum Teil einmaligen Schaustücken dokumentiert.

z. B. im Kaufmanns-& Biermuseum in Langschlag, im Bauernmusem in Altmelon,
im Stadtmuseum Zwettl, im medizinisch-meteorologischen Museum Dürnhof, im Museum für Alltagsgeschichte Neupölla
usw.

 

Unser neugestaltetes Zimmer "Abendsonne" wurde vom Land NÖ als Genießerzimmer ausgezeichnet.

"Glücksmomente am Prinzenhof"

Momente des Loslassens - Momente der Ruhe – Momente des Glücks

Diese in unserer hektischen Zeit schon selten gewordenen Momente können Sie bei einem erholsamen Wochenende auf unserem Bio- und Gesundheitsbauernhof im Waldviertler Hochland wieder verspüren.

In unserem liebevoll, harmonisch gestalteten Genießerzimmer „Abendsonne“ werden Sie sich ganz geborgen fühlen.
Entdecken Sie den unvergleichlichen Geschmack von frischen Bioprodukten auf dem reichhaltigen gedeckten Frühstückstisch.

Am Abend werden Sie mit einem sinnlichen und pflegenden Entspannungsbad bei Kerzenlicht und harmonisierenden Klängen verwöhnt.

Als Ausklang dieses Wochenendes bietet sich ein Besuch bei der idyllischen Klauskapelle an, wo jenes Glöcklein schon manche Wünsche erfüllt haben soll, so heißt es. Und wer weiß, vielleicht werden auch Ihre Wünsche wahr…

Unser Genießerarrangement "Glücksmomente"

+ Zur Begrüßung ein biologisches hausgemachtes Fruchtgetränk aus der Natur.

+ 3 Tage/2 Nächte im Genießerzimmer „Abendsonne“ mit Südbalkon.

+ Ein Obstkorb und eine handgeschöpfte Mohnschokolade aus dem Waldviertel im Zimmer.

+ 2 x reichhaltiges Biofrühstück mit regionalen Produkten, natürlich auch mit knusprigem Bauernbrot und einer Vielfalt an hausgemachten Marmeladen, z.B. Brombeer-Birne, Marille-Melisse, Löwenzahngelee…

+ 2 biologische Kulinarikmenüs im Restaurant „Kreuzberg“ (ausgezeichnet mit der grünen Haube).

+ Ein stimmungsvolles individuelles Verwöhnbad bei Kerzenlicht und sanften Klängen (mit Heublumen, oder Molke, Milch, Kräuter, Honig…..) inkl. kuscheliger Bademäntel während der Dauer des Aufenthaltes.

+ Die Teebar mit aromatischen Kräutern steht ganztags zur Verfügung.

+ Als Abschiedsgeschenk – ein hausgemachter Waldviertler Mohnzelten.

 

Kroatien zu Gast

Sehr interessiert waren die kroatischen Gäste,

großteils BürgermeisterInnen aus den ländlichen Regionen Kroatiens, an der bäuerlichen Vielfalt im Waldviertel.

Es gab eine sehr lebhafte Diskussion und viele Fragen über unsere Betriebsentwicklung. Unsere Andrea hat sich sofort mit den Besuchern angefreundet.

Besuch aus China

Sehr weit gereist war eine chinesische Delegation

nämlich ins Waldviertel auf den Prinzenhof, um sich kleine landwirtschaftliche Strukturen anzusehen.

In China gibt es eine große Landflucht in die Städte, da viele Bauern keine Perspektive mehr auf den kleinen landwirtschaftlichen Betrieben sehen.

Gerne machten wir mit den chinesischen Gästen eine Bauernhofführung.
Dabei zeigten wir ihnen unsere Möglichkeiten auf, mit einer vielseitigen und nachhaltigen Wirtschaftsweise auch kleine landwirtschaftliche Betriebe im Vollerwerb zu führen

 

Freude am Kreislauf der Natur

Die Kreislaufwirtschaft, das immer wiederkehrende und ständig erneuernde Leben ist ein Grundprinzip im biologischen Landbau.

Lebendiger gesunder Boden - gesunde Pflanzen - gesunde Tiere - vollwertige, gesunde Lebensmittel

Freude an biologisch erzeugten Produkten

Wir versuchen nach den Regeln der Natur zu arbeiten,

umso größer ist die Freude bei der Ernte, wenn man dafür man gesunde und kostbare Lebensmittel mit unverfälschtem Geschmack erhält

Freude und Genuss im Leben

entsteht, wenn Mensch und Natur im Gleichgewicht sind.

Dafür ist ein langfristiges, nachhaltiges Denken und Handeln bzw. ein harmonisches Miteinander Voraussetzung.

 
 

Tradition

Dorfleben im Jahreskreis

Die Bittprozession im Frühjahr durch die Felder, das Maibaumsetzen, das Sonnwendfeuer oder das Erntedankfest im Herbst - sind wichtige Ereignisse, die den Lauf des Jahres prägen.

Lustigsein

Je rauher das Land, um so freundlicher die Leit

Das Dorfleben bieten viele wichtige und unwichtige Anlässe, um sich zu treffen, Meinungen auszutauschen, und vielleicht auch ein bißchen zu tratschen.

Feststimmung