Parkhotel Zur Klause

Bad Hall, Oberösterreich, Österreich

gemerkt
auf Merkliste speichern
Parkhotel Zur Klause

Weitere Informationen - Parkhotel Zur Klause

Genießen Sie Ihren Feierabend in ruhiger Lage.

Der 34 ha große Kurpark von Bad Hall befindet sich direkt neben dem Hotel -
und lädt Sie zu einer entspannten Jogging-Runde ein.

Nutzen Sie außerdem kostenfreies WLAN, einen internetfähigen PC und kostenfreie Privatparkplätze.
Jedes der geräumigen Zimmer ist zudem mit einem modernen Flachbild-Kabel-TV ausgestattet.
Express-Check-in/-out.
Hotelbadelandschaft mit Saunawelt inklusive.

Aktiv aufwachen...

...fit starten Sie in den neuen Tag -
ab 6:00 Uhr ist unser Hotel-Hallenbad mit Gegenstromanlage für Sie geöffnet.

Ziehen Sie Ihre "Längen"...

...trainieren Sie Ihre Kraft in unseren modern eingerichteten Fitnessstudio

Frühstück vom Buffet mit Vital-Ecke...

...ab 6:45 Uhr steht für Sie unser ausgewogenes Frühstück bereit.

Das ideale Hotel für Geschäftsreisende in zentraler Lage:
Linz - Wels - Steyr - Kirchdorf.

 

Modernes Fitnessstudio:

Fit und gesund - mit modernsten Geräten.

Laufband und Hometrainer - sind mit Pulsmesser ausgestattet.
Weiters befinden sich im Firnessraum einige Geräte für Ihr Krafttraining.

Gut ausgebaute Radstrecken:

Lust auf eine Radtour in die Umgebung...

...wir stellen Ihnen kostenlos ein Leihfahrrad zur Verfügung.
Der Tourismusverband veranstaltet wöchentlich geführte Radtouren.

ALLES LÄUFT BESSER, WENN WIR UNS TÄGLICH EINE STUNDE
MODERAT BEWEGEN. MEHR SAUERSTOFF ERREICHT DAS GEHIRN
UND UNSERE GEDANKEN FLITZEN SCHNELLER!

Auf zum Joggen:

Gut beschilderte Laufstrecken beginnen direkt vor unserer Haustür...

...und führen zu prächtigen Ausblicken und unvergessliche Eindrücke
gibt es gratis dazu.

Gerne leihen wir Ihnen Walkingstöcke.

 

Aufsatteln und genießen!

Eingebettet zwischen oberösterreichischem Zentralraum,
Alpenvorland und den Flusstälern von Steyr, Krems und Enns...

...lädt ein GPS-vermessenes Streckennetz mit
rund 750 Kilometern und 10.000 Höhenmetern dazu ein,
die vielfältige Landschaft zu entdecken.

Nach einer erholsamen Nacht samt sportlergerechtem Frühstück,
geht es auf acht ausgewählten Routen über verkehrsarme Nebenstraßen
zu großartigen Ausblicken und Panoramaplätzen und manch
sportlicher Herausforderung.

Danach ENTSPANNUNG in der Hotelbadelandschaft mit Saunawelt:
- Colorama-Hallenbad (6x12m, 29°)
mit Massagedüsen, Gegenstromanlage und romantischen Sternenhimmel
- Bio-Sauna mit Farblichttherapie
- Sole-Dampfbad
- Finn Sauna
- Infrarot-Wärmekabine
- Fitnessstudio
- Solarium und Massage gegen Gebühr

Und für alle Fragen rund ums Rad steht ein moderner Bike-Shop
mit konzessionierter Fachwerkstatt zur Verfügung!

RAD HAGER: bereits seit 1932 in Bad Hall etabliert,
bietet ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen Rädern,
modisch-funktioneller Bekleidung und praktischem Zubehör
sowie fachmännische Reparaturen in der konzessionierten Werkstatt.
Gerne hilft RAD HAGER aber auch mit "TOURENTIPPS" und
"INSIDER-STRECKENINFOS" weiter.

Und jeden Donnerstag um 18:15 Uhr
startet eine gemeinsame Rennrad-Ausfahrt in die nahe Umgebung –
Treffpunkt beim Shop, keine Anmeldung nötig!

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9:00 – 12:30 und 14:30 – 18:00
Sa 9:00 – 12:30

- sportlergerechtes Frühstück vom Buffet
- Bike-Garage zur sicheren Aufbewahrung
- Waschmöglichkeit für Räder
- Werkstatt mit Grundausstattung (Werkzeug, Pumpe etc.) im Haus
- Radwegekarte
Info-Material zu Radwegeübersicht und/oder Streckenbeschreibung im Haus
- Fahrrad-Verleih (City-Bikes) im Haus bzw. Kooperation
mit Fahrrad-Verleih-Stelle (E-Bikes)
- kostenlose Nutzung der Hotelbadelandschaft mit Sauna
- Fitnessraum mit modernen Geräten
- Massage bei Vorreservierung
- Leihbademantel

 

Ein gut ausgebautes Radnetz...

...beginnt gleich vor unserer Haustür:

Unser Alpenvorland lädt Sie ein -
genussvolle, abwechslungsreiche und
interessante Touren zu erleben.

Die Landschaft mit ihren sanften Hügeln
ist ein wahrer Augenschmaus...

Leihfahrräder stehen Ihnen nach Verfügbarkeit zur Verfügung.
Gut gewartete Traking-Räder warten auf Sie.
Gerne können Sie bei uns auch das "Radeln" mit einem E-Bike probieren.

Eine Radkarte für die Umgebung, erhalten Sie bei uns an der Rezeption (Euro 2,-).

 

Herrliche Rundwanderung von Bad Hall nach Adlwang

- in den ältesten Wallfahrtsort von Oberösterreich. (ursprünglicher Adelssitz ca. 1180 n. Chr.)

- über die Kurpromenade – zum Bauernheim - übers Lamplhubergut, dort gehen Sie rechts vorbei,
auf einem Wiesenwanderweg immer geradeaus – Weg Nr.: 11 – nach dem Überqueren
einer Hauptstraße - rechts übers Ranshofnergut nach Adlwang.
Genießen Sie den schönen Ausblick in die Alpen – Sie kommen kurz nach einem Pferdehof
an einer Tafel vorbei, die die Bergwelt erklärt. Ruhe und Natur …

…bekommen Sie hier wunderbar zu spüren – kaum begegnen Sie jemanden – vielleicht
einem freundlichen Bauern – der Ihnen mit einer selbstverständlichen Höflichkeit - Auskunft
über den Wegverlauf gibt.

Wallfahrtskirche „Sieben Schmerzen Marie“ (1330)

- ein ansehnlicher Bau spätgotischer Architektur mit dem in Stein gehauenen Gnadenbild Mariens
aus dem Jahre 1410, Tochterkirche von Kremsmünster.

Neben der Kirche befindet sich der „Kirchenwirt“ – sollte dieser zufällig Ruhetag haben:
Unser Geheimtipp: Es befindet sich ein kleines Lebensmittelgeschäft neben der Kirche – die sind dort eingerichtet mit Tischen und Stühle für Wanderer.

Nun geht’s weiter zum Gnadenbrünnlein mit Heilquelle
keine Angst die vielen Stufen, die Sie hier nach unten steigen, brauchen Sie nicht mehr hoch zu gehen.

Der Rückweg...

...geht gleich von hier unten nach rechts weg über die Straße –
wieder zurück auf dem Weg Nr.: 11

Über eine Brücke – nach rechts abbiegen am Bach entlang.
Ist das schön hier. Sie gehen durch eine kleine Schrebergartensiedlung.
Links nach oben – bitte nicht übersehen die Wanderwegnummer 11 abbiegen wieder ein
herrlicher Wiesenwanderweg am Waldrand entlang – nur Natur und Ruhe.
Aussicht nun in die andere Richtung - Sie sehen jetzt die Rokkokokirche
von Pfarrkirchen.
Der Weg führt jetzt am Sulzbach entlang über Wiesen und Felder und an zwei Mülen vorbei –
schade das die Technik noch nicht so weit ist, dann könnten Sie jetzt den herrlichen Duft
des Waldes riechen und das zarte Plätschern des Baches hören.

Eine herrliche leichte Wanderung,
nach der man sich gleich viel besser fühlt –
nachher lädt unsere Liegewiese im Hotelgarten zur Erholung ein.

reine Gehzeit ca. 3 Stunden
leichte Wanderung mit wundebarem Natur-Erlebniss

Waldandacht Rundwanderweg "12"

Der Ausgangspunkt für die Waldandacht-Runde ist der Kurpark -
Sie folgen der Kurpromenade, vorbei an der Trinkhalle - Richtung Sonnenheim...

...verlassen den Kurpark links über die Feldgasse in die B122.
Auf der liken Straßenseite das von Josef Werndl 1873 in ein Schloss
umgebaute Gut Kammerhub.
Vorbei an der Fa. AGRU. Folgen Sie den Zaun und gelangen sanft absteigend
zum Fernbach. Die Ortmühle verlockt zu einem ersten Einkehrschwung
bei Most und Speckjause (Donnerstag u. Samstag Ruhetag).

Dann geht`s über eine Schlüsselblumenwiese aufwärts zum Haselberger-Kreuz.
Blühende Streuobstwiesen entschädigen für den kurzen Anstieg.

Nach dem zweiten Gehöft folgt die Route links der von Mostobstbäumen
gesäumten Furtbergstraße zum Singergut, welches von einer zart rosa
blühenden Apfelplantage umgeben ist.
Kurz hinab zu einem Weiher und die Straße hinauf in den Ort.
Nach ca. 1 1/4 Stunden Gehzeit steht einer weiteren Einkehr beim "Schnitzlwirt"
Bachmayr (Montag u. Samstag Ruhetag) nichts mehr im Wege.

Mit herrlichen Ausblicken in die heimischen Voralpen führt uns die "12"
über freies, ebenes Bauernland in den Kleinweiler Untermengersdorf.

Nun links durch die Ödbachsenke zur Großmengersdorfer Straße und auf dieser
zur Anhöhe. Beim neuen Franzosenkreuz wird rechts nach Kleinmengersdorf
abgebogen, wo man nach gut zwei Wanderstunden die Mostschenke Mayr erreicht.
Am Ortsende erreicht man eine aussichtsreiche Wiesenstufe.

Vor Ihnen liegt nun das Fernbachtal, dahinter die Gunterhöhe mit den vier

 

Golfen mit Aussicht...

... das herrliche Panorama des Voralpengebirges umschließt
den Golfclub Herzog Tassilo mit atemberaubender Kulisse.

Diese Kulisse ist es, die den anspruchsvollen Par 71 Kurs absolut
unverwechselbar macht und Mitglieder und Gäste gleichermaßen erfreut.

 

Reitmöglichkeit...

...in Steinbach an der Steyr.
Anfragen am -

 

AUGENKUR - Heilschatz Jodsole

Jod ist ein lebenswichtiges Spurenelement.
Wir benötigen es zur Bildung unserer Schilddrüsenhormone.

Trotz des enormen Fortschritts in der Mikrochirurgie,
modernsten Medikamenten und verschiedensten Formen des Lasereinsatzes am Auge,
können manche Augenleiden Ärzte vor massive Behandlungsprobleme stellen.
Die durchblutungsfördernde, entzündungshemmende und antioxodative Wirkung
des Elementes Jod kann hier, ergänzend zu anderen Behandlungsmethoden,
ganz besonders hilfreich sein.

Jodsole -Augenbesprühungen:

Spezielle Apparaturen sprühen dichten Jod-Sole-Nebel gegen das Auge,
wodurch Hornhaut und Bindehaut die Inhaltstoffe der Jodsole aufnehmen können.

Die Wirkung des Elementes Jod nützen wir bei unserer
einmaligen Augentherpie in zwei verschiedenen Verabreichungsformen:

AUGENIONTOPHORESE:
Sie "baden" ihre Augen in besonderen Schälchen, in denen die Jodsole-Lösung
mittels schwachen, galvanischen Stromes geladen wird.
Die Jodteilchen können auch in der Tiefe des Auges wirksam werden -
diese Behandlung fördert und aktiviert den Zellstoffwechsel.

Speziell für das "Trockene Auge" wird eine Kombinationsbehandlung zusätzlich
zur Augeniontophorese angeboten:

LIPID-AUGENBESPRÜHUNG:

Das Auge wird nach außen hin durch eine Fettschicht geschützt,
die es vor dem Austrocknen bewahrt.
Sie ist vielen verschiedenen Belastungen ausgesetzt, wie trockene Luft,
Ozon, UV-Strahlung, Autoabgase, Feinstaub, Rauchen etc.
Bei den Lipidaugenbesprühungen wird diese Schutzschicht wiederum aufgebaut.

Wir bieten in unseren Hotel eine "AUGEN-PAUSCHALE" an:
Wir senden Ihnen gerne Unterlagen zu.

 

Sich Zeit nehmen, entspannen, die Seele...

...baumeln lassen, spühren - wie sich Verspannungen lösen.

Massagetermine bitte vor Ihrer Anreise reservieren.

Hotel - Badelandschaft mit Saunawelt

Nach einem erholsamen Tag - neue Energie finden -
alle Sinne spüren...

...in unserer Bade- und Saunawelt.

COLORAMA SCHWIMMBAD = 6x12 Meter mit Sternenhimmel, Massagedüsen
und Gegenstromanlage
BIOSAUNA = besonders kreislaufschonende Saunavariante und gleichzeitig
eine medizinische Behandlungsform
FINNSAUNA = für den klassischen Aufguss
DAMPFBAD = eine Mischung aus Aroma- und Kräuterdampf - wohltuend für
Atemwege und Haut
INFRAROTKABINE = das gesunde Schwitzen bei nur 30°C bis max. 40°C -
erzielt viele positive Wirkungen
SOLARIUM = Sonnenbräune auf Knopfdruck (gegen Gebühr)
FITNESSRAUM = ausgestattet mit modernen Geräten

Therme Mediterrana

Wasser - Urquell des Lebens -
Jungbrunnen für Körper, Geist und Seele.

... nur 5 Gehminuten von unserem Hotel entfernt befindet sich die Therme Mediterrana -
südländisches Urlaubsflair zum Wohlfühlen und Genießen:

Vitalbecken mit Wasserkanal ins Freie
Panorama-Außenbecken mit herrlichem Blick in die österreichischen Voralpen
Panoramawhirlpools
Römerbad mit einer Wassertemperatur von 40°C
Jod-Dampfbad
Mini-Mediterrana: Themenwelt für Kinder in der Therme Bad Hall

Stadlsauna
Bio-Farblichtsauna
Aroma-Aufguss-Saunen
Infrarot-Kabine
Sole-Dampbad
Rauriser-Naturstein-Grotte
Felsen Kaltbecken
Kneipp Fußbecken

 

Ruhe und Nähe zur Natur...
...die wichtigste Voraussetzung für Erholung und Entspannung.

Direkt vor unserer Haustür breitet sich eine der schönsten Parkanlagen
Europas aus.
Atmen Sie tief durch, riechen Sie den weichen Waldboden - die frischen Gräser -
tanken Sie neue Energie für Ihre Gesundheit.

Bad Hall in Oberösterreich - Mitteleuropas stärkstes Jodsolebad -
verfügt über eine Reihe hochwertiger Jodsolequellen.

Diese werden in erster Linie am Badeort selbst in Badekuren, Trinkkuren,
Inhalationen, Packungen, Sprühbehandlungen und Lokalumschlägen zur Anwendung gebracht.

Die Behandlung mit Jodsole hat sich bei folgenden Krankheiten als sehr
wirkungsvoll erwiesen.
AUGENERKRANKUNGEN:
Folgezustände der Kurzsichtigkeit, Glaskörpertrübungen,
Durchblutungsstörungen, Grauer Star, "trockenes Auge", Netzhautdegeneration.
VENENERKRANKUNGEN:
Krampfadernleiden, Folgen nach Venenthrombosen.
ARTERIELLE GEFÄSZERKRANKUNGEN:
Universielle Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herzkranzgefäßverkalkung,
arterieller Verschlußkrankheit, Raucherbein, Gefäßerkrankungen im Rahmen
des Diabetes.

Gradiergrotte im Kurpark -
Jodsole rieselt über Weißdornbündeln und wird dabei fein zerstäubt.

SEHR GUTE ERFOLGE ERZIELT MAN BEI DER BEHANDLUNG VON AKKUTEN ODER CHRONISCHEN ENTZÜNDUNGEN DER BRONCHIEN UND BEI ASTHMA BRONCHIALE.

 

Einer der schönsten Parkanlagen Europas -

der Kurpark von Bad Hall
- umgeben von sanften Hügel des Alpenvorlandes mit seinen
romantischen Tälern...

...satten Wiesen und gepflegten Wäldern strahlen eine Idylle aus,
die in unserer hektischen Zeit immer mehr verlorengeht.

Lassen Sie sich am Nachmitag von unseren Orchestern verwöhnen.

ADALBERT STIFTER ( 1 8 0 5 – 1 8 6 8 )
Landschaftsgarten

Stifter besuchte Pfarrkirchen und Hall 1829, 1832 und 1845 ...

...er erlebt hier seine erste Liebe!

Der Student Stifter weilte im Sommer1829 in Hall mit seiner ersten
und einzigen Jugendliebe Fanni Greipl aus Friedberg.
Sie besuchte ihre älteren Schwestern,
die hier im gerade erst gegründeten Badebetrieb von Alois Urlaub
eine Kur machten.

Es war für Stifter ein Paradies, denn Fanni war die Braut seiner Seele.
Angeblich sollen die Tage in Hall die ungetrübtesten
Stunden seines jungen, allzu bald gescheiterten Liebesglücks gewesen
sein. Fanni war wegen der reichen Herkunft unerreichbar und so endete
ein junges Glück.

"Es ist mir vergönnt gewesen, dort im Park und in Hall zu wandeln
und einen Teil jenes Doppeltraumes zu träumen, ...

...den der Himmel jedem Menschen nur einmal
und gewöhnlich vereint gibt, den Traum der Jugend und der ersten Liebe.

Er ist es, der eines Tages aus den tausend Herzen eines
hervorhebt und es als unser Eigentum, als unser einzigstes und schönstes in
unsere Seele prägt und dazu die Fluren, wo es wandelte, als ewig schwebende
Gärten in die dunkle, warme Zauberfantasie hängt ..."

Drei Jahre lang mied Stifter dann Hall, erst 1832 war er wieder hier und malte
Pfarrkirchen. Im Sommer 1845 besuchte Stifter zusammen mit seiner
Frau Amalie seinen geliebten Lehrer P. Placidus Hall, zu dieser Zeit
Pfarrer von Pfarrkirchen.
Dem Dichter zu Ehren wurde 1909 der neue Park Teil
"Adalbert Stifter Park" genannt.
Er gehört zu den schönsten Abschnitten wegen der großen Eichenbestände,
der Gruppen von Blutbuchen sowie exotischen Tulpen- und Trompetenbäume.

 

Einfach mal abschalten...

...wohlfühlen & erholen -
in unserer SAUNA und BADELANDSCHAFT:

COLORAMA SCHWIMMBAD = 6x12 Meter mit Sternenhimmel, Massagedüsen
und Gegenstromanlage
BIOSAUNA = besonders kreislaufschonende Saunavariante und gleichzeitig
eine medizinische Behandlungsform
FINNSAUNA = für den klassischen Aufguss
DAMPFBAD = eine Mischung aus Aroma- und Kräuterdampf - wohltuend für
Atemwege und Haut
INFRAROTKABINE = das gesunde Schwitzen bei nur 30°C bis max. 40°C -
erzielt viele positive Wirkungen
SOLARIUM = Sonnenbräune auf Knopfdruck (gegen Gebühr)

Fitnessraum...

... ein modern eingerichteter Fitnessraum erwartet Sie.

Geräte für Krafttraining -
Hometrainer und Laufband ausgestattet mit Pulsmesser.

Am Nachmittag steht für Sie ein Samovar bereit -
mit wohltuenden Kräuter - und Früchtetees.

Im gemütlichen Aufenthaltsraum...

...befindet sich eine kleine Gästebibliothek.
Hier finden Sie auch Zeitschriften und Spiele für gesellige Abende -
und Informationsmaterial zur individuellen Freizeitgestaltung.

 

EINSTIMMEN, AUFBLÜHEN, ENTDECKEN...

Sie spüren die außergewöhnliche Atmosphäre
eines der ältesten Klöster Österreichs bereits beim Eintreten.

Ein Gartenpavillon mit Aussichtsterrasse ...

Die OÖ Landesgartenschau 2017 in Kremsmünster
findet unter dem Motto "Dreiklang der Gärten" statt.
STIFT.
MARKT.
SCHLOSS.

Und nach der Besichtigung...

...erholen und entspannen Sie sich am Rande des schönsten Kurparks von Österreich:

Nur 10 Autominuten von der Landesausstellung - und abseits vom Straßenlärm,
befindet sich unser Parkhotel Zur Klause.

 

Gmunden am Traunsee "lacus felix":

EINE STADT MIT KULTUR UND FLAIR, ROMANTISCH UND LEBENDIG ZUGLEICH.
EIN ORT VOLL CHARME UND GEGENSÄTZE...

..ein Platz für ausgelassene Stunden und stille Momente.
Die lebhafte Stadt mit südlichem Charme hat seit ihrer Entstehung
zur Kurstadt (1862) nichts von ihrer Anziehungskraft verloren.

Ihre einmalige Lage am Ufer des Traunsees, umgeben von Bergen,
bietet zusammen mit ihrer kulturellen Vergangenheit ein besonderes Flair.
Schon die alten Römer erkannten die bezaubernde Wirkung des Traunsees
und bezeichneten ihn als "lacus Felix", den glücklichen See.

Romantik kommt auf, wenn der alte Raddampfer „Gisela“ ablegt und
fauchend Fahrt aufnimmt. Das Dampfschiff ist lebendige Geschichte
der touristischen Schifffahrt im Salzkammergut und versetzt
seine Fahrgäste in die Zeit der k.u.k. Sommerfrische zurück.

Und das gibt es nur in Gmunden. Gmunden ist bei Gott keine Großstadt,
aber auch kein verschlafenes Dorf in den Bergen.

Entfernung 48 KM
Fahrzeit 50 MIN

Gmundner Keramik:

SEHEN; STAUNEN UND DAS GEHEIMNIS
EINER GROSSEN TRADITION ENTDECKEN!

- der größten Manufaktur Mitteleuropas, in der berühmten Gmundner Keramik.
Bei den Werksführungen können Sie den Töpfermeisertn und Keramikkünstlern direkt
über die Schulter blicken und erleben hautnah, wie aus einem Stückchen Ton ein
handbemaltes, einmaliges Stück original Gmundner Keramik entsteht.

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag um 9:15 / 11:00 / 12:15 und 13.00 Uhr,
jeden Freitag um 09:15 Uhr.
Keine Führungen an Freitagnachmittagen und an Wochenenden,
sowie an Freitagen, die auf einen Feiertag folgen.

SeeSchloss Ort und Schloss Traunsee:

Schloss Ort:
Besuchen Sie das berühmte Wahrzeichen von Gmunden und
Originalschauplatz der erfolgreichen Fernsehserie "Schlosshotel Orth"

Das Seeschloß Ort zählt zu den ältesten Gebäuden des Salzkammergutes
und wurde bereits 909 und später 1053 erstmalsurkundlich erwähnt.

Schloss Traunsee:
Ursprünglich "Villa Maria Theresia" - heute: Schloss Traunsee oder Schloss Württemberg.
Im Stil der französischen Renaissance erbaute Herzog Phillip von Württemberg
1873-1875 dieses Schloss, das ursprünglich nach seiner Gemahlin
"Villa Maria Theresia" benannt war.

 

Wanderklassiker: Hinterstoder-Polsterlucke

Man muss zumindest einmal am Schiederweiher vorbei
in die Polsterlucke gewandert sein und dort eine hausgemachte Mehlspeise
"verdrückt" haben.

Begeben Sie sich auf einen Ausflug in das malerische Seitental – die Polsterlucke.
Allgemein werden hier in der Gegend Höhlen als „Lucken“ bezeichnet.
Die Karsthöhlen am Ende dieses Seitentales, aus denen das Wasser des Toten Gebirges
austritt, und der das gesamte Gebiet umfassende Grundbesitz des Polster-Bauern
haben diesem sonnigen Landstrich seinen Namen gegeben.

Dauer: ca. 2 Stunden

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bzw am Johannishof,
rund 1,5 Kilometer vom Dorfzentrum entfernt,
nimmt die beliebteste Wanderrunde des Stodertales ihren Ausgang.

Die Steyr querend, vorbei am beschaulichen Anwesen „Johannishof“,
gelangt man alsbald zum Landschaftsjuwel Schiederweiher mit dem
Postkartenausblick auf die Bergriesen des Toten Gebirges.
Wenn sich der Große Priel (2.514 m) und die Spitzmauer (2.446 m)
im Wasser des Weihers spiegeln, entsteht das bekannteste Motiv der Region,
das von vielen Künstlern seit Jahrhunderten in allen Stilrichtungen gemalt wurde
und wird, das sich aber auch auf unzähligen privaten Fotos und natürlich
auch in zahlreichen Werbeprospekten wieder findet.

Nach einem Augenblick des Verweilens begibt man sich dem Weg weiter folgend
in Richtung Polsterlucke, bis man zum Polster gelangt, jenem Bauernhaus,
das inmitten saftiger Wiesen den schroffen Felsen der Polstermauern zu Füßen liegt.

Weiter, gegen Ende des Seitentales,
bietet sich zur Zeit der Schneeschmelze ein Naturschauspiel,
wenn das Wasser mit großem Druck und Getöse aus verzweigten
Höhlensystemen schießt, als Wasserfall über die Felsen stürzt oder
aus unterirdischen Kavernen quillt, sodass sich an bestimmten Stellen
sogar blubbernd der Rasen hebt.

Dem Schotterweg Richtung Südosten folgend, vorbei am Klinsergut mit seinen Wildfütterungen,
biegt man links ab, um talauswärts wieder zurück zum Schiederweiher
bzw. zum Johannishof zu gelangen.

 

Rund um den Almsee:

Der majestätisch thronenden Bergkulisse des Toten Gebirges liegt er zu Füssen
und wirft ein farbenfroh schillerndes Spiegelbild dieser Berggruppe.

Umgeben von den einddrucksvollen Gipfeln des Toten Gebirges
zählt dieser See bereits zur Region "Salzkammergut" und ist als
Wander- und Naturparadies weit und breit bekannt.

Bei einem Spaziergang rund um den See können Sie das herrliche Panorama
genießen und sich an Flora und Fauna des Gebietes erfreuen.
Im Seegasthof oder im nahe gelegenen "Deutschen Haus" bietet sich
die Möglichkeit zu einer gemütlichen Einkehr.

Der Mensch ist voll integrierter Teil der Natur.

Das ist die richtige Stimmung für die gestresste Seele,
das ist das Almtal, das ist Grünau.
"HIER HÄLT DIE STILLE" schrieb Adalbert Stifter -
und daran hat sich nichts geändert.

ECHOBLASEN AM ALMSEE -
Die Landschaft ist`s, die hier den Ton angibt.

Im Sommer werden Natur- u. Musikfreunde beim Echoblasen am Almsee
auf ihre Rechnung kommen - wenn jeden Mittwoch abends die Grünauer Bläsergruppe sich mit ihren Instrumenten erfolgreich darum bemüht,
den Bergen rund um den Almsee ein klares Echo zu entlocken.
Mit Sicherheit gehört das Echoblasen am Almsee zu den wenigen Ereignissen, bei denen es gelingt, trotz einer Ansammlung von oft bis zu hunderten
von begeisterten Zuhörern eine vollkommene Stille zu erwirken. -
Eine Attraktion der besonderen Art! Beim jährlichen Bläserfest am Almsee - Mitte August - erreicht das Echoblasen stets seinen Höhepunkt.
Bläsergruppen aus ganz Österreich nehmen daran teil.

 

Natur- und Wildnisinteressierte finden im Nationalpark Kalkalpen
ein vielfältiges Besucherangebot.

Von Mitte Mai bis Mitte Oktober werden jeden Dienstag und Samstag geführte
Rangertouren angeboten:

 

Benediktiner Stift Kremsmünster - Schloß Kremsegg

Stift Kremsmünster wurde im Jahr 777 von Bayernherzog Tassilo III gegründet.
Der Ort wurde 1489 durch Kaiser Friedrich III zum Markt erhoben.

Das Benediktinerkloster Kremsmünster gehört mit seinen
aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammenden Barockbauten zur
größten Klosteranlage Österreichs. Dort und da lugt der spätromanische Kern hervor.
Geistliches Zentrum der Anlage ist die 78 Meter lange Stiftskirche.
Sehenswürdigkeiten:
Kaisersaal
Fischkalter
Bibliothek
Stiftskirche
Schatzkammer
Sammlungen

Entfernung 8km
Fahrzeit 10 Minuten

Zisterzienser Stift Schlierbach

Eine Führung durch das Stift Schlierbach ist eine Entdeckungsreise in eine
geistige Welt,...

...deren Kraft und Faszination bis in die Gegenwart lebendig ist.
Was vor einem halben Jahrtausend begann, entfaltet sich heute in barocker Pracht:
von der herrlichen Klosterkirche
bis zur Stiftsbibliothek mit ihren 12.000 wertvollen Büchern.
Sehenswürdigkeiten:
Stiftsführung
Glaswerkstätte/Gallerie
Schaukäserei/"Schlierbacher Käse"
Genusszentrum

Entfernung 16km
Fahrzeit 20 Minuten

Augustiner Chorherrn Stift St. Florian

Stift St. Florian ist ein österreichisches Barockjuwel
und Wahrzeichen für die gesamte Region.

Die Entstehung des Klosters geht auf die Verehrung des Heiligen Florian zurück.
Im Jahr 819 wurde es erstmals schriftlich erwähnt.
Seit 1071 wirken hier die Augustiner Chorherrn.

Bestaunen Sie die Bibliothek mit mehr als 150.000 Bänden,
den imperialen Marmorsaal, den Sebastianaltar von Albrecht Altdorfer,
die Gruft mit dem Sarkophag Anton Brucknes und lauschen Sie
den Klängen der "Brucknerorgel" in der Stiftsbasilika.

"Anton Brucknerorgel":
Ein Hörerlebnis von Mitte Mai bis Mitte Oktober:
täglich außer Di. und Do. um 14:30 Uhr - 20minütiges Orgelkonzert.

Entfernung 33km
Fahrzeit 30 Minuten

 

Steyr:

Der historische Kern von Steyr bildet die Kulisse für das rege Kulturleben der Stadt.
Hier ist das ganze Leben Kultur.

Die Steyrer Altstadt vereint Sile und Epochen von Gotik bis Renaissance,
Barock und Rokoko. Berühmt ist das "Bummerlhaus",
eines der ältesten gotischen Profantbauten des Landes.

Sehenswürdigkeiten:
Schloß Lambert
Barokkirche St. Michael
Bummerlhaus
Wallfahrtskirche Christkindl
Zusammenfluß Enns und Steyr
Werndl Denkmal
Die Altstadt Steyr mit dem roten Brunnen...

"Christkindl" bei Steyr

Der Ruf von Steyr als Christkindlstadt ist legendär.
Im angrenzenden Weihnachtspostamt werden die Weihnachtsbriefe
noch händisch gestempelt...

...ein Oldtimer bringt die Besucher von Steyrer Hauptplatz nach "Christkindl".
Weltberühmt ist die von Jakob Prandtauer vollendetet Wallfahrtskirche Christkindl
mit dem wachsgeformten Jesuskind.

Enns:

Von der Höhe des Stadtturmes Enns, der auch das Wahrzeichen der Stadt ist,
überblickt man die vom Mittelalter gezeichnete Stadt.

Enns gilt als älteste Stadt Österreichs.
Die Stadt gibt die Stadtrechtsurkunde von 1212 als älteste erhaltene Österreichs an.
Das bedeutet, dass Enns die älteste Stadt Österreichs ist,
da die Ennser Stadtrechtsurkunde - im Gegensatz zu Städten,
die eigentlich älter wären - noch erhalten ist.

Sehenswürdigkeiten:
Stadtturm
Stadtmuseum Lauriacum/Altes Rathaus
Basilika St Laurenz
Frauenturm
Krippenausstellung im Frauenturm
Stadtbefestigungsanlage
Stadtpfarrkirche St. Marien
Wallseerkapelle
Schloss Ennsegg

 

LINZ - Landeshauptstadt Oberösterreich

Sehen und Erleben:
LINZ VERÄNDERT - das ist der Slogan der Stadt
und als Besucher sollten Sie sich auf Veränderungen einlassen.

Linz bietet Ihnen viele Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung Ihres Aufenthalts.
Eine Stadtbesichtigung zu Fuß oder mit dem Bummelzug,
ein Rundgang durch den Botanischen Garten, ein Besuch in einem der vielen Museen
oder die Fahrt auf den Pöstlingberg mit Grottenbahn und Tiergarten
zeigen Ihnen die schönsten Seiten dieser Stadt.

SEHENSWÜRDIGKEITEN:
Altes Rathaus
Hauptplatz und Dreifaltigkeitssäule
Jesuitenkirche (Alter Dom)
Kremsmünsterer Haus
Landeskulturzentrum Ursulinenhof / Ursulinenkirche
Landhaus
Linzer Schloss
Mariendom (Neuer Dom)
Martin Luther Kirche
Martinskirche
Mozarthaus
Pöstlingberg Erlebniswelt (Grottenbahn, Wallfahrtsbasilika)
Stadtpfarrkirche
Ars Electronica Center
LENTOS Kunstmuseum Linz
Schlossmuseum Linz
Botanischer Garten

Linzer Landhaus - Arkadenhof mit Planetenbrunnen -
und "Adalbert-Stifter-Denkmal"

Vor dem Südportal des Landhauses,
befindet sich ein in den Boden eingelassener Metallring.
Dieser erinnert an die Pummerin, die in der Glockengießerei
St. Florian gegossen wurde.
Von hier hat die Pummerin am 25. April 1952 ihre Reise nach Wien angetreten.

Der Schriftsteller, Maler und Pädagoge Adalbert Stifter,
besuchte das Stiftsgymnasium Kremsmünster und lebte nach einem
langjährigen Wienaufenthalt bis zu seinem Tode 1886
in einem Haus an der Unteren Donaulände in Linz (Stifterhaus).
Hier wirkte er als Schulrat und machte sich neben seiner
künstlerischen Tätigkeit auch um die Erhaltung von Kulturdenkmälern verdient.

Die Figur des Dichters, in Bronze gegossen, sitzt lebensgroß auf
einen eigens aus dem Böhmerwald herbeigeschaffenen Granitfelsen.
Die Inschrift-Tafel gibt Auskunft über die Identität und Lebensdaten
des Dargestellten.

ENTFERNUNG 35 KM
FAHRZEIT 35 Min

WELS - MESSESTADT

Wels, eine Stadt voller Geschichte.

ENTFERNUNG: 26 KM
FAHRZEIT: 25 MIN

Der Welser Stadtplatz mit seinen 64 Bürgerhäusern
aus den verschiedensten Stilepochen, die Burg Wels,
die Minoriten und viele weitere Sehenwürdigkeiten
warten darauf entdeckt zu werden:

 

Kultur und Wellness

In angenehemer Atmosphäre -
Sternstunden des Urlaubs genießen.

Vor unserer Haustür liegt einer der schönsten Kurparks Europas - gut ausgebaute Wege führen Sie in die kostbare Natur mit herrlichen Ausblicken auf das Alpenvorland.

Ein kurzer Spaziergang durch den Park -
und Sie können die Kultur unserer "Kleinstadt" Bad Hall genießen: ein kleines Theater, verschiedene Konzerte und Tanz-Abende im Park, ein Heimatmuseum mit Sonderausstellungen. Geführte Fuß- und Radwanderungen oder Nordic-Walkiing. Die Therme Mediterrana ist nur 100m vom Hotel entfernt.