Urlaub Bern

Bern im Herzen der Schweiz

Malerisch umschließt die Aare die Stadt, im Hintergrund leuchtet die grandiose Bergkulisse: Bereits Goethe soll von der Stadt Bern mit Ihrer schönen, mittelalterlichen Altstadt geschwärmt haben. Die sechs Kilometer langen Arkaden der Stadt sind inzwischen weltbekannt und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Und während das Zentrum von historischem Ambiente, vielen Museen und über 100 Brunnen geprägt wird, ist es eine herrliche Naturlandschaft, die das Umland von Bern so attraktiv macht. So fühlen sich auch Aktive bei einem Urlaub in Bern bestimmt wohl: Im Sommer geht’s zum Baden an die Aare oder zum Wandern in die Berge, im Winter wird im Berner Oberland Skigefahren. Beliebtes Ausflugsziel für Familien ist der Bärenpark: dort kann das Wappentier der Stadt, der Bär, beobachtet werden.

Zytglogge & Bärengraben: Exzentrisches Bern

Wer seinen Urlaub in Bern verbringt, sollte als erstes durch die Altstadt flanieren und den mittelalterlichen Charme der Stadt auf sich wirken lassen. Die sechs Kilometer langen Arkaden, die heute vor allem Modegeschäfte, Kaffees oder Restaurants beherbergen, ist mit sechs Kilometern Länge die längste überdachte Einkaufspassage Europas.

Zu den Sehenswürdigkeiten der gehören die über 100 Brunnen und der bekannte mittelalterliche Uhrturm, auch „Zytglogge“ genannt. Ein Muss für den Urlaub in Bern ist auch ein Besuch des Bärenparks. Einst Bärengraben genannt, wurden dort bereits seit 1858 Bären gehalten. Die pelzigen Waldbewohner sind die Symboltiere der Stadt Bern. Seit 2009 wurde am Bärengraben ein tiergerechter Bärenpark errichtet und in eine großzügige Naturanlage umgestaltet.

Highlight für Kunstbegeisterte ist das Zentrum Paul Klee, das von dem Stararchitekten Renzo Piano erbaut wurde. Rund 40 Prozent des Gesamtwerks des Malers, der in Bern lebte, sind im Museum zu bestaunen.
Mehr Informationen - Details

Angebote

Preis pro Nacht
Bestpreis-Garantie
zurück zum Seitenanfang

Regionsinformationen

Sommerferien an der Aare

Wasserratten haben’s gut in Bern: Die Freibäder in der Stadt sind kostenlos – und vielfältig: Das altertümliche Lorrainebad wird mit Aarewasser gefüllt. Wer dort seine Bahnen zieht, teilt sich das Schwimmbad mit den Fischen. Beliebt ist auch das Marzilibad mit seinen Sportbecken. Die Berner selbst baden allerdings am liebsten in der Aare – in den Berner Zeitungen wird stets die aktuelle Wassertemperatur veröffentlicht.

Ein toller Familienausflug ist eine Schlauchboot-Tour von Thun nach Bern, die ungefähr vier Stunden dauert. Entlang der Ufer laden idyllische Plätze zum Baden oder Grillen. Schlauchboot und Ausrüstung erhalten Gäste in Thurn und können diese in Bern wieder abgeben. Der Urlaub in Bern kann auch genutzt werden, um das schöne Oberland zu erkunden: es bieten sich Ausflüge zum Thuner See oder zum Brienzer See an. Ein Highlight ist eine Schifffahrt auf dem Thunersee – und zwar nicht mit einem herkömmlichen Schiff, sondern einem Fondueschiff. Einmal die Woche kann die Kombination aus gemütlicher Schifffahrt und Fondueplausch gebucht werden.

Weitere Informationen vom Tourismusverband

Das Herz der Schweiz - Bern Romantische, mittelalterliche Gassen, sechs Kilometer Arkaden (die Lauben) - eine der längsten gedeckten Einkaufspromenaden der Welt - laden ein zum Flanieren, Einkaufen, Essen, Geniessen und Staunen. Goethe, der Bern auf seinen Reisen in die Schweiz besuchte, meinte über die Stadt: "Sie ist die Schönste, die wir gesehen haben". Der Maler Paul Klee arbeitete in Bern, und das Kunstmuseum besitzt die grösste Paul-Klee-Sammlung der Welt. Und so wie die Dinge stehen, erhält Bern in absehbarer Zukunft gar ein Klee-Museum.

Die Stadt wurde 1191 am Rande des Mittellandes - zwischen Seeland und Emmental - von Herzog Berchtold V. von Zähringen auf einer Halbinsel gegründet. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen den Besuch der Stadt zu einem einzigartigen Erlebnis. Das Berner Münster ist das bedeutendste Bauwerk. Und vor dem Zeitglockenturm, kurz "Zytglogge" genannt, beginnt vier Minuten vor jeder vollen Stunde das Figurenspiel.
Der Bärengraben ist das Wahrzeichen von Bern - Bären wurden seit der Gründung der Stadt in Bern gehalten. Der Besucher kann die "Mutze" bewundern und mit Rüebli füttern. Ausserdem wurde Bern zur schönsten Blumenstadt Europas gewählt. Wen wundert´s? Es blüht überall: an den Sandstein-Fassaden der Häuser, rund um die historischen Brunnen und den Zytglogge-Turm, im Tierpark und entlang der Aare.


Bilder: ©Terence Du Fresne / Bern Tourismus
Das Herz der Schweiz - Bern Romantische, mittelalterliche Gassen, sechs Kilometer Arkaden (die Lauben) - eine der längsten gedeckten Einkaufspromenaden der Welt - laden ein zum Flanieren, Einkaufen, Essen, Geniessen und Staunen. Goethe, der Bern auf seinen Reisen in die Schweiz besuchte, meinte über die Stadt: "Sie ist die Schönste, die wir gesehen haben". Der Maler Paul Klee arbeitete in Bern, und das Kunstmuseum besitzt die grösste Paul-Klee-Sammlung der Welt. Und so wie die Dinge stehen, erhält Bern in absehbarer Zukunft gar ein Klee-Museum.

Die Stadt wurde 1191 am Rande des Mittellandes - zwischen Seeland und Emmental - von Herzog Berchtold V. von Zähringen auf einer Halbinsel gegründet. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen den Besuch der Stadt zu einem einzigartigen Erlebnis. Das Berner Münster ist das bedeutendste Bauwerk. Und vor dem Zeitglockenturm, kurz "Zytglogge" genannt, beginnt vier Minuten vor jeder vollen Stunde das Figurenspiel.

Der Bärengraben ist das Wahrzeichen von Bern - Bären wurden seit der Gründung der Stadt in Bern gehalten. Der Besucher kann die "Mutze" bewundern und mit Rüebli füttern. Ausserdem wurde Bern zur schönsten Blumenstadt Europas gewählt. Wen wundert´s? Es blüht überall: an den Sandstein-Fassaden der Häuser, rund um die historischen Brunnen und den Zytglogge-Turm, im Tierpark und entlang der Aare.
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Aus der Region Lausanne (Westschweiz): Autobahn A9/A12 Vevey - Fribourg - Bern. (Alternative: Autobahn A1 Lausanne - Yverdon-les-Bains: Hauptstrasse nach Payerne: Autobahn A1 nach Bern: Ausfahrt Bern-Forsthaus

Aus der Region Biel (Jura): Autobahn A6 Lyss - Bern: Ausfahrt Bern-Wankdorf

Aus der Region Basel (Nordschweiz): Autobahn A2/A1 bzw. Zürich (Ostschweiz): Autobahn A1 nach Bern: Ausfahrt: Bern-Wankdorf

Aus der Region Berner Oberland, Wallis oder Innerschweiz,): Autoverlad Lötschberg - Spiez: Autobahn A6 bzw. Interlaken: Autobahn A8/A6 nach Bern: Ausfahrt Bern-Ostring
Route planen
Aus der Region Basel oder Zürich (Nord- und Ostschweiz): SBB nach Bern (direkte Verbindung ICE Deutschland - Bern)

Aus der Region Berner Oberland oder Innerschweiz: SBB Luzern - Interlaken: Umsteigen, SBB nach Bern

Aus der Region Wallis (Italien): SBB Domodossola - Brig; BLS nach Bern (direkte Verbindung "Cisalpino" Mailand - Bern)

Aus der Region Neuenburg (Frankreich): SBB Neuenburg - Bern (direkte Verbindung TGV Bern - Paris)

Tägliche Verbindungen nach diversen europäischen Städten sowie halbstündliche bzw. stündliche Verbindungen zu den grösseren Schweizer Tourismusorten und wichtigen Zentren.
Internationale Flughäfen Zürich, Basel und Genf
Regionalflughafen Bern (9 km)
Flugbuchung
Bern Tourismus
Im Bahnhof
3001 Bern, Schweiz