Urlaub Gotteszell

Karte
Idyllisch, liebenswert, schön - freundliche Menschen - eine Oase, umgeben von bunten Wiesen und Wäldern, Weilern und schmucken kleinen Dörfern. So präsentiert sich der ehemalige Klosterort seinen Besuchern. Der noch bestehende Ortskern (heutige Klosterring) und die ab 1285 erbaute und mehrfach restaurierte St. Anna Kirche mit dem berühmten Asamgemälde von Cosmas Damian Asam, sowie der einmalig schön gelegene Kalvarienberg mit den Kreuzwegstationen und der Lourdeskapelle, sind noch lebendige Zeugen aus der Klosterzeit.

Ein Ort mit Kultur, der Zeit angepaßt. Gepflegte Umgebung, gutbürgerliche Gasthäuser, nostalgische Geschäfte, fröhliche Feste, eine lebendige Celle, offen nach allen Himmelsrichtungen, ob motorisiert oder zu Fuß. Ausgangspunkt für Wanderungen zum Hirschenstein (1095 m), Vogelsang (1022 m), dem Dreitannenriegel (1092 m, "Berghaus Loderhart") und auf die Oberbreitenau (1012 m, "Landshuter Haus" des Bayerischen Waldvereins).
Mehr Informationen - Details

Angebote

Preis pro Nacht
Bestpreis-Garantie
zurück zum Seitenanfang

Regionsinformationen

zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Aus Richtung München auf der A 92 bis Deggendorf
Aus Richtung Norden, über die A 3 bis Deggendorf.
Aus Richtung Berlin auf der A 9 bis Autobahnkreuz Nürnberg, ab hier auf der A 3 bis Deggendorf.
Ab Deggendorf fahren Sie noch 14 km auf der B11, dann erreichen Sie Gotteszell, den ersten Ort des Feriengebietes OBERES TEISNACHTAL.
Route planen
Die Bahnreise aus Nord-, West- und Ostdeutschland erfolgt über Nürnberg - Regensburg - Plattling - Gotteszell. Die Bahnanreise aus Süddeutschland erfolgt über München - Landshut - Plattling - Gotteszell.
Zahlreiche Gastgeber holen Sie nach Vereinbarung vom Bahnhof ab.
Gästeinformation Verkehrsamt Gotteszell
Annabergstraße 1
94239 Gotteszell, Deutschland