Urlaub Passo Rolle

Karte
Ein bekannter Bergpass auf 2000 m, mitten im Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino, überragt vom Cimon della Pala (3186 m), auch "Matterhorn der Dolomiten" genannt, und dem Cima Vezzana (3192 m), inmitten einer Landschaft von unvergleichlicher und seltener Schönheit.
Ein beliebtes Skigebiet und in der internationalen Bergsteigerwelt Ausgangspunkt für einige der schönsten Bergtouren. Der Pass ist 9 km von San Martino entfernt und bildet daher praktisch eine Einheit mit dem Fremdenverkehrsort. Es bestehen ausreichende Unterbringungsmöglichkeiten.
In diesem Gebiet sind die kleinen Seen von Colbricon von Bedeutung - in der Umgebung wurden Überreste vorzeitlicher Siedlungen entdeckt - und die Hütten Baita Segantini und Capanna Cervino befinden sich ebenfalls in dieser märchenhaften Atmosphäre.
Vom Rollepass aus erreicht man mühelos das Val Venegia, eines der schönsten und unberührtesten Naturgebiete des Trentino, das vom rauschenden und kristallklaren Travignolo Bach durchquert wird und wo einige äußerst seltene Blumenarten wachsen. Auf der Nordseite der Pale di San Martino genießt man eine herrliche Aussicht und kann die einheimischen Gerichte der Almen Venegia und Venegiota genießen.
Die Berge um den Rollepass waren Schauplatz des Ersten Weltkriegs, und die Laufgräben sind noch heute entlang zahlreicher Pfade erkennbar (u.a. ein Wegstück des berühmten Friedenspfads).
Mehr Informationen - Details
zurück zum Seitenanfang

Regionsinformationen

Ein bekannter Bergpass auf 2000 m, mitten im Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino, überragt vom Cimon della Pala (3186 m), auch "Matterhorn der Dolomiten" genannt, und dem Cima Vezzana (3192 m), inmitten einer Landschaft von unvergleichlicher und seltener Schönheit.
Ein beliebtes Skigebiet und in der internationalen Bergsteigerwelt Ausgangspunkt für einige der schönsten Bergtouren. Der Pass ist 9 km von San Martino entfernt und bildet daher praktisch eine Einheit mit dem Fremdenverkehrsort. Es bestehen ausreichende Unterbringungsmöglichkeiten.
In diesem Gebiet sind die kleinen Seen von Colbricon von Bedeutung - in der Umgebung wurden Überreste vorzeitlicher Siedlungen entdeckt - und die Hütten Baita Segantini und Capanna Cervino befinden sich ebenfalls in dieser märchenhaften Atmosphäre.
Vom Rollepass aus erreicht man mühelos das Val Venegia, eines der schönsten und unberührtesten Naturgebiete des Trentino, das vom rauschenden und kristallklaren Travignolo Bach durchquert wird und wo einige äußerst seltene Blumenarten wachsen. Auf der Nordseite der Pale di San Martino genießt man eine herrliche Aussicht und kann die einheimischen Gerichte der Almen Venegia und Venegiota kosten.
Die Berge um den Rollepass waren Schauplatz des Ersten Weltkriegs, und die Laufgräben sind noch heute entlang zahlreicher Pfade erkennbar (u.a. ein Wegstück des berühmten Friedenspfads).
Aktuelles Wetter
  • heute
    23.07.2017
    10 / 15 °C
  • Morgen
    24.07.2017
    7 / 11 °C
  • Dienstag
    25.07.2017
    5 / 10 °C
  • Mittwoch
    26.07.2017
    5 / 12 °C
  • Donnerstag
    27.07.2017
    7 / 15 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Der kürzeste Weg von Trient nach Primiero führt durch das Valsugana (SS 47) bis nach Primolano und dann in Richtung Fiera di Primiero über die SS 50 zum Rollepass. Oder bei Borgo Valsugana abzweigen und über den Brocon-Pass Richtung Tesin (SP 78) fahren.
Von Bozen aus zweigt man bei Ora ab und fährt durch das Fleimstal (SS 48) über den Rollepass (SS 50, 1984 m). Der Weg nach Agordino führt über den Cereda-Pass (SS 347).
Route planen
Der Bahnhof von Trient ist direkt zu erreichen und dann fährt man Richtung Venedig bis nach Borgo Valsugana, oder über die Station Belluno mit der Linie Padova-Calalzo nach Feltre. Beide Orte verfügen über eine gute Busverbindung zum Rollepass.
Die nächstgelegenen Flughäfen sind: Verona Catullo, Venedig Marco Polo, Mailand Linate und der neue Flughafen in Bozen.
Flugbuchung
A.P.T. S.Martino di Castrozza e Primiero
Via Passo Rolle 165
38058 San Martino di Castrozza, Italien