Urlaub Rovereto

Karte
Rovereto ist nach der Hauptstadt Trient der größte Ort des Trentino und besteht aus folgenden Ortsteilen: Marco, Cisterna, Ex stazione Villalagerina, Ischia Sant´Ilario, Mori Ferrovia, Saltaria, Senter, Toldi, Vallunga und Zaffoni.
Die ersten schriftlichen Zeugnisse über Rovereto gehen auf das 13. Jahrhundert zurück, als der Ort unter dem Schutz der Burg der Familie Castelbarco stand. Außer diesem Ort, auch als "Terra del Castello (= Burgenland)" bezeichnet, entstanden in den beiden folgenden Jahrhunderten die Orte San Tommaso, Santa Maria, Santa Caterina und das Valbusa. 1411 gerät Rovereto unter die Herrschaft der Venezianischen Republik. Aber 1509 wurden die Venezianer von der Lega di Cambriai besiegt und die Stadt wurde Teil des Besitztums des Kaisers von Österreich. Die Zitadelle gewinnt nach und nach das Aussehen einer Wohnsiedlung, mit freundlichen Palazzi und reger Handels- und Handwerkstätigkeit. Das sind die Grundlagen der zukünftigen Industriestadt, begünstigt durch die strategisch günstige geographische Lage, ihren Wasserreichtum - aufgrund der Etsch auch als Verkehrsweg.
Dank seiner Seidenproduktion hat Rovereto seine Blütezeit im 18. Jahrhundert erlebt. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung ist auch der auf künstlerischer und der intellektueller Ebene verbunden, vertreten durch Persönlichkeiten wie Tartarotti, Vannetti, Rosmini, Gasparantonio Baroni, und viele andere. Im Jahr 1750 wurde die "Accademia degli Agiati" gegründet. Ihr oberster Wortführer war der Philosoph Antonio Rosmini. Die Stadt wurde schwer durch die Kriegsereignisse des 20. Jahrhunderts getroffen, vor allem durch die des 1. Weltkriegs. Damals standen sich die gegnerischen Heere auf den nahen Bergen der Täler des Leno gegenüber. Als Erinnerung dieser Zeit gelten viele Denkmäler der Stadt und ihrer Umgebung.
Mehr Informationen - Details

Angebote

Preis pro Nacht
Bestpreis-Garantie
zurück zum Seitenanfang

Regionsinformationen

Rovereto ist nach der Hauptstadt Trient der größte Ort des Trentinound besteht aus folgenden Ortsteilen: Marco, Cisterna, Ex stazione Villalagerina, Ischia Sant´Ilario, Mori Ferrovia, Saltaria, Senter, Toldi, Vallunga und Zaffoni.
Die ersten schriftlichen Zeugnisse über Rovereto gehen auf das 13. Jahrhundert zurück, als der Ort unter dem Schutz der Burg der Familie Castelbarco stand. Außer diesem Ort, auch als "Terra del Castello (= Burgenland)" bezeichnet, entstanden in den beiden folgenden Jahrhunderten die Orte San Tommaso, Santa Maria, Santa Caterina und das Valbusa. 1411 gerät Rovereto unter die Herrschaft der Venezianischen Republik. Aber 1509 wurden die Venezianer von der Lega di Cambriai besiegt und die Stadt wurde Teil des Besitztums des Kaisers von Österreich. Die Zitadelle gewinnt nach und nach das Aussehen einer Wohnsiedlung, mit freundlichen Palazzi und reger Handels- und Handwerkstätigkeit. Das sind die Grundlagen der zukünftigen Industriestadt, begünstigt durch die strategisch günstige geographische Lage, ihren Wasserreichtum - aufgrund der Etsch auch als Verkehrsweg.
Aktuelles Wetter
  • heute
    23.07.2017
    22 / 31 °C
  • Morgen
    24.07.2017
    18 / 22 °C
  • Dienstag
    25.07.2017
    18 / 24 °C
  • Mittwoch
    26.07.2017
    17 / 27 °C
  • Donnerstag
    27.07.2017
    18 / 29 °C
zurück zum Seitenanfang

Anreise & Adresse

Rovereto ist bequem von der Autobahn Ausfahrt Rovereto Sud oder Rovereto Nord (Entfernung 2-3 km) zu erreichen. Oder über die Brennerstaatsstraße SS 12 sowie über die SP 90 rechtes Etschufer; über die Pasubio SS 46, die Terragnolo SP 2 Richtung Serrada, die Trambileno SP 50, die SP 89 linkes Lenoufer und die Isera SP 44.
Route planen
Direkt zum Bahnhof Rovereto, Haltestelle aller Züge von Norden und Süden.
Die nächsten Flughäfen sind Verona (Catullo) in zirka 90 Kilometer Entfernung, Venedig (Marco Polo) in 195 km, Mailand (Linate) in 245 km Entfernung und 60 km entfernt ist der neue Bozner Flughafen.
Flugbuchung
A.P.T. di Rovereto e Vallagarina
C.so A. Rosmini, 6
38068 Rovereto, Italien